» »

Blasenentzündung, Antibiotikum, Pille

g<laXmouSr-babe hat die Diskussion gestartet


Ich hab mir schon die anderen Threads zu dieser Frage durchgelesen, bin allerdings noch unsicher. Daher hier meine Frage:

Samstag (28.04) bin ich abends zum diensthabenden Arzt gefahren, war sogar ein Frauenarzt, und meine Vermutung einer akuten Blasenentzündung hat sich bestätigt. Er verschrieb mir ein Antibiotikum und meinte, ich solle diesen Zyklus mit Kondom zusätzlich verhüten. Zu diesem Zeitpunkt war ich auch schon ziemlich weit mit meiner Pille (Yasminelle), ich muss die letzte diesen Samstag Abend (05.05) einnehmen. Das Antiobiotika habe ich von Samstag Abend (28.04) bis Dienstag Morgen (01.05) genommen. Wenn ich jetzt also kommenden Samstag meine letzte Pille einnehme und meine reguläre siebentägige Pause mit Blutung einlege, kann ich dann danach "normal" GV haben oder muss ich für den kompletten kommenden Zyklus also die nächste ganze Pillenpackung zusätzlich verhüten?

Antworten
fKlow*erli


Wechselwirkt das AB mit der Pille? Schau dazu in die Packungsbeilage. Wenn ja: wieviel Pillen hattest du vor der 1. AB-Einnahme genommen?

gLlamou>r-baxbe


Der Frauenarzt meinte es kann sein, dass es die Wirkung der Pille beeinflusst.

Nachdem ich das Antibiotikum ja Samstag abend das erste Mal eingenommen habe und kommenden Samstag das letzte Mal die Pille nehme, müssten es eigentlich der 14. Tag gewesen sein, oder?

ghlamourx-babe


Wie gesagt, die Einnahme des Antibiotikums ging von Samstag bis Dienstag. Diesen Samstag werde ich die letzte Pille nehmen, dann setzt meine Blutung ein. Bin ich dann also ab dem neuen Zyklus, wenn ich nach der siebentägigen Pause meine Pille ganz normal wie immer weiter nehme wieder geschützt?

Der Arzt meinte ja in DIESEM Zyklus weiter verhüten...

f[loweRrlxi


Schau bitte selbst in der Packungsbeilage nach, ob es wechselwirkt. Wenn es der Arzt sagt, muss es nicht unbedingt stimmen und wir sparen uns die ganze Diskussion.

Der Arzt meinte ja in DIESEM Zyklus weiter verhüten...

Wenn es wechselwirkt, stimmt das nicht.

fXlow0errlxi


Wenn es wechselwirkt, stimmt das nicht.

Ich meinte damit, dass es nicht stimmt, dass du NUR diesen "Zyklus" (Blister) zusätzlich verhüten musst.

g8lam1ou#r-xbabe


Ich hatte "Ofloxacin" (ratiopharm, 100mg). Hab gerade in der Packungsbeilage bei den Wechselwirkungen mit Medikamenten nachgelesen und nichts zur Pille finden können. Daher bin ich nun erstmal beruhigt :)

Hat mich der Arzt also nur zur Sicherheit vorgewarnt? Muss ich nun also nicht weiter aufpassen?

fYlowFerlxi


Wenn dort nichts zur Pille/orale Kontrazeptiva steht, gibt es auch keine Wechselwirkung. Ärzte behaupten gern generell, dass es welche gibt oder sagen gar nichts dazu, wenn es nachweislich welche gibt. Deshalb gilt: immer in die PB schauen.

Zum Verständnis, warum ein Verhüten während diesem Blister nicht gereicht hätte:

Du hast vorher nur 13 Pillen genommen, d.h. der Schutz wäre ab dem 1. AB-Tag weggewesen. Nach dem letzten AB hättest du nur mehr 4 Pillen genommen und das ist zu wenig, um für die Pause einen Schutz zu haben. Deshalb wäre der Schutz erst wieder nach 7 Pillen des neuen Blisters da gewesen.

g^lamoiur-Pbabe


Danke flowerli :)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH