» »

Scheidensenkung

AZn&arbell791 hat die Diskussion gestartet


Hallo,

Ich bin verzweifelt und weiß nicht mehr was ich machen soll.

Langsam habe ich die Befürchtung dass sich meine Scheide mit Blase und Darm absenkt. Vor 9 Wochen habe ich mein 2. Kind bekommen und seit dem hatte ich einen heftigen Druck nach unten,was ich nach der ersten Geburt auch hatte,was da aber schnell weg war, diesmal aber nicht. Ich mache sehr viel Beckenbodengymnastik und habe mir zusätzlich Beckenbodentrainingshilfen gekauft mit denen das auch ganz gut funktioniert,mittlerweile kann ich das letzte Gewicht ganz gut halten,was das merkwürdig ist. Aber trotz allem ging dieser Druck nicht weg...dann hab ich mich da selbst angeguckt und festgestellt dass direkt vor dem Scheideneingang ein großer Knubbel ist,der immer größer wird und immer weiter nach unten rutscht...auch wenn ich einen vollen Darm habe,ist auf der anderen Seite ein dicker Knubbel,der so groß ist dass ich kaum mit dem Finger durch komme,ich habe auch auf beiden Seiten Entleerungsstörungen. Am Dienstag habe ich die erste Untersuchung nach der Geburt und habe Angst davor dass sich mein Verdacht bestätigt...und ich frage mich auch wie das weiter gehen soll...ich bin so verzweifelt,ich kann nicht richtig auf Toilette gehen,nicht richtig Sex haben,ich kann nicht mal richtig atmen und schlafen auch nicht weil es mich in den Wahnsinn treibt. Jedes Mal wenn ich richtig aufs Klo muss bekomme ich schon Angstzustände. Außerdem habe ich schon ofter in Foren gelesen dass Frauen mit solchen Problemen oft beim Gynäkologen nicht richtig ernst genommen werden,bzw deren Probleme nicht richtig ernst genommen werden,ich habe Sorge dass es bei mir auch so wird,weil ich erst 20 Jahre alt bin und es ja eigentlich untypisch in so einem Alter ist,aber ich kann so einfach nicht damit leben,ich werde verrückt

Welche Erfahrungen habt ihr gemacht? Wie fing sowas bei euch an?

LG Anabell

Antworten
p:hie


Ich kann Dir noch nicht viel dazu sagen. Aber nach dem ersten Kind war mein Beckenboden sehr schlecht. Bis zur zweiten Schwangerschaft hab ich ihn wieder einigermaßen aufgebaut. Mit Rückbildung und Physio.

Bist Du sicher, dass Du richtig trainierst? Ich hab das erst so richtig bei der Physio gelernt. Mein FA nimmt mich übrigens durchaus ernst. Er fragt sich woher das wohl kommt und hat mir für nach der Geburt schon harte Arbeit angekündigt. Viel Physio und evtl. Reizstrom, damit es später nicht zu einer Senkung kommt. Mein Beckenboden war nämlich nach kurzer Zeit wieder sehr schlecht und ist zur Zeit kaum spürbar.

ACnasbelLl91


Ich habe mal gelesen dass das mit dem Reizstrom nicht viel bringt weil es nicht lange anhält,es sei denn man macht es dauerhaft...dann hast du ja Glück mit deinem Arzt,ich hab wie gesagt schon oft gelesen dass es auch anders sein kann

Das Problem ist dass ich wenig Zeit habe für einen Kurs,weil mein älterer Sohn hyperaktiv ist und sehr viel Zeit beansprucht,den könnte ich zu sowas auch niemals mitnehmen,haha..naja nach der ersten Geburt war mein Beckenboden auch schon ziemlich hin,ich hatte eigentlich bis zur 2. Schwangerschaft Stressinkontinenz,ich hatte da aber nicht so drüber nachgedacht weil ich keine Ahnung hatte was der Beckenboden überhaupt ist und hatte auch nie trainiert,diesmal hab ich mir eine DVD gekauft,also ich merke schon dass ich mich nicht mehr so krass offen fühle aber dieses Druckgefuhl und das Gefühl als hätte ich einen Tampon falsch eingeführt belastet mich sehr

Vorhin hab ich noch gelesen dass der Beckenboden auch richtig geschädigt sein kann,dass nur eine OP hilft und kein Trainibg etwas bringt und dass man das in einem BB-Zentrum herausfinden kann,vielleicht kônnte dir das helfen

pchixe


Könntest ihn vielleicht zur Physio mitnehmen? Das geht ja nur 20 Minuten oder so.

Bei mir im Beckenbodenkurs war eine Frau mit fast erwachsenen Kindern. Sie hat erst vor kurzem erfahren, dass sie bei einer Geburt den Beckenboden verletzt haben muss. Sie stand auch vor ner OP.

Auch wenn mein FA meint das hätte ich gemerkt will ich nach der Geburt mal schauen, dass ich zum Spezialisten komme.

Tampons konnte ich kaum nehmen. Nur Minis.

p:hi}e


Ach so, zum Reizstrom. Vielleicht hilft das ja um wieder eine brauchbare Muskulatur aufzubauen. Ich denk wir müssen da sowieso unser Leben lang dran bleiben und trainieren.

AMnabelmlx91


Ein Spezialist ist denke ich mal das Beste,dann weißt du sofort wo du dran bist...hattest du denn einen Dammriss oder Schnitt? Dabei kann es ja auch passieren dass Muskeln durchtrennt werden...ich hatte bei der letzten Geburt einen Dammschnitt der dann weiter aufgerissen ist,vielleicht hat es ja damit etwas zu tun

Man sagt ja dass jede Frau,ob sie geboren hat oder nicht,regelmäßig Beckenbodentraining machen sollte,schon allein um Probleme im Alter vorzubeugen

A[n+abetll9x1


Ich schaue erst mal was meine Ärztin sagt...und werd mich mal informieren wegen einer Physio,das soll es ja auch mit Kinderbetreuung geben

pihie


Einen Schnitt. Da müssen die Muskeln ja ganz schön nah an der Haut liegen... ":/

Ich frag mich echt wie das klappen soll mit zwei Kleinen zu trainieren. Aber hab ja keine Wahl.

Ist das ne spezielle Beckenboden-DVD die Du hast? Hab ich neulich bei ner Apotheke gesehen. Das könnt vielleicht eher klappen. Und mein FA sagt die Kasse zahlt eh nur 6x Physio pro Quartal.

Naja, abwarten. Noch 11 Wochen, dann irgendwann mal ins Beckenbodenzentrum und schauen was die rauskriegen. Ist zum Glück eins in der Nähe...

Hast Du auch eins? Sonst musst auf jeden Fall Deinem FA kräftig auf die Füße stehen falls er Dich nicht ernst nimmt.

A7nab ell91


Das reißt ja tiefer als man es von außen sehen kann,könnte echt damit Zusammenhängen,ich hoffe für dich dass die nächste Geburt leichter wird und es nicht zu noch mehr Schäden kommt...oh ich will für jetzt keine Angst machen

Ich denke schon dass es hier sowas gibt,ich lebe ja in einer Großstadt,da muss es sowas geben,denke ich...vielleicht Schätze ich meine Ärztin auch einfach falsch ein und sie nimmt es ernst,mal schauen

pkhixe


Danke! Ich hab mich schon gefragt, ob ein kaputter Beckenboden die Geburt erleichtert? Aber da ich manchmal sogar beim Stuhlgang Schmerzen habe wird es wohl trotzdem noch fies weh tun wenn der Beckenboden dabei belastet wird.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH