» »

Mein FA verschreibt kein Progesteron...

bCian1dbxi hat die Diskussion gestartet


Hallo. Ich bin Endometriosepatientin und will endlich weg von den ganzen Hormonen. Mein Endoarzt in Berlin meinte Progesteron wär gut, soll ich mir von meinem FA verordnen lassen. Tja, die sagt sie hat davon keine Ahnung, ich soll nach Berlin. Geht aber nicht da ich dafür Urlaub nehmen müsste und da ich grad nen neuen Job hab geht das nicht. Kann das auch ein Hausarzt verschreiben? Bin ziemlich frustriert dass einem immer Steine in den Weg gelegt werden... Wir das grundsätzlich nur als Privatrezept ausgestellt oder gibts auch Kassenrezepte?

Antworten
S\texll]a8X0


Ja, jeder Arzt kann dir die Progesteroncreme verschreiben. Meines Wissens gibt es das nur auf Privatrezept. Meine Creme hat 23 Euro gekostet (100g, 3%ige Progesteroncreme). Die Creme wurde dann in der Apotheke angemischt.

b7ianydbxi


Gibt es denn nen Unterschied zwischen der Creme und dem Utrogest?

S:teUlflax80


Du kannst die Creme individuell nach Bedarf dosieren. Utrogest ist sehr hochdosiert (das wird ja eigentlich in der Schwangerschaft bei Gefahr einer Fehl-/Frühgeburt oder in der Kinderwunschbehandlung gegeben). Bei längerer Anwendung kommt es deshalb bei Utrogest häufig zu "Nebenwirkungen". Beides enthält aber das naturidentische Progesteron, das vom Bauplan her mit dem Progesteron übereinstimmt, das der Körper selbst herstellt.

Hast du dich denn selbst schon mit der Materie beschäftigt?? Ich kann dir sonst das Buch von Dr. Lee "Natürliches Progesteron – ein bemerkenswertes Hormon" empfehlen. Er hat seine Patientinnen mit Erfolg mit naturidentischem Progesteron bei Endometriose behandelt. Im Internet findet man auch einiges über das natürliche Progesteron.

Falls du keinen Arzt in der Nähe hast, der sich mit der Behandlung auskennt, kann ich dir die Hormonselbsthilfe von E. Buchner im Internet empfehlen. Da gibts auch Telefonsprechstunden, Ärztelisten....vielleicht ist ja auch ein Arzt in deiner Nähe dabei.

k_am[ilTlchexn


Wenn dein Endo dir ganz genau sagt, welches Präparat es sein soll, dürfte das wohl jeder Arzt verschreiben können.

Oder weshalb sendet dir dieser Arzt nicht einfach ein Rezept zu?

Brauchst du dafür eigentlich Blutanalysen?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH