» »

Könnte ich rein theoretisch schwanger sein?

cjhi


Ich geb mal ein paar Beispiele aus meinen Kurven:

[[https://www.mynfp.de/display/view/163187/ Zyklus 2 – 29 Tage]]

[[https://www.mynfp.de/display/view/169433/ Zyklus 3 – 30 Tage]]

[[https://www.mynfp.de/display/view/176429/ Zyklus 4 – 31 Tage]]

[[https://www.mynfp.de/display/view/183763/ Zyklus 5 – 46 Tage]]

[[https://www.mynfp.de/display/view/hs3cdv2bbpua/ Zyklus 6 – 30 Tage]]

[[https://www.mynfp.de/display/view/1bgcq2kppzdj/ Zyklus 7 – 47 Tage]]

[[https://www.mynfp.de/display/view/9bgglafktydr/ Zyklus 8 – 28 Tage]]

Aus solchen Kurven erkennt man, dass Eisprünge sich nach hinten verschieben können und somit auch die Zyklusdauer schwankt. Es sind Ausreißer, die man nicht vorhersehen kann. Man kann nur sicher sagen, wann der Eisprung vorbei ist, nicht, wann er kommt.

SZanasxa


Wenn irgendjemand Erfahrungen gemacht hat mit Schwangerschaften.

Ich hab seit circa 1 Woche so einen stechenden Schmerz in de Leistengegend, aber nur wenn ich huste oder meinen Körper anspanne. Sonst zieht es eher ein bisschen , aber nicht stark.

Und ich könnte am Tag echt 3 Tafeln Schokolade essen.

Deutet des eher darauf hin , dass meine Tage bald kommen oder dass ich schwanger bin ?

Übel ist mir nicht und meine Brüste ziehen auch nicht

armyxle


Das wäre Wahrsagerei, dir hier etwas zu zu sagen. Und jede Frau reagiert auch anders.

Du wirst es merken, wenn du deine Mens in bekannter Intensität bekommst oder nach 18 Tagen einen positiven Schwangerschaftstest in den Händen hälst.

S@ana sxa


Ok eine frage noch. Wenn ich theoretischerweise schwanger wäre. Würde Rauchen dem Baby jetzt schon Schaden ?

c`hxi


Rauchen schadet dem Baby immer und zu jeder Zeit.

admylxe


Rauchen schadet auch dir, sanasa! Das weiß doch heute jeder! Natürlich schadet rauchen auch einem Ungeborenen, wenn du schwanger sein solltest.

LqeseWzwerxg


Wenn du planst schwanger zu werden...solltest du das Rauchen so oder so sein lassen...

Es ist kein Argument, dass du sich damit erst in der Schwangerschaft beschäftigt hast. Man sollte in der Lage sein, sich selbst über seinen Körper zu informieren und was die Pille bewirkt.

Diesen Satz finde ich schon etwas unverschämt, tut mir Leid.

Meines Erachtens nach ist ein Frauenarzt dafür da, oder sollte dafür da sein, gerade junge Mädels ordentlich über die Pille aufzuklären und nicht nur du nimmst sie dann und dann und gut ist.

Was eine Pille im Körper bewirken kann, merkt man eigentlich erst dann, wenn man sie nicht mehr nimmt und diverse Symptome und Dinge verschwinden...gerade bei jungen Mädels, da wird nicht so genau darauf geachtet usw. Klar, wer sich und seinen Körper sowieso sehr gut kennt merkt, was und ob sich etwas verändert. Ich hab eine Bekannte, die glaubt bis heute nicht, was die Pille alles "anstellen" kann un die ist mittlerweile fast 30.

K0amilkaz(i081x5


Meines Erachtens nach ist ein Frauenarzt dafür da, oder sollte dafür da sein, gerade junge Mädels ordentlich über die Pille aufzuklären und nicht nur du nimmst sie dann und dann und gut ist.

Was mögliche Risiken etc angeht, geb ich dir durchaus Recht. Da muss der Gynäkologe eigentlich mal das Weltbild gerade rücken. Aber man sollte sich doch als Anwenderin eines bestimmten Medikamentes durchaus über die Wirkung informieren. Und wenn man da nicht genügend Informationen vom Gyn bekommt, fragt man halt nach.

Mir war zumindest relativ fix klar, dass die Pille keine Schwangerschaft simuliert, sondern den Eisprung unterdrückt, den Aufbau der Gebärmutterschleimhaut hemmt etc pp. Abgesehen davon halte ich es für die Pflicht eines jeden Patienten, aufmerksam die Packungsbeilage zu studieren. Wir sind mündige, aufgeklärte Menschen, da kann man nicht jede Aufgabe von sich weisen und auf andere abwälzen.

a?mylxe


naja, als unverschämt bezeichne ich den Satz jetzt weniger.

Es sollte ja so sein, dass jeder, der ein Medikament zu sich nimmt schaut, was es bewirkt und wie es funktioniert.

Ist aber meist nicht so. Der Frauenarzt verschreibt die Pille und frau schluckt sie. Der Frauenarzt informiert auch nicht richtig über die Pille und preist sie sogar noch an, man bekommt eine schönere Haut, einen regelmäßigen 'Zyklus' und die Ärzte verschreiben häufig die Pille trotz bekannter Kontraindikationen (bei mir Migräne).

Es gibt sehr viele Frauen,die sich mit der Pille/ Nebenwirkungen nicht auskennen, weil die Pille wie Sahnebonbons eingenommen werden und auch so verkauft wird.

Deshalb nimmt es aber nicht die Verantwortung jedes Einzelnen sich selber zu informieren.

L`eseazwerxg


Wir sind mündige, aufgeklärte Menschen, da kann man nicht jede Aufgabe von sich weisen und auf andere abwälzen.

Das habe ich auch nicht gesagt :-)

L+esezw\erg


@ amyle

Das meinte ich ja eben...

L>alax <3


Ja ich dachte mal ich schreibe mal noch etwas dazu.

Ich bin NICHT schwanger denn ich war bei einem arzt und es hat sich herausgestellt das es negativ ausgefallen ist :)

Fast eine woche ist meine mens zu spät gekommen :o

Aber das hat mir gezeigt das man IMMER verhüten sollte wenn man keine schwangerschaft plant.

Ich habe mich auch informiert und um die pille gekümmert. :)

;-) :)^

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH