» »

Bauchspiegelung mit kleinem Bauchschnitt-noch jemand? Erfahrung?

NSiGci2 hat die Diskussion gestartet


Hallo, mir wurde vor einer Woche ein 5cm Dermoid entfernt. Leider musste ein Bauchschnitt gemacht werden, bedeutet, dass der Muskel mit durchtrennt wurde. Erstmal wurde mir Freitag nach der Op nichts erzählt, habe also erst mehr als 24 Std. später erfahren, dass auch ein halber Eierstock mit entfernt wurde. Aber dass der Bauchmuskel durchtrennt wurde, sagte mir die Frauenärztin vorgestern, weil ich wegen dieser Schmerzen zu ihr hin bin.

Hat jemand auch so einen Bauchschnitt hinter sich? Bei mir wurde zum Glück die Kaiserschnittnarbe genommen. Wie lang dauert die Genesung (soll nun wohl länger dauern als bei einer "normalen" Spiegelung). Außerdem habe ich gelesen, dass ein Bauchschnitt nur gemacht wird, wenn es bösartig ist...warum sagt man das einem nicht? Ich weiß schon, warum ich so einen Hass auf Krankenhäuser habe.

Vielleicht hat jemand Erfahrung :)D

Lg Nici

Antworten
Snunf+lowe`r_73


Du hast ja einen Mund, um zu fragen bzw. zu kritisieren! Also nutze ihn wirklich, dann sind Krankenhäuser auch nicht mehr so böse.

Zum Bauchschnitt:

5cm Dermoid, das ist einfach groß – vermutlich ging der schlichtweg nicht mehr durch den entsprechenden Kanal des Endoskopie-Schlauches. V.a. nicht, wenn er offensichtlich mit dem Eierstock verwachsen war, so dass da auch ein Teil mit entfernt werden musste.

Warum gleich von Bösartigkeit ausgehen? Wer hat das gesagt? Medizinisches Fachpersonal, oder eine x-beliebige Person ohne medizinische Kenntnisse?

Und genauere Infos bzgl. OP-Verlauf habe ich auch immer erst am Tag drauf bekommen – weil man nach einer Vollnarkose oft gar nicht so aufnahmefähig ist. Gab es denn eine vernünftigte OP-Aufklärung im Vorfeld? Da wird man doch erwähnt haben, dass evtl. ein Bauchschnitt nötig ist. Und dass man dabei nun mal durch den Muskel muss, ist so. Mit dem Endoskop geht man da genauso durch, nur ist der Schnitt halt kleiner.

Und Schmerzen eine Woche nach OP sind ziemlich normal. Ich hab' mit dem Bauchschnitt nach meiner Eierstockcyste zwei Wochen im Krankenhaus gelegen (Mitte der 90er, heute würde es wohl schneller gehen). Und wenn Du schon einen Kaiserschnitt hattest, hast Du von dem Eingriff doch einen guten Anhaltspunkt, wie lange es dauert mit der Heilung.

NTic&i2


Glaube mir, ich habe gefragt. Da es Freitagnachmittag war, hatten alle zuständigen Feierabend. Nächsten Tag kam die Visite, eine Honorarärztin, die nicht mal in der Klinik arbeitet. Auf mich und meine Bettnachbarin wirkte sie völlig unsicher und erfahren.

Vorgespräch hatte ich. Da wurde nichts (!) davon gesagt, dass Verwachsungen gelockert werden, dass der Bauchschnitt nötig ist, um den Eierstock zu entfernen. Es sollte alles per Bauchspiegelung erledigt werden. Bin ja dennoch froh, dass es nur 3 cm sind. Aber auch dass der Muskel durchtrennt wird etc. wurde nicht erwähnt.

Aber danke erstmal für Deinen Bericht. Muss Montag zur Gyn und habe einen riesigen Fragezettel :[] :)D

Lg Nici

NRic-i2


...unerfahren meinte ich natürlich ;-D

S[unf;lo!werx_73


Hmm... da kann ich Dir langfristig nur raten, Dich vor einer OP allgemein selber schlau zu machen und die richtigen Fragen zu stellen. Hier bspw. also: Wo lieg der Dermoid? Was ist da in der Nähe an Organen? Werden die in Mitleidenschaft gezogen, und wenn ja: WIE?

Einen durchtrennten Bauchmuskel (oder anderen Muskel) hat man in meinen zahlreichen OP's aber auch nie explizit erwähnt. Das gehört für mich irgendwie dazu, wenn man IN den Bauchraum oder an ein anderes Organ ranwill. Das liegen – naturgegeben – nun mal die Muskeln auf dem Weg.

Ansonsten: OP am Freitag: Och nöö... Und das Problem mit Honorarärzten wird sich verschärfen, v.a. in kleineren Kliniken in eher weniger attraktiven Regionen...

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH