» »

Mehrkammerige Ovarialzyste

CFarin a3_Frankxe hat die Diskussion gestartet


Hallo,

da ich seit einigen Tagen einseitige Unterleibsschmerzen habe, habe ich heute einen Frauenarzt aufgesucht. Es wurde eine mehrkammerige Ovarialzyste festgestellt, knapp 6 x 3 cm. Mir wurde zu einer Entfernung geraten, da sie erstens wohl ziemlich groß ist und zweitens mir Beschwerden verursacht. Ich möchte mich aber eigentlich nicht operieren lassen, dann ich habe alle paar Monate Zysten, die eigentlich immer gleich operativ entfernt werden sollen, weil sie mir Schmerzen bereiten. Jede dieser Zysten hat sich bisher von alleine wieder zurückgebildet. Die Größte war bisher 5 x 2. Diese ist jetzt 6 x 3. Die letzte Untersuchung war vor 2 Monaten, da war keine Zyste vorhanden. Und jetzt das. Da eine OP, laut Aussage des Arztes, keine Gewähr sei, dass nicht in 4 Wochen die nächste Zyste da sei, bin ich eigentlich nicht wirklich gewillt, mich jetzt sofort unters Messer zu legen. Schließlich bekommt man ja 3 Bauchschnitte, die jeweils bis zu 2 cm sein können. Und wenn ich das in 4 bis 8 Wochen wieder machen lassen müsste, nee, eigentlich will ich das nicht. Bisher haben sich auch die schmerzhaften Zysten immer zurückgebildet.

Ich bin 41 Jahre und quäle mich seit bald 3 Jahren mit immer wiederkehrenden Zysten.

Ich würde für mich gerne noch abwarten, eventuell die nächste Blutung, ob die Zyste da nicht vielleicht mit abgeht. Das wären jetzt noch gut 14 Tage. Ich habe zwar Beschwerden und könnte mir etwas Schöneres vorstellen, brauche aber keine Schmerzmittel. Bei einer Zyste vor gut einem Jahr musste ich mehrere Tage Schmerzmittel nehmen. Diese Zyste hat sich damals bei der nächsten Blutung verabschiedet und die Beschwerden waren weg.

Hat einer schon ähnliche Erfahrungen mit so einer großen Zyste? Bitte keine Horrorstories über Eierstockdrehungen. Ich nehme eh immer alles mit, was man bekommen kann. Habe gegen die Zysten auch 6 Monate kürzlich die Pille genommen mit dem Resultat, dass ich zwei Thrombosen hatte.

Und noch eins, die Untersuchung war heute und eben nicht sehr angenehm an dem Eierstock mit der Zyste. Es tut da jetzt richtig kräftig weh, ist das normal?

Antworten
E.hem~aliger2 Nutzer (#32o573x1)


Das ist das Problem, die können sich halt mitsamt Eierstock verdrehen wenn sie so groß werden. Dann läufst du halt Gefahr das es einen Not OP wird und der Eierstock ggf mit entfernt werden muss.

Waren die Zysten davor denn auch so groß? Wenn nicht würde ich vielleicht doch nochmal über die OP nachdenken ...

Ctarinea_Frxanke


Waren die Zysten davor denn auch so groß? Wenn nicht würde ich vielleicht doch nochmal über die OP nachdenken

Die letzte große war 5 x 2 cm, die jetzt ist 6 x 3 cm. Bei der Kleineren hatte ich ja viel eher schon starke Beschwerden, die Schmerzen damals waren wesentlich größer, als jetzt.

EUhemalkiger NutzYer (W#325731)


Na ja 6x3 ist schon nicht wenig. Ob du waten willst liegt bei dir. Ich würde aber dann erst mal keinen großartigen Sport mehr machen, also nichts wo du durch die Gegend hüpfst und es Erschütterungen gibt. Das kann das verdrehen begünstigen

Cqadrin:a=_Fr^anCke


Ob du waten willst liegt bei dir. Ich würde aber dann erst mal keinen großartigen Sport mehr machen, also nichts wo du durch die Gegend hüpfst und es Erschütterungen gibt.

Naja, mit Sport habe ich es nicht so wirklich ;-) .

Ich werde morgen auch sofort einen Termin in der Chirurgie besorgen, keine Frage. Werde aber versuchen mit dem Chirurgen noch eine Wartezeit rauszuholen.

Aber nochmal zu meiner Frage, kann es sein, dass nach der heutigen Untersuchung der Zyste und des Eierstocks die Schmerzen durch die Reizung größer geworden sind?

Jetzt sind nämlich mehrere Stunden vergangen und es wird nicht besser, finde sogar dass es im Sitzen viel unangenehmer wird. Da wird wohl doch eine Ibuprofen nötig werden.

E8hemwalUigeHr hNutz]er (#32e573k1)


Möglich das es gereizt worden sein kann, es kann aber auch schlicht und ergreifend möglich sein das es sich in den nächsten Stunden oder Tagen weiter verschlechtern wird

F[lamix79


hm ich kann dich verstehen, ich bin auch so ein Zystenhascher {:( Allerdings waren meine nie so groß. Aber schmerzhaft allemal... :°_

Tja ich würde einfach (wenn du eine OP ablehnst, was ich verstehen kann) auf engmaschige US Kontrollen drängen.

Mir sind schon einige Zysten geplatzt, das ist vielleicht AUTSCH {:( {:( {:( {:( {:( aber dafür ist sie dann weg.

FDlaDmi79


PS: wie sind die denn gefüllt? Mit Blut oder Eiter?

C:ari1na_Fraxnke


wie sind die denn gefüllt? Mit Blut oder Eiter?

Mit Blut und mein Frauenarzt macht sich auch keine Sorgen, dass es etwas Schlimmes sein könnte. Darauf würde nichts hindeuten.

Ich habe für die erste Maiwoch einen Termin zur Untersuchung beim Chirurgen ergattern können, dann will ich mal mit ihm sprechen. Und die fiesen Schmerzen nach der Untersuchung gestern sind endlich weg. Eine Ibu und dann waren sie gegessen. Ist jetzt einfach nur ein Druck, ich hoffe sehr, dass sie von alleine kleiner wird. Bin schon so viele Zysten ohne OP wieder los geworden, hoffentlich auch diese.

E/hemalige~r Nutz+er (#,325x731)


Mit Blut

Schokoladenzyste??

CWariRna_Fr8ankxe


Schokoladenzyste??

???

EPhe[ma^lige#r Nut5zer ^(#3257x31)


Ich wollte damit sagen das man glaube ich Zysten die mit Blut gefüllt sind so nennt, aufgrund der Farbe. Sie kommen bei Endometriose vor.

CTarinVa_>Fraxnke


Mellimaus21 ich habe aber keine Endometriose, sondern eine "normale" leider mehrkammerige Zyste. Zysten sind mit Flüssigkeit und unter anderem auch mit Blut gefüllt.

A@qu|alxia


Ja, man nennt sie auch Schokoladenzyste, meine ExfÄ nannte die auch so.

Ovarialzysten müssen nicht zwangsläufig blutgefüllt sein.

Meine letzte war Tennisballgroß u ging mit und nicht bei einer Blutung mit extremen Schmerzen ab.

F0laCmi7x9


wow tennisballgroß ist j auch schin erstaunlich :-o Meine waren immer kleiner und die Schmerzen, wenn die kaputtgehen sind %:| %:| %:| %:| %:| %:| %:| %:| %:| %:| %:| %:|

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH