» »

Krampfartige Unterleibsschmerzen

wahoopi% ]63 hat die Diskussion gestartet


Hallo zusammen,

ich möcht folgende Situation hier schreiben, die sich gestern nacht ereignet hat.

Ich lag gemütl. auf der Couch und mir ging es gut. Bin dann aufgestanden, um in der Küche eine zu rauchen. Von jetzt auf nachher bekam ich total heftige, krampfartige Unterleibsschmerzen. Ich hab gleich ne Buscopantablette genommen, worauf ich nen leichten Brechreiz und nen Schweißausbruch bekam. Gebückt bin ich dann wieder auf die Couch, die Schmerzen waren aber so heftig, daß ich nochmals ne Tablette genommen hab, Der Brechreiz und der Schweißausbruch hat sich zwischenzeitig wieder gelegt, nach der Einnahme war beides aber wieder da, die Schmerzen auch noch. Wieder ins Bett, bebückt, weil ich nicht grad laufen konnte. Nach etwa 10-15 min ging's mir dann bedeutend besser, die krampfartigen Schmerzen, die bis in die Oberschenkel aussstrahlten waren weg, nur noch ein Ziehn im Unterleib.

Heut geht's mir wieder richtig gut.

Kennt jemand von euch so was oder vielleicht hat ja jemand nen Tip, was das sein könnte.

Um nochmals die Schmerzen zu beschreiben, sie waren fast vergleichbar wie Wehen!

Bin für jeden Tip dankbar.

L.g.

Antworten
K[amikbazi0"81r5


Möglicherweise ist dir eine Zyste geplatzt. Das würde ich beim Arzt abklären lassen.

w{hooQpi 6x3


War Mitte Mai zur jährl. Untersuchung beim Gyn. Wurd auch Ultraschall gemacht. War alles in Ordnung, deshalb schließ ich ne Zyste aus. Ich hatte auch schon öfters solch heftige Schmerzen, aber seit ewigen Zeiten nix mehr, naja bis auf gestern.

K?am=ikaqzi0x815


Mitte Mai ist jetzt fast einen Monat her, da kann sich in der Zwischenzeit eine Zyste gebildet haben ;-)

gOwenQdol^ynn


Hattest du vorher etwas gegessen, also kamen die Schmerzen nach dem Essen?

gZwend{olyxnn


Wenn du vorher etwas gegessen hast, könnte man an eine akute Bauchspeicheldrüsenentzündung denken im schlimmsten Fall. Die Beschreibung der Schmerzen hört sich so an. Ich würde auf jeden Fall zur Abklärung zum Hausarzt gehen, nicht nur zum Gynäkologen.

w?hoopri. 63


Also gegessen hab ich vorher nix, es war nachts um ca. 22.15 als die Schmerzen begannen.

Ich hatte ja wie geschrieben diese Schmerzen schon häufiger, ist aber echt schon ne ganze Weile her. Dem Gyn hab ich das auch schon gesagt, er meinte aber es wär alles okay.

g`wendd/olyxnn


Dem Gyn hab ich das auch schon gesagt, er meinte aber es wär alles okay.

Also wie gesagt, ich würde dann einfach mal zum Hausarzt gehen.

Um nochmals die Schmerzen zu beschreiben, sie waren fast vergleichbar wie Wehen!

Hattest du denn schon mal Wehen, also weißt du aus eigener Erfahrung, wie sich Wehen anfühlen?

w5hooGpi 6x3


Ja, ich weiß, wie sich Wehen anfühlen, hab nen 20jähr. Sohn und gestern war's echt fast genauso heftig, nur hatte ich bei der Geburt keinen Brechreiz und kerinen Schweißausbruch, das weiß ich genau.

Heut ist wieder alles okay. Und auch gestern wurd's ja nach der 2. Buscopan relativ schnell besser, zum Glück.

Euhe6mal$iger N1utzeBr (}#32\573x1)


Wenn du das häufiger hast sollte man man beim Hausarzt den Bauch untersuchen

h?utfiLlterx73


eine zyste kann , wie schon geschrieben, sehr schnell kommen und wachsen

ich an deiner stelle würde zum gyn gehen, der kann erneut ein ultraschall machen !! ( evtl einen anderen arzt aufsuchen)

heftige schmerzen können hitzewallungen und brechreitz verursachen

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH