» »

Niemals endender Scheidenpilz?

JSaymxo


Ja Kondome. Bzw momentan bei der Pilzbehandlung hab ich mit ihm gesprochen und wir haben jetzt erstmal entschlossen gar keinen GV zu haben bis sich das Ganze wieder etwas beruhigt hat, sag ich mal...

Zumal diese Pilzcremes ja auch Latex angreifen

SYaraQh8x7


Ja da muss man aufpassen, ob die Pilzcreme mit Latex vereinbar ist.

Zumal ich damals auch nie Sex hatte, weil ich viel zu wund dafür war ^^''

Was findest du denn so unsicher an Kondomen?

Ich hatte früher auch immer Angst dass die einfach runterrutschen oder abrollen.. seit ich mich näher mit der Kondomanwendung und vor allem Kondomgrößen beschäftigt habe, weiß ich aber dass es sehr unwahrscheinlich ist, dass beim Kondom was schief geht, wenn man bei der Anwendung alles berücksichtigt. Und wenn man da fit ist ;-)

J<aymo


Also die Creme die ich jetzt verwende, da steht es extra nochmal drin mit dem Latex...

Ich sag mal "Horrorgeschichten" von Freundinnen. Erst letztens meinte eine zu mir, dass sie seit 6 Jahren grundsätzlich mit Kondom und Pille verhütet hat und gerade dann als sie die Pille abgesetzt hat ist es gerissen.... War wahrscheinlich nur ein dummer Zufall, aber bei meinem Glück passiert mir sowas sicher auch mal :-/

Ansonsten war ich halt bisher immer in einer Beziehung etwas lockerer, da wurde dann mal öfter aufs Kondom verzichtet....Nur ohne Pille ist das jetzt nicht mehr drin. Die Umstellung fällt mir irgendwie schwer

S{t*ellxa80


Dann halte ich mal dagegen. Uns ist in über drei Jahren Kondomnutzung noch kein einziges gerissen.

Warum fängst du nicht zusätzlich noch mit NFP an? Dann wüßtest du immer, wo du im Zyklus gerade stehst, ob es grad "gefährlicher" ist bzw. ob ihr das Kondom auch mal weglassen könnt.

JPaymxo


Gut, ist schön wenn mir jemand vom Gegenteil berichtet :)^

NFP wäre auch 'ne Lösung... Auch wenn ich mir das leicht kompliziert vorstelle. Ich sollte es mal in Angriff nehmen.

Die Frage ist jetzt wohl leicht unnötig, weil wir ja jetzt schon ausführlich über die Hautreizungen gesprochen haben, aber wenns mich jetzt die Tage untenrum etwas mehr juckt/brennt, wird das wahrscheinlich von der überaus tollen Pilzcreme kommen oder? ":/

Ich pflege nebenbei noch mit dem Öl...

Wobei ich glaube ich kann die Pilzkur eh nicht komplett durchziehen... irgendwie ist es meiner Meinung nach zu wenig Creme für die noch übrigen 4 Applikatoren... :-/

S}t/ellax80


Beschäftige dich mal mit NFP. So kompliziert ist das nicht. Und so lange du noch unsicher ist, könnt ihr auch nur nach einem sicher ausgewerteten Eisprung auf Kondome verzichten....und vom Zyklusbeginn bis nach dem Eisprung mit Kondomen verhüten.

Das Buch "Natürlich und sicher" ist sehr zu empfehlen.

Ja, jucken und brennen wird von der Pilzcreme kommen. Nimm einfach noch die Creme, die du hast und bau danach die Flora wieder auf.

Jlaymmo


Wubdidu~ und wieder habe ich Beschwerden. :°(

Ich hab die Pilzsalbe brav zuende benutzt, also bis sie leer war. Also 6 Tage statt 7. Das mit dem Verzicht auf GV wurde danach nicht wirklich was, da es mir aber wirklich gut ging dachten wir, da gegen Sex mit Kondom nach Abschluss der Pilzkur nichts mehr spricht.

Am 2. Tag nach der Pilzkur fing es dann an zu jucken. Am Scheideneingang und in einem minimalen Abschnitt dahinter. Ich denke mir so "Was zum Teufel ist jetzt kaputt? Alles wieder von vorn?"

Ich weiss nicht, ob es jetzt daran liegt, dass ich GV hatte (und nein es fing nicht unmittelbar danach an zu jucken), oder vielleicht doch eher daran, dass ich nach der Pilzkur direkt mi den Doederlein-Kapseln angefangen habe? Das ist momentan mein Verdacht, da es mich eben nur am Scheideneinang juckt, und dort auch ziemlich penetrant. Bei meinen bisherigen Pilz- und bakteriellen Infektionen hat es mich eigentlich so ziemlich ueberall gejuckt. Und ich hatte ja schon in einem Beitrag vorher geschrieben, dass ich mit den Kapseln jetzt erst anfange...

Das ist jetzt eher ein Jammer-Post. Vielleicht kann jemand von euch meinen Verdacht mit den Kapseln vertreten.

Zur FA kann ich fruehestens Dienstag weil die momentan in Urlaub ist. Und zu diesem Ersatz-Arzt will ich nun echt kein zweites Mal... :|N

Entschuldigt die komische Rechtschreibung. Der Laptop meines Freundes hat keine Umlaute auf der Tastatur :-)

SVtellla8x0


Pilzsalben und -zäpfchen greifen die Haut an und machen sie empfindlicher. Dadurch können auch Produkte, die eigentlich gut für die Scheidenflora sein sollen, reizen. Ich würde mir an deiner Stelle mal ein Produkt auf Gelbasis besorgen (z.B. das Multigyn Actigel) und das eine Zeit lang (auch nach dem Sex!) benutzen. Die haben andere Inhaltsstoffe als Salben und Zäpfchen und werden deshalb manchmal besser vertragen.

Die Haut im äußeren Intimbereich kann auch mit einem guten Öl (Olivenöl, Nachtkerzenöl, Mandelöl etc.) gepflegt werden.

Und falls dein Gyn wieder einen Pilz feststellt, würde ich an deiner Stelle eine Einmaldosis Fluconazol verlangen, um die Schleimhaut im Intimbereich nicht noch mehr zu belasten.

lEe sanCg rxeal


Bei mir juckt es nach einem besonders aktiven WE (führe eine Wochenend-Beziehung) auch ab und an mal, ich benutze dann gleich MultiGyn Actigel in etwas größerer Menge innerlich und auch äußerlich, abwechselnd mit Olivenöl äußerlich (nach jedem Klogang eins von beidem auftragen).

lFe 4saIng <reaxl


Achso: Nach dem Sex benutze ich das auch, allerdings nur äußerlich und etwas mit dem Finger in die Scheide hinein verteilen (also ohne den Applikator). Brennt kurz, danach ist es super angenehm.

Lvami8na8x4


Hallo, ist es bei dir besser? Hab auch das Problem . Hat mit einem Pilz angefangen. Habe jetzt keinen Pilz mehr aber trotzdem noch mal mehr mal weniger starken Juckreiz

JGaymxo


Hier kommt jetzt extra eine Meldung, dass die Teilnehmer nicht auf meinen Beitrag aufmerksam werden, aber ich dachte ich versuch mal mein Glück :D

Nach Absetzen der Pille und 3 Gynatren-Spritzen kam es tatsächlich zu einer Besserung. Ein gutes Jahr war ich tatsächlich pilzfrei. ;-D

Letzten Dezember entschied ich mich aus diversen Gründen doch wieder dazu die Pille zu nehmen. Pilzbefall war schneller wieder da als ich gucken konnte :-(

Im März wanderte die Pille dann doch gleich wieder in den Müll.

Jetzt ist es wieder eine wackelige Angelegenheit. Momentan habe ich zwar keine akute Pilzinfektion, aber ich fühle mich unwohl. Meine Schleimhaut fühlt sich gereizt an. Bei jedem Toilettengang fühlt es sich an, als ob ich Sandpapier statt Toilettenpapier benutze.

Nach dem Duschen benutze ich nun wieder das Nachtkerzenöl.

Döderlein-Kapseln hab ich mal versucht, vertrage ich nicht. Es juckt dann tatsächlich noch mehr als ein Pilz selber ":/

Ab und zu nutze ich Produkte von Multi-Gyn. Wobei ich sagen muss, dass die teilweise nach ranzigem Joghurt riechen :-|

Meine FA gab mir auch eine Probe Feuchtigkeitscreme von Sagella mit, bei der ich mir jedoch nicht so sicher bin, ob diese auf Dauer gut ist. ???

Zurzeit dreht sich bei mir wieder alles darum was ich tun kann um meine Vaginalflora dauerhaft und effektiv aufzubauen.

Ich möchte morgens aufwachen und nicht als erstes daran denken, was ich nun mache und ob jenes nun schädlich ist.

Ich würde gerne wieder ein unbeschwertes Sexualleben mit meinem Partner führen, ohne, dass ich danach tagelang Beschwerden habe.

Darüber hinaus möchte ich (wenn das denn geht) keine Pilzcremes mehr verwenden. Ich würde gerne bestmöglich alles homöopathisch behandeln.

Eine Apothekerin meinte hierzu, dass es spezielle Vaginalkapseln aus Teebaumöl geben soll. Die würden zwar gegen den Pilz wirken, greifen aber auch die Schleimhäute an. Was für mich jetzt auch wieder nicht so Bombe klingt :|N

Hat da jemand vielleicht Erfahrung?

K\eepMsm*ilixng01


Das mit der Pille klingt ja interessant. Ich beschäftige mich gerade auch mit der Frage "Pille ja? nein?" (im Faden "Hilfe ich werd meinen Scheidenpilz nicht los") hab ich einen längeren Beitrag dazu geschrieben. Wie lange hattest du die Pille den abgesetzt, bis es bei dir besser wurde?

Ich hab auch versucht homöopathisch zu behandeln. Bei mir ist es dadurch leider gar nicht besser geworden, einige in dem Faden, den ich oben genannt habe, haben aber sehr gute Erfahrungen damit gemacht. Für andere war es leider rausgeworfenes Geld. Aber das ist sicher was ganz persönliches und ein Versuch ist es sicherlich wert. Bei einigen hat es ja auch geklappt! Exmykehlzäpfen sind z.B. ein homöopathisches Mittel, das einige schon versucht haben. Ansonsten muss man zu einer klassischen Homöopathin gehen, die eine längere Anamnese mit einem macht und die passenden Mittel aussucht.

Die Vaginalkapseln mit Teebaumöl habe ich noch nicht versucht. Grapefruittropfen sind auch so ein Geheimtipp, der bei einigen funktioniert hat. Ansonsten benutze ich manchmal das Majoranavaginalgel von Wala. Das ist auch pflanzlich.

Viele Tipps findest du wie gesagt im Faden, den ich oben genannt habe.

S)tellxa80


Zurzeit dreht sich bei mir wieder alles darum was ich tun kann um meine Vaginalflora dauerhaft und effektiv aufzubauen.

Ich möchte morgens aufwachen und nicht als erstes daran denken, was ich nun mache und ob jenes nun schädlich ist.

Pfleg die Haut äußerlich mit einem guten Öl. Wenn du reines Kokosöl nimmst, kannst du das auch innerlich verwenden (das wirkt leicht gegen Pilze, Bakterien und Viren). Vergiss alles andere...also keine Vaginalgels, keine Sagella-Gels und sonstiges Zeug. Lass alles in Ruhe. Mir Fettpflege/Ölpflege wird sich das nach und nach regenerieren.

JDaymo


Wie lange hattest du die Pille den abgesetzt, bis es bei dir besser wurde?

Ganz sicher bin ich mir da jetzt gar nicht mehr...Aber soweit ich mich erinnere, hat sich ziemlich schnell eine Besserung eingestellt.

Zwar jetzt nicht so von 0 auf 100 ohne Pilze, aber es wurde doch spürbar weniger... (versteht man mich? ":/ ) ..

Und danach eben wie schon erwähnt ein Jahr durchgängig pilzfrei. Und das obwohl ich eben jenes Jahr sehr viel Stress auf der Arbeit hatte und somit nur ein einziges Mal zum FA konnte.

@ Stella80

Irre ich mich oder warst du nicht auch diejenige die mir das Nachtkerzenöl empfohlen hatte? Benutzt du das nicht mehr?

Bei Kokosöl muss ich irgendwie ans Kochen denken :D

Meine FÄ meinte halt zu dem Öl-Thema, dass das die Poren verstopft. Ich weiß halt nicht so recht. Einerseits vertrau ich da doch überwiegend auf Erfahrungsberichte, andererseits ist sie ja auch immerhin eine Ärztin ":/

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH