» »

Seit Brennen in der Scheide ständig Blasenentzündung

L1ea Skam hat die Diskussion gestartet


Hallo,

bin schon mal sehr erleichtert, dass ich mit dem Problem "Brennen in der Scheide" nicht alleine da stehe.

Ich habe dieses Brennen seit 16 Monaten, etwa 10 bis 15 Tage im Monat. 3 Wochen nach Beginnen des Brennens vor 16 Monaten hatte ich zum ersten Mal eine Blasenentzündung, seit dem schon fünf weitere Male. Musste jedes Mal Antibiotika nehmen.

Das Brennen in der Scheide fühlt sich fast genau so an, wie eine leichte Blasenentzündung, nur das es beim Wasserlassen nicht brennt. Das Zentrum des Brennens liegt am Scheideneingang, dort, wo die Haut rauh ist. Nach GV ist das Brennen häufiger, aber manchmal taucht es nach dem Sex auch gar nicht auf.

Meine Ärztin hat ein zu basisches Scheidenmilieu festgestellt, daraufhin habe ich Milchsäurezäpfchen bekommen. Half aber auch nicht lange. Einmal liessen sich auch Bakterien im Abstrich nachweisen. Nach einer Woche Antibiotika war das Brennen für einen Monat verschwunden, aber jetzt ist es wieder da, zudem hatte ich vor einer Woche mal wieder eine heftige Harnröhreninfektion.

Wer kann mir helfen. Besteht zwischen dem Scheidenbrennen und der Blasenentzündung ein Zusammenhang und wie werde ich beides los?

Viele Dank!!!!!!

Antworten
Spo.lvexr


Wie du schon schreibst, du bist damit nicht allein.

Es gibt eine Unmenge Threads zum Thema Schmerzen in der Scheide, Scheidenpilz, Blasenentzündung.

Hast du dich da mal durchgearbeitet? Oder die Suche benutzt? Ansonsten entsteht Doppelaufwand, weil alles ggf. schon einmal beantwortet wurde.

L1ea Sxam


Scheidenbrennen wirklich ein Pilz?

Ich habe viele Beiträge zum Thema Brennen, Scheideninfektion, Pilz und Blasenentzündung gelesen. Ich habe das Gefühl, allein das Lesen hilft schon...

In den meissten Beiträgen wird als Ursache für das Brennen allerdings ein Pilz angegeben. Bei diversen Frauenarztbesuchen wurde ein Pilz allerdings schon mehrmals ausgeschlossen. Dafür wurden einmal bei einem Abstrich Bakterien nachgewiesen, bei anderen Abstrichen aber auch wieder nicht.

Aufgrund vieler Anregungen hier im Forum möchte ich es jetzt einmal homöopatisch versuchen. Kennt jemand einen guten Arzt, der mit Naturheilverfahren arbeitet und mit dem Problem vertraut ist, in München? Am besten einen oder eine, die eine Hausarztzulassung hat, damit die Möglichkeit besteht, die Mittel über die gesetzliche Krankenkasse zu bezahlen.

atgnxes


guck mal in google

unter "interstielle Zystitis", das ist eine Blasentzündung ohne Infektion, bei der oft glecihzeitig Schmerzen am Scheideneingang bestehen

hbeha


crem dich ma mit vaseline an der scheide ein das hat mir meine fa enpfohlen und das hilft echt gut gegen das brennen.

hast du schonmal einen allergietest machen lassen? davon kann das brennen auch kommen.

ich würde an deiner stelle nur noch weiße baumwollunterhosen anziehn (ich weiß is net gerade sexy aber es is echt besser).

na ja und gegen die blasenentzündung kann man folgendes machen:

nach dem sex immer aufs klo gehn und pinkeln.viel viel viel trinken damit des so richtig durchgespült wird und du kannst dir auch preiselbeersaft im naturladen holen und das trinken (am tag so 100 ml).

und ich würde mir ma aus der apotheke vagiflor oder sowas holen das sin auch milchsäurebakterien die das milieu in der scheide wieder auf fordermann bringen.

davon würd ich ma jede woche 1 reinmachen zur aufrechterhaltung des mileus.

am anfang kannst du auch mehr in der woche machen bis du merkst dasses besser wird.

mehr tipps kann ich dir auch net geben bin grade selber am testen wie ich bei mir alles wieder in ordnung bringe. bei mir is nämlich auch alles am brennen und ständig hab ich reizungen ohne das ein pilz oder sowas fest zu stellen is.

und das problem mit der blase kenn ich auch das hat sich aber bei mir gebessert seit dem ich nach dem GV immer auf toilette geh.

viel erfolg !

Lhea ASxam


Habe da noch eine Vermutung zum Thema Brennen...

Hallo,

vielen Dank für die Anregungen zu meinen Fragen, einiges werde ich noch ausprobieren, Vagiflor z.B. habe ich auch schon ausprobiert und auf die Toilette nach dem Sex gehe ich auch seit einige Wochen.

Da meine FA festgestellt hat, dass mein Scheidenmilieu zu basisch ist, war mein Verdacht schon immer, dass Bakterien für das Brennen verantwortlich sein könnten. Bei einer normalen, sauren Flora scheinen Bakterien einfach gekillt zu werden, bei mir aber nicht. Also, wie kommen die Bakterien in die Scheide, wo ich doch immer darauf achte, dass sie nach dem Waschen und auf der Toilette nicht hineingelangen?

Meine Vermutung: bei bestimmten Stellungen beim GV - speziell wenn die Frau oben ist - scheint mir die Gefahr sehr groß, dass Bakterien von meinem Freund von hinten nach vorn transportiert und richtig in die Scheide eingerieben werden. Auch gefährlich: danach, wenn alles im Scheidenbereich feucht und flüssig ist.

Habe dieses Wochenende probiert, so mit meinem Freund zu schlafen, dass sein Ding nur meine Scheide und sonst nichts berührt. Dann haben wir es noch einmal mit Kondom versucht und ich habe jetzt keinerlei Schmerzen. Kein Brennen, weder dabei noch danach. :-) Sonst hatte ich immer zwei bis drei Tage danach Brennen.

Werde weiterexperimentieren!

Lea Sam

Zji^na x5


hast Du Dich schon mal auf Chlamydien testen lassen??

Das Brennen 2-3 Tage nach GV ist dafür typisch.

h~eh=a


@lea sam

sag mir auf jeden fall ma bescheid was deine experimente ergeben haben da ich ja ein ähnliches problem habe wie du.

bin ja sehr gespannt :-) hoffentlich gewinnen wir den kampf gegen das brennen und die blasenentzündung!

FIilouys?a


RE LeaSam

Hallo LeaSam

Ich habe echt GENAU diesselben Problemen wie du sie beschreibst. Seit gestern habe ich eine schwere BE, mit Blut im Urin. Ich ging also rasch zum Frauenarzt. Wieder Antibiotika, und nun hat er noch gesehen, dass ich keine Säure in der Scheidenfluüssigkeit und dem Urin habe ... tja. Nun muss ich solch Zäpfchen nehmen und Acimethin (soll den Urin säuern) ... bin gespannt wie es ist und ob dann endlich dieses Brennen beim Sex aufhört!!!

@ Zina5 :

Um Himmelswillen, muss mich wohl mal auf Chlamydien untersuchen lassen ... diese Krankheit tönt irgendwia voll sch.... und meine Anzeichen sind da irgendwia typisch ...

Lsea& 'Sam


Re: Seit Brennen in der Scheide ständig Blasenentzündung

Hallo,

also, meine Versuche haben folgendes ergeben: ich nehme jetzt seit zwei Monaten die Pille nicht mehr und habe seit vier Wochen keinen einzigen Tag mehr Scheidenbrennen gehabt.

Ich warte jetzt noch mal einen Monat, aber wenn's bis dahin nicht mehr brennt, bin ich mir sehr sicher, dass die Pille schuld war, vor allem die Belara.

Vor drei Wochen hatte ich zwar fast noch mal eine Blasenentzündung, aber die habe ich tatsächlich mit Actuvan, Schmerztabletten und etwa zwei Liter in einer Stunde trinken, bekämpfen können. Es brannte etwa drei Stunden, vor allem auf der Toilette, aber dann war der Spuk vorbei. Zum ersten Mal habe ich keine Antibiotika gebraucht. Ich war total happy.

Hin und wieder spüre ich noch mal ein Brennen im Harnröhrenbereich, aber wenn ich dann Actuvan nehme, verschwindet das Brennen.

Aber Scheidenbrennen habe ich definitiv seit vier Wochen nicht mehr.

Wie geht es Euch inzwischen? Nehen eigentlich noch mehr die Belara?

Lea

sYc4hne'ggex00


HEI WINK WINK

ICH HABE EGNAU DAS SELBE PROBLEM EIN BRENNEN UNS IS ABER KEIN PILZ DOER SO WAR BEI ZOG ÄRTZEN BIN AUCH AUF DIE IDEE GEKOMMEN DASS ES AN DE RPILLE LIEGT ICH NEHME BELARA!!!!! KANN ES MIR NICHT ANDERS ERKLÄREN ICH AHBE GENAU DIESES BRENNEN WAS NACH DEM SEX WIEDER ANFING UND SCHMERZEN WIE BEI EINER BLASENENTZPNDUNG ABER FEHLANZEIGE BLUTABNAHME ULRASCHALL URINPROBE SUW ERRGAB ALLES NICHTS!!!!

SCHREIB MA WIE ES DIR JETZT ERGEHT!!!!!!!!

tVinka_4halKlihalxlo


hallö mädels,

ich muss jetzt doch mal hier posten, weil ich euch unglaublich gut verstehe. habe mich 3 jahre mit ständigen blasenschmerzen/entzündungen pipapo rumschlagen müssen. ich will gar nicht wissen wie viele antiobiotika ich verfuttert habe, bis ich einen tipp bekommen habe.

vorab - ich habe es selbst nicht gegelaubt, dass es so unglaublich helfen kann. aber es hilft wirklich, kein scherz!

der tipp: kauft euch in der aoptheke getrocknete brennesselblätter und lasst noch getrocknete ringelblumen dazumischen. 400 g brennessel und 100g ringelbüten zb.

rezept: wasser aufkochen (es muss richtig sprudeln nicht nur warm werden!).

von dem getrockneten zeugs :) gute 2-3 esslöffel in eine teekanne geben und mit dem siedenenden wasser übergiesen. nach 2min durchrühren und stehen lassen. die blätter und die ganzen fussel sinken nach unten. es entsteht ein recht dunkler tee. und diesen tee morgens gleich nach dem aufstehen (das sind ca 3 tassen) trinken :)D .

also ehrlich, ich bin echt keine ökotante aber das wirkt wunder!

die brennesselblätter spülen sehr gut durch (wundert euch also nicht, wenn ihr drann dringend auf toilette müsst) und die ringelblumen desinfizieren.

macht das spielchen mal konsequent ein monat lang jeden morgen(die ganze kanne trinken) und dann nur noch einmal am tag eine tasse.

toi toi toi alles gute, ich hoffe euch hilft es auch, drücke euch die daumen

viele liebe grüße

tinka

ps: ürbigens gegen regelschmerzen hilft auch ein tee : schafgarbenkraut. 2--3 teebeutel in der kanne aufgiesen und trinken ... prost und *:)

M?iJmxiko


ich hoffe, sie denken nach 6 jahren noch an den thread....;D aber ist ja auch für die allgemeinheit gut :)

mir hat geholfen: multi-gyn acti gel, habe davor alles ausprobiert, nicts hat was gebracht. keine ahnung qas in dem zeug drin ist, immer nach dem gv auftragen und nie mehr ne blasenentzündung ^^

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH