» »

Ab welchem Alter Tampons benutzen?

ESl{eon?or8a


@ Vietnamesin

Weil es zur Erziehung dazugehört?! :-o

Du bist weibliche Bezugsperson No.1 für deine Tochter und lässt sie unter Umständen ins offene Messer laufen. Wie gut sexuelle Aufklärung durch Schule und Medien funktioniert siehst du regelmäßig auf RTL2 bei 'Teenie-Mütter' und ähnlichen "intelektuellen Medien".

Es gehört auch kein genauer Erfahrungsaustausch dazu. Aber natürlich sollte jede Mutter ihrer Tochter sagen: "Du musst nichts machen was du nicht möchtest ...", "Du musst dich nicht anfassen lassen wo du es nicht möchtest ..." und ihr natürlich das Gefühl geben das du immer da bist.

Ich finde es dämlich wenn Eltern ihre Kinder vom Fernseher erziehen und prägen lassen oder es sonstwie abgeben. Und das in jeder Altersklasse.

Aber ist deine Sache. Ich finde es schade. und irgendwie traurig

bgunter_[schm}etterlixng


@ Vietnamesin

Ist deine Tochter überhaupt schon etwas grösser? Also in einem Alter, in dem man normalerweise Fragen über sowas stellt, egal, ob du willst oder nicht?

Seunf$l;owerx_73


Wie kann man seine Tochter so "hängenlassen"? Meine Schulaufklärung war Müll. Technisch korrekt, das war's.

Es geht ja nicht um den Austausch intimer Details. Aber die Tochter sollte das Gefühl haben, bspw. mit Bauchweh, bei plötzlichen starken Blutungen etc. zur Mutter zukommen. Wenn DIE als bekannte Person schon nicht mit ihr redet und die Verantwortung an die Schule abgibt, wie soll die Tochter dann bspw. den Mut haben, zum Gyn zu gehen? Dort offen zu reden?

Es geht nicht um Details – aber Hilfe, Unterstützung und Ansprechbarkeit bei Problemen. Ich hatte irgendwann heftige Blutungen und Schmerzen – und war froh, dass meine Ma mit meinen 14 Jahren für mich da war. Dass DAS Problem genauso "normal" war wie Kopfschmerzen oder Fieber. Das ging aber nur, weil sie es mir vermittelt hat.

Und was Sex/Aufklärung angeht: Das war bei mir nicht viel. Aber der Hinweis, nur zu machen, was ICH möchte. Der freundliche Satz, bitte an Verhütung und Krankheiten zu denken. So selbstverständlich und so beiläufig wie die Erinnerung an andere Dinge. Keine Details, keine Neugierde. Aber Erinnerung an das wesentliche und das Signal: Ich bin da, wenn Du mich brauchst. Und dieses SIGNAL, dieses DASEIN – das ist wichtiger als alles andere.

Allein schon der Hinweis, ggf. "Extrataschengeld" zu bekommen... Mir tut jedes Mädel leid, welches so hängengelassen wird, weil die Mutter denkt, die Schule (Lehrer die benoten, "coole" Mitschüler") wird es schon regeln. Da fällt mir wirklich nur der Begriff "hängenlassen" ein.

LradyxSue


Ich selber habe eher selten Tampons genommen, bin damit nicht gut klar gekommen bzw hab mich nicht so wohl damit gefühlt.

Meine Töchter haben von Anbeginn ihrer Mens (bekommen mit 13,5 und 14 Jahren) direkt Tampons genommen und auch keine Probleme damit gehabt (soweit ich weiß).

Mit Fragen oder Problemchen diesbezüglich sind sie nie zu mir gekommen, sondern klären das mit ihren Freundinnen ab – ich habe damit kein Problem, hab ich genauso gemacht. :-)

GSänse2blNümlxein


Ich würde deiner Tochter einfach Mini Tampons (die von o.b. haben ne gleitfähigere Oberfläche als andere) kaufen und ihr anbieten, dass sie bei Fragen zu dir kommen kann.

Meine Mutter hat mir ne dicke Binde von sich gegeben, das war mir megaunangenehm. Sie hat mir dann die ultradünnen gekauft, aber Tampons hab ich mir dann irgendwann selbst gekauft, denn meine Mutter hat mit mir weder über Sex noch über Monatshygiene gesprochgen.

HVoney4_B(unn;y91


Ich würde deiner Tochter einfach Mini Tampons (die von o.b. haben ne gleitfähigere Oberfläche als andere) kaufen und ihr anbieten, dass sie bei Fragen zu dir kommen kann.

O.B. fusseln total :-X

ich finde die hausmarke von netto "sophie" oder die von müller und kaufland "mädchenkram" (perfekt in rosa eingepackt ;-D ) viel besser :)^

b3unter_scHhmettexrling


O.B. fusseln total :-X

Kann ich nicht bestätigen. ":/

G<än6seblü#ml-ein


Mädchenkram ist doch von Camelia oder? Das sind soweit ich weiß nur normal Tampons?

Bei mir fusseln o.b. auch kaum, ein bisschen am Band, aber nur minimal

Saunf!lo<wer_Z7x3


o.B. fusseln bei mir nicht. Aber ich sehe nicht ein, so viel Geld zu zahlen. DM-Eigenmarke tut's auch.

guaulooisxe


Da wir hier drei Weiber im Haushalt sind, kaufe ich die Eigenmarken von Lidl , Aldi oder Penny. Wo ich halt gerade bin, wenn mir einfällt, daß die hübschen Präsentdöschen im Bad gefährlich leer sind. ;-D

HHelixGe


Ich hatte mit Anfang 11 die ersten Blutungen. Erst ein halbes Jahr die blöden Binden bis mir meine Mutter Tampons gekauft hat und sie mir beim ersten mal geholfen hat es richtig und tief einzuführen. Obwohl ich sehr eng war klappte es dann auch allein sehr gut aber habe die erste Zeit immer gespürt das da etwas Fremdes in mir steckt obwohl der Tampon tief drin war.

Hatte auch gleich keinerlei Probleme mich unten an und reinzufassen.

M,A-RI-ECHE#N1


und sie mir beim ersten mal geholfen hat es richtig und tief einzuführen

würdet ihr das machen?? meine mutter denk ich nicht...! ":/

s[i'mikrxa


Danke an allen die mir hier weitergeholfen haben.

Ich habe meiner kleinen nun die mini Tampons gekauft

und sie hat sich gefreut das ich ihr ausführlich erklärt habe

wie sie funktionieren und zu handhaben sind.

@ vietnamesin

also dein schreiben kann ich gar nicht nachvollziehen,

dafür ist Mama doch da das man sich den Fragen annimmt

und gerade bei Mädchen sollte man schon schauen das alles

gut erklärt wird und die Mama gefragt werden kann.

Bei deiner Einstellung kann ein Mädchen richtig froh sein

wenn es dich nicht als Mutter hat. Sorry aber das ist meine

Meinung....

@ allen anderen

ein herzliches Dankeschön @:) @:) @:)

L0enyiKrue{g)er


Mir hat tatsächlich niemand die Verwendung von Tampons erklärt. Wer hätte es auch tun sollen? Mein Vater und meine Brüder, sowie meine ausschließlich männliche Freunde, waren ja nie in die Verlegenheit gekommen so etwas zu benutzen.

Als ich dann das erste Mal geblutet habe, wusste ich natürlich aus der Schule, dass dies passiert, weil die Gebärmutterschleimhaut abgestoßen wird. Ich bin dann halt los gezogen und hab mir Binden gekauft, auf die Idee Tampons zu verwenden bin ich gar nicht erst gekommen und vielleicht ist das auch der Grund, warum ich heute noch, mit 17, den Gedanken an Tampons eklig finde und mich mit Binden viel wohler fühle.

Ujta45


Ich hatte meine erste Periode mit Ende 12 und benutzte seit dem 2ten Mal Tampons.

Meine Tochte hat (zu unser allen Überraschung, da es kaum Anzeichen gab), mit 11 íhre Tage bekommen, und kommt jetzt gut mit Tampons zurecht. Nachts benutzt sie aber Binden.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH