» »

Langer Zyklus und ständige Blutungen nach Absetzen der Pille

k<athyckekxs hat die Diskussion gestartet


Hallo Zusammen *:)

Ich habe schon im Ich-hab-die-Pille-abgesetzt-Faden nachgefragt, aber leider ist auf dieses Thema (noch) niemand eingegangen, deswegen möchte ich hier noch einmal mein Problem beschreiben, da ich mir doch langsam Sorgen mache.

Seit Anfang Dezember habe ich nun die Pille abgesetzt, gleich in der Abbruchblutung habe ich mir die Gynefix einsetzen lassen. Seitdem hatte ich noch keinen Eisprung und bin jetzt schon im 130. ZT. Meine Kurve ist im Profil verlinkt Außerdem hatte ich am Anfang eine sehr lange Blutung, dazwischen immer mal wieder Schmierblutungen und nun schon seit Wochen fast durchgehend Zwischenblutungen. :(v Wie gesagt mache ich mir nun langsam Sorgen, wollte aber hier nachfragen, ob diese begründet sind? Soll ich das Ganze mal beim FA abklären lassen? ???

Grüße

Antworten
brud-dleia


Es kann sechs Monate oder länger dauern, bis sich dein Zyklus nach Absetzen der Pille normalisiert.

Schauen lassen kannst du jetzt aber schon nach Schilddrüsenwerten, weibliche Hormone wäre noch etwas früh.

Eine Entzündung als Ursache der Blutungsprobleme sollte aber ausgeschlossen werden.

Erstmal,

kFathdykveks


Danke für deine Antwort buddleia. @:)

Ich war nun am Montag bei meiner FÄ, die eine Infektion glücklicherweise ausgeschlossen hat. Sie meint auch, die Zwischenblutungen kommen nicht von der Gynefix, sondern vom Hormonchaos nach dem Pille absetzen, stellte aber auch den Verdacht, dass evtl. ein hormonelles Problem vorliegen könnte. Deswegen soll ich im Sommer noch mal zu ihr, um einen Hormonstatus machen zu lassen.

Sie gab mir außerdem ein Privatrezept für Mönchspfeffer mit, um die andauernden Blutungen zu stoppen. Den werde ich nun aber erst einmal nicht einnehmen. Trotzdem würde ich gerne etwas gegen die Blutungen tun und habe nun im Leitfaden etwas von Schafgarbe und Hirtentäschelkraut gelesen. Könnte etwas davon helfen und ist unbedenklicher als MöPf?

Die Schilddrüse möchte ich dann in nächster Zeit mal untersuchen lassen.

b}uTddlexia


Mönchspfeffer hat gestagenähnliche (hormonähnliche) Eigenschaften, kann die Blutung stoppen, aber auch den anlaufenden Zyklus deutlich beeinflussen bis hin zum Ausbleiben des Eisprungs. Kommt daher ggf. auf einen Versuch an, eventuell auch in Kombination mit

[[http://www.med1.de/Forum/Verhuetung/333302/7274637/]]

Scharfgarbe und Hirtentäschel sind eigentlich bei starken Blutungen angezeigt, wären aber bei deinen Problemen eher meine Wahl, bevor nicht die Schilddrüse abgeklärt ist.

kuathy[kekxs


Genau, deshalb habe ich mich für's Erste gegen den Mönchspfeffer entschieden, sonst befürchte ich wird der Zyklus bzw. die Hormone noch mehr durcheinandergebracht. NFP mache ich schon seit Absetzen der Pille zur Beobachtung, habe aber eine extrem zackige Temperaturkurve und auch kein wirklich erkennbares Schleimmuster, was natürlich durch die Blutungen noch schwieriger zu erkennen ist. :(v Bisher konnte ich jedenfalls keinen ES auswerten.

Ok, dann werde ich wohl erst mal einen Versuch mit Schafgarbe oder Hirtentäschel starten und einen Termin für die Schilddrüse machen. Könnte denn die Schilddrüse auch für die Blutungen verantwortlich sein?

bCuddlXeixa


Ja. Schilddrüsenhormone sind eng verzahnt mit den weiblichen Sexualhormonen.

Hormonelle Schwankungen in Pubertät, Wechseljahren, Schwangerschaft, aber auch bei An-oder Absetzen der Pille können eine Schilddrüsenfunktionsstörung begünstigen.

Ein Zuviel oder Zuwenig an Schilddrüsenhormonen kann dann über den Einfluß auf die Sexualhormone indirekt an Dauerblutungen, ausbleibenden Eisprüngen, verkürzten/verlängerten Zyklen etc "schuld" sein.

kSathy{kexks


Ah, ok. Danke für die Erklärung!

Was sollte ich dann am Besten wegen der Schilddrüse alles bestimmen lassen? Reichen TSH, fT3 und fT4?

b9uddlxeia


Wenn man von einem intakten Regelkreis ausgeht, reicht grob orientierend auch der Steuerwert TSH.

Sicherer ist man mit ergänzendem Ultraschall und der zusätzlichen Bestimmung der freien Hormone.

k7athEykekxs


Noch mal danke für deine Antworten buddleia! @:)

Ich war nun letzte Woche beim Arzt, der Eisen-, Schilddrüsen- und Leberwerte überprüfen möchte. Leider hatte ich noch keine Zeit zum Blut abnehmen, möchte das aber diese Woche noch erledigen.

Styptysat habe ich auch einige Tage genommen, was aber leider nicht viel gebracht hat. :-( Ich blute also immer noch vor mich hin. Ich weiß nicht, ob ich es länger nehmen müsste, dazu steht in der PB nichts, aber das wär auf Dauer ganz schön teuer. :-/

Diese Dauerblutungen sind echt frustrierend... :°(

k*aSt=hykesks


So, habe heute telefonisch das Resultat der Blutuntersuchung bekommen. Laut Arzt habe ich massiven Ferritin- und Eisenmangel, alle anderen Werte waren aber scheinbar okay. Er hat mir nun Ferro Sanol duodenal empfohlen. Das soll ich in der Apotheke holen und das Rezept dann nachreichen. Also werde ich mir das gleich mal holen und diese Woche dann nochmal zum Arzt fahren um das Rezept und eine Kopie der Ergebnisse zu bekommen. Ich glaube nämlich immer noch, dass etwas mit der Schilddrüse nicht stimmt. Irgendwoher müssen meine Probleme ja kommen. Vielleicht arbeitet der Arzt ja noch mit den alten Werten. ":/

Ich denke ich frage auch gleich nach einer Überweisung zum Endokrinologen, damit der sich das Ganze nochmal ansieht und evtl. die Sexualhormone bestimmt, auch wenn es noch ein bisschen früh ist. Oder meint ihr das ist Quatsch? Ich bin mir irgendwie so unsicher. :-/ Aber wie gesagt, irgendwoher muss diese Blutungs- und Zyklusproblematik ja herkommen, oder? ":/ %:|

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH