» »

Pille Cyproderm gegen Haarwuchs im Gesicht etc.

L4ulu]091 hat die Diskussion gestartet


hallo Leute nehme seid ca. 4 Monaten die Pille Cyproderm ..habe sie von meinem Frauenarzt wegen schlechem Hautbild und Haarwuchs verschrieben bekommen...

Das Hautbild hat sich tatsächlich verbessert ,sprich ich habe bestimmt seid mind. drei Monaten keinen Pickel mehr bekommen..die Haut ist weicher usw geworden..

Aber der Haarwuchs es wachsen zwar jetzt vermehrt blonde Haar nach, aber ganz verschwunden ist er nicht oder besser gesagt muss ich trotzdem jeden Tag zupfen.

Zudem sind noch starke Schmierblutungen aufgetreten seid ca. einen Monat..

Jetzt wollte ich von euch wissen, wer hat Erfahrung mit der Pille..oder hat sie aus dem selben Grund wie ich verschrieben bekommen..sprich Haarwuchs an Stellen, wo sie nicht sein sollte, Hautbild usw...bei wem ist sie komplett weg der Haarwuchs..

Einfach eure Erfahrungen..

Danke vorab ...

:-)

Antworten
P.owerPuufxfi


Erfahrungen werden dir nichts bringen, da jeder Mensch anders reagiert.

Die Nebenwirkungen starker antiandrogener Pillen beinhalten auch Akne, Hirsutismus und Haarausfall, es kann also auch ins Gegenteil umschlagen.

Wenn du massive Probleme mit Zwischenblutungen hast, wäre an anderes Präperat oder sogar ein anderes Mittel gegen deinen Haarwuchs und die Akne angebracht?

Leidest du an einer Hyperandrogenämie, d.h., hast du zu viele männliche Hormone?

Ich habe PCOS und nehme nun seit fast einem Jahr die Jennifer 35 (selbe wie Cyproderm) aufgrund von leichtem Hirsutismus, Haarausfall und seb. Ekzemen.

Nur der Haarausfall ist bisher verschwunden, die Behaarung wird zwar leicher, aber ganz nachlassen bze "normal" sein wird sie nie. Meinen Damenbart muss ich mir auch immer wegmachen, aber so gut wie jede dunkelhaarige Frau hat einen, ob nun Hyperandrogenämie oder nicht. Deshalb mach ich mir da nichts draus ;-D

Komplett wird deine Behaarung im Gesicht nicht verschwinden, aber Besserung kann auf jeden Fall innerhalb der ersten 24 Einnahmemonate eintreten.

s*chok$osahn{e


wirkt diese pille wirklich dem haarwuchs entgegen? ist das auch eine "hautpille", sprich, günstig zu nehmen bei akne? ":/

lg schoki @:)

Ccolchixcin


Also so wie ich das sehe ist das eine sehr kasse Hautpille. Die Firma Dermapharm verkauft dieses Ding nicht als Verhütungsmittel sondern als Therapie gegen hormonell bedingte Akne. [[http://www.dermapharm.de/web4archiv/objects/dp/presse/downloads/1/2004_12_15_pi_einfuehrung_cyproderm.pdf]]

P]ownerP5ufxfi


Es ist keine "Pille", sondern ein Therapeutikum von antibiotika-resistenter Akne, krankhaften Haarwuchs männlichen Typs und androgenetischem Haarausfall :)z

Die Packungsbeilage sagt, dass dieses Präperat nicht zur alleinigen Verhütung angewendet werden darf und 3-4 Monate nach dem Therapieerfolg abgesetzt werden sollte.

Vor 1996 waren Diane 35 und ihre Generika gänige Antibabypillen mit antiandrogener Wirkung.

Irgendwann wurden Studien von einer konkurierenden Firma veröffentlicht, bei denen das enthaltene Gestagen Cyproteronacetat bei Ratten in hohen Dosen Missbildungen an Föten und Lebertumore verursacht hatte.

Daraufhin nahm Schering Diane vom Markt und führte sie dann als Therapuetikum gegen Androgenisierungserscheinungen wieder ein.

Bis heute gibt es keinen Beweis dafür, dass CPA in dieser geringen Menge einen ähnlichen schädlichen Effekt auf den Menschen hat.

Ich persönlich hab gegen CPA nicht mehr Bedenken als gegen andere antiandrogene Gestagene auch.

Gegen mein PCOS hab ich zumindest kein anderes Präperat mit so wenig Nebenwirkungen, dafür mit so viel Wirkung gefunden.

stchok.osxahne


was heißt das jetzt genau, es ist quasi keine "normale" pille zur verhütung, sondern man nimmt sie nur "kurzzeitig" ein oder wie? ":/

PYowceArPTuffi


Sie ist nicht zur alleinigen Verhütung zugelassen, d.h. sie darf nur gegen hormonelle Erkrankungen wie Akne, Haarausfall und übermäßiger Behaarung verschrieben werden und das dann auch auf Kassenrezept, selbst wenn man über 20 ist.

Trotzdem wirkt sie natürlich verhütenend und weist die selbe Sicherheit kombinierter einphasiger Pillen auf.

Ob sich die Einnahme kurzzeitig gestaltet, ist abhänig von dem Grad der Symptome.

Es gibt Medikamentenstudien, die über einen Zeitraum von 24 Monaten eine Verbesserung dokumentieren.

Ich nehme die Jennifer bei PCOS dauerhaft, also über Jahre, und das auch im LZZ und bekomme auch mit 22 noch ein Kassenrezept und verhüte auch damit :)z

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH