» »

Ab welchem Alter Tampons benutzen?

S:miVllxi2


ich mochte da unten ebenfalls nicht hinfassen/reinfassen.

Ich biete es meiner Tochter jedenfalls nicht an.

Aber ansonsten kläre ich sie da nicht weiter drüber auf.

Nur, weil du es zu dem Zeitpunkt noch nicht mochtest, darf deine Tochter nicht frei entscheiden, was sie nimmt, bzw. wird nicht darüber aufgeklärt? ":/ Irgendwie verstehe ich das nicht – ist dir das Thema unangenehm?

Ich hatte die Teile auch schon vorher im Bad bei meiner Mutter gesehen und mir war sehr wohl klar, was das ist und wie sie benutzt werden. Das wird sie dann schon mitkriegen.

b,unter_Wsch@mettVerlixng


Hm, ich finde das es zu Intim ist was Tampons an geht. Es gibt irgendwie Dinge, über die man nicht so spricht und ich finde das gehört auf jedenfall dazu.

Und über Binden darf man sprechen?

Na, zum Glück war meine Mutter da nicht so verklemmt. Bei uns standen die immer im WC rum und ich wusste schon als Volksschulkind, wofür die gut sind.

bOunter;_schmetteArling


Ich finde ja, dass man gerade als Mutter darüber mit der Tochter sprechen soll/muss. Das gehört genauso zur Erziehung dazu.

Was sie dann aus ihrem Wissen macht, entscheidet sie für sich selbst.

Ich als Tante hab auch schon so ein Gespräch geführt, da war rein gar nichts dabei.

RroIgeqrRa>bbit


Ich biete es meiner Tochter jedenfalls nicht an. Wenn sie von sich aus aufmerksam darauf wird..ok, die kriegen es ja eventuell durch Werbung in Zeitschriften etc. selber mit. Aber ansonsten kläre ich sie da nicht weiter drüber auf.

Zu beschließen, sie darüber nicht aufzuklären, kann ich auch überhaupt nicht nachvollziehen. Ich (Jahrgang 82) war bei meiner 1. Periode fast 11, Tampons habe ich, wenn ich mich recht erinnere, zum 1. Mal mit 16 benutzt. Das lag wohl tatsächlich daran, dass ich bis dahin gar nicht auf die Idee gekommen bin, etwas anderes als Binden zu benutzen. Ich hatte und habe eine sehr starke Periode und gerade da sind Tampons nochmal deutlich angenehmer. Zur Verteidigung meiner Mutter muss ich sagen, dass sie, glaube ich, selbst nur Binden verwendet hat. Vielleicht war das für sie selbst ja gar keine Alternative. Aber wenn man sie doch selbst benutzt ":/

Hm, ich finde das es zu Intim ist was Tampons an geht. Es gibt irgendwie Dinge, über die man nicht so spricht und ich finde das gehört auf jedenfall dazu.

Wenn man bedenkt, was der Kontext dieser Aussage ist, nämlich ein aufklärendes Gespräch zwischen Mutter und Tochter, schüttelt es mich direkt. Wieviele Mädchen könnten ein unverkrampfteres Verhältnis zu ihrem Körper haben, wenn wenn sich insbesondere Eltern doch endlich mal von diesem ominösen "darüber spricht man nicht" lösen würden.

Und mich würde auch interessieren, warum Tampons im Vergleich zu Binden zu intim sind.

Svunf%lowe#r_7x3


Meine Mutter hat NIE Tampons benutzt und war jetzt auch nicht sooo freizügig und offen (Jahrgang 1944, ist ja nochmal was anderes). Aber ich wusste durch die Bravo, dass es so etwas gibt – und habe sie stumpf gebeten, mir welche zu besorgen. Sie hat dann mal vorsichtig nachgefragt, und gut war's. Ab da war immer ein Vorrat da.

WER, wenn nicht eine Mutter, soll mit der Tochter darüber sprechen? Und wie soll die Tochter dann jemals das Gefühl bekommen, dass es etwas Normales, Natürliches ist? :|N

Wir sind nicht mehr im Mittelalter, wo Mythen kursierten, Frauen unrein waren und überhaupt ALLES totgeschwiegen wurde. Wenn man möchte, dass die Tochter sich mit Problemen und Fragen an einen wendet (statt mit 12 oder 13 hier selber zu schreiben, weil sie eine Frage/Problem hat); wenn man möchte, dass ggf. auch die weitere Aufklärung und sexuelle Themen besprochen werden können, muss man ein unverkrampftes Gesprächsangebot machen. Wenn dann das Kind nicht will, ist es etwas anderes. Aber man darf und sollte einem jungen Mädchen NIE das Gefühl anerziehen, dass normale Körpervorgänge ein Tabu sind. Normales Schamgefühl und Diskretion: Ja. Aber nicht mehr. Und die Mutter ist nun mal die Person, die diese Kind gewickelt, Erbrochenes weggeputzt hat – und die selber weiß, wie es ist, seine Tage zu haben. Wer, wenn nicht DIESE Person, soll dann mit dem Mädchen darüber sprechen?

Haoney_Buxnny91


Kann mir irgendwie auch nicht vorstellen das man als 9 bzw. 11 jährige bereit für so etwas ist.

wenn du mitten im sommer deine erste periode bekommst und die slipeinlage wiederlich zwischen den beinen kleibt, nimmst du freiwillig tampons ]:D

Hm, ich finde das es zu Intim ist was Tampons an geht. Es gibt irgendwie Dinge, über die man nicht so spricht und ich finde das gehört auf jedenfall dazu.

in der hinsicht bin ich froh dass meine mum mir da geholfen hat und mir tampons mit einführhilfe kaufte... über sex wollte sie allerdings nicht mit mir sprechen, aber das geht jetzt wo ich älter bin auch ;-D zum glück hatte ich genügend freundinnen die älter waren und mich in sachen sex aufgeklärt hatten :)z

A1duixal


Vor allem: wenn man nicht über Tampons sprechen kann – wie denn dann über Sex?

Gehört zu mir, ist normal: sollte nicht tabuisiert werden.

Ceolchxicin


Hm, ich finde das es zu Intim ist was Tampons an geht. Es gibt irgendwie Dinge, über die man nicht so spricht und ich finde das gehört auf jedenfall dazu.

Ich fänds doof, wenn ich mit meiner Tochter nicht drüber sprechen würde (später mal). Ich möhcte gern ein offenes Verhältnis, damit sie auch mit Problemen zu mir kommen kann. Wenn ich sogar shcon Tampons tabuisieren würde, würde sich ein junges Mädchen wohl mit gar nix sexuellem trauen es bei mir zu thematisieren. Das fänd ich schade.

Ich hab damals meine Mutter gefragt, oder eben meine ältere Schwester. Aber tabuisiert wurde gar nix und das fand ich auch gut! Das hat sonst so den Beigeschmack, dass man sich seiner Mens schämen müsste und das ist nicht richtig.

SPupe!rk+r=öte


Meine Tampons stehen im Badezimmer, mein 9 jähriger Sohn hat mich schon gefragt was das ist und ich habe es ihm erzählt. Warum auch nicht, Frauen bekommen nunmal ihre Periode und da kann man die Dinger für gebrauchen. Ich finde Aufklärung sehr wichtig und wenn meine Tochter später mal ihre erste bekommt werde ich ihr alles haarklein erzählen und ihr die Wahl lassen.

Ich war trotzdem sauer als ich meine Periode bekam, habe geflucht und erst als die ersten Haare im Schambereich wuchsen :-| und die Brust (habe immer versucht sie zu verstecken).

Hoffentlich wird meine Tochter nicht so wie ich... :=o

MKARI#ECHUENx1


ich habe schon wegen dem weißfluss tampons genommen, ging auch! auch wenn ich jetzt weiß dass das nich soooo gut war! :=o

kvnufxf|eltxje


Ich hab schon ab meiner ersten Periode mit Tampons experimentiert. Bis ich den Dreh raushatte, dauerte es zwar etwas, aber es ging. Am Alter würd ich das nicht festmachen. :-)

Meine Mum hat sie mir auch gleich freiwillig gekauft, obwohl sie die Dinger selber gar nicht mochte.

H+in.ata


Meine erste Periode kam mit 10/11 Jahren. Also für mich recht 'früh'. Habe damals nur Binden benutzen 'dürfen'. Meine Mutter wollte sie mmir partout nicht kaufen, und die die ich für mich selbst gekauft hatte hat sie mir weggenommen.

Von Freundinnen hab ich zwar immer welche zugeschustert bekommen für den 'Notfall' aber so richtig den Dreh damit rausbekommen war halt nich drin.

Erst später als es gar nicht anders ging (Sommerfreizeit und so) hab ich mich mit denen angefreundet, wechsle aber auch gerne mit der Tasse ab. 8-)

-"vie*tnvamesion-


Kann doch jeder so handhaben wie er möchte. Bei mir stehen Tampon/Binden auch nicht im Badezimmer so rum. Könnt mir auch nicht vorstellen offen über Sexualität mit meiner Tochter zu sprechen wie manche hier meinen, dass sie dann mit Problemen ankommen könnte..was sollen dennd as für Probleme sein ":/ Sie will ne Beschreibung wie ihr Lover länger durchhält oder wie soll man das dann verstehen? :-/ ;-D Oder besser noch, ich berichte ihr von meinen Erfahrungen? ":/ :-/ :-o So ein Verhältnis möchte ich ehrlich gesagt nicht führen.

Finde nicht das man dadurch denken könnte Menstruation sei etwas schmutziges, es ist nur etwas diskretes, intimes von jedem einzelnen und meine Tochter sehe ich nicht als verbündeten an, in diesem Maße, dass ich mit ihr sexuelle Erfahrungen austausche, oder mit ihr darüber spreche, wie sie am besten einen Tampon einführt-darum geht es mir.

Dazu braucht man meiner Meinung nach auch nicht die Mutter. Denn erstens wird es in der Schule schon gezeigt und zweitens die Medien verbreiten es doch auch. Da wird sicher kaum eine so unbedarft sein, dass sie Null und nichts mitbekommt. Auch werde ich ihr Tampons sicher nicht vorenthalten, wäre ja blödsinn, sie weiss dann wo alles zu finden ist und gut ist. Warum soll man denn erklären wie das genau ab geht? Die Anleitung der Packung kann sie wohl selbst lesen.

HUonjey_BcunnyI91


Dazu braucht man meiner Meinung nach auch nicht die Mutter. Denn erstens wird es in der Schule schon gezeigt und zweitens die Medien verbreiten es doch auch.

du weisst schon wie dürftig die schulen aufklären? %-|

wenn ich damals meinen biounterricht betrachte: pille, kondome, sterilisation und hormonspirale.

mehr gabs nicht.

es gibt doch noch sooooooo viel mehr! >:(

sogar auf frauenärzte kann man sich leider nicht verlassen, weil die einem eh alle nur die pille andrehen wollen! :(v :|N

Warum soll man denn erklären wie das genau ab geht? Die Anleitung der Packung kann sie wohl selbst lesen.

da steht zb. nicht WIE man den tampon am besten einführt... ich zb hab festgestellt dass es besser geht wenn man ihn richtung bauchdecke dreht beim einführen.

sowas wird GARANTIERT! nicht in der schule besprochen.

zumal es auch sein kann dass deine tochter früh dran ist so wie ich.

ich hab bei meiner ersten mens gedacht ich muss sterben, weil mich noch keiner aufgeklärt hatte, weil meine eltern dachten dazu hätte ich noch zeit.

tja war aber nicht so :|N deswegen so früh wie möglich anfangen :)^ mit 8 oder 9 sollte ein mädchen schon wissen was eine periode ist und wo die babys herkommen...

C1oOlcEhicxin


was sollen dennd as für Probleme sein Sie will ne Beschreibung wie ihr Lover länger durchhält oder wie soll man das dann verstehen? Oder besser noch, ich berichte ihr von meinen Erfahrungen?

Nei sowas meinte ich nicht.

Aber zBsp dass Sexualität nich tbedeutet, dass man was dem Partner zuliebe macht.

Oder Probleme bei der Verhütung – zBSp weil die Kondome nicht passen (da kann man auf entsprechende Seiten verweisen), oder weil man schlimme NW durch die Pille hat, da kann man Alternativen aufzeigen.

Etc pp.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH