» »

Pms und Depressionen

S#no#wbe4lxls hat die Diskussion gestartet


Hey Leute,

Ich hoffe, ich bin hier jetzt im richtigen Unterforum^^ Also:

ich habe regelmäßig ca. ne Woche vor der Mens Depressionen. Die ganze Welt ist böse, sie hasst mich und ich hasse sie. Ich falle in ein tiefes Loch und möchte am liebsten alles hinschmeißen, einen Flug buchen und nach Disneyland oder auf ne einsame Insel auswandern.

Jetzt habe ich mich natürlich vor längerem schon etwas kundig gemacht und habs ne Weile mit Johanniskraut versucht, was aber nicht wirklich zu wirken scheint (ca. 1500mg/Tag Dauer der Anwendung nun so 10-11 Wochen), bzw. ist das jetzt im Sommer eh ein bisschen blöd, da ich sowieso zu Sonnenallergie neige und es noch nie so schlimm war wie diesen Mai, was vermutlich am Johanneskraut liegt.

Könnt ihr mir ne Alternative empfehlen? Mönchspfeffer habe ich gehört. Soll ja aber auch dauern, bis es seine Wirkung entfaltet ähnlich wie beim Joh.Kraut. Und bei dem musste ich mich die letzten Wochen schon zwingen es zu nehmen, denn in den Phasen wo es mir gut geht, kommt mir das alles so weit weg vor und die Einnahme irgendwelcher Mittel immer obsolet^^"

Gibts denn da was, was schnell hilft und die Stimmung aufhellt?

Würde mich dafür natürlich auch mal wieder zum FA bewegen, wollte mich nur vorher erkundigen, denn ich hab mit Frauenärzten im allgemeinen und ihren Ratschlägen im besonderen eher mäßig gute Erfahrungen gemacht.

Bin für jeden Razschlag äußerst Dankbar :)*

Antworten
nCanCchexn


Bei mir hilft sehr gut ein Präparat mit Vitamin B6. Schau mal nach Bonasanit. Da ist so ein typisches Produkt was damit wirbt. Ich denke aber das es Vit B6 auch noch günstiger gibt.

Ich habs auch sehr schlimm mit PMS. Zusammen mit Schilddrüsenproblemen hab ich dann richtig spaß, sodass meine Mitmenschen richtig leiden müssen.

H>eliJax 80


Ich nehme ebenfalls Vitamin B. Allerdings nicht das B6 sondern in kaufe in der Drogerie "Vitamin B Komplex". Wirkt bei mir besser als das B6 allein. Alles Gute @:)

S$now]belxls


Danke ihr zwei...wie ist das denn mit dem Vitamin B? Reicht es wenn man das ab 2. Zyklushälfte einnimmt oder sollte man das auch dauerhaft nehmen?

Beim Bonasanit steht auf der Internetseite, das es eine Wirkung erst nach 4 Monaten voll entfaltet...so lange halte ich das nicht mehr aus %:|

Hceli;a 8x0


Ich nehme das Vitamin B ab Eisprung bis zum ersten Tag der Periode. Meist nehm ich zwei Kapseln täglich. Die Wirkung tritt ziemlich schnell ein. Zumindest ists bei mir so. Jede reagiert anders, kann ja auch nur eine Art Placeboeffekt sein, scheißegal, mir hilfts ;-D

Nimmst du die Pille? Die kann auch die Stimmung negativ beeiflussen. Wenn ich die Pille nehme werde ich komplett ungenießbar.

A|leoQnxor


Ich glaube das probier ich auch mal.

%:|

S}tel7la80


Ich hab nach einem Mönchspfefferversuch (vom Gyn über drei Monate durchgehend verordnet) ganz schlimmes PMS bekommen. Ich hab meine Hormone überprüfen lassen und es wurde ein ziemlicher Progesteronmangel festgestellt. Ich ergänze jetzt naturidentisches Progesteron (als Creme, transdermal) in der zweiten Zyklushälfte und fühle mich um Welten besser.

Falls also Vitamine und Co nicht helfen...lass deine Hormone mal überprüfen.

cuharl!iedog


Ich nehm die Pille. Funktioniert super bei mir ! Hab sonst auch schrecklich PMS.

Swnowbtells


Nimmst du die Pille? Die kann auch die Stimmung negativ beeiflussen. Wenn ich die Pille nehme werde ich komplett ungenießbar.

Dito!

Hab alles ausprobiert, mehrere Pillenwechsel und Nuva-Ring.

Mit alledem bin ich dauerhaft Depressiv war deswegen sogar in Behandlung bis mich jemand darauf brachte, das es an der Pille liegen könnte.

Werd auf jeden Fall das Vitamin B mal probieren. Danke euch :)*

_ Par5vatxi_


Statt Vitamin B6 Tabletten funktioniert auch ein regelmäßiger Bananenkonsum. Es müssten aber schon 2-3 BAnanen am Tag sein, damit es wirkt.

AMleonxor


Mit alledem bin ich dauerhaft Depressiv war deswegen sogar in Behandlung bis mich jemand darauf brachte, das es an der Pille liegen könnte.

Was ja auch irgendwo logisch ist, schließlich wird durch diese Präparate dauerhaft die zweite Zyklushälfte simuliert.

S{now2belLl1s


Was ja auch irgendwo logisch ist, schließlich wird durch diese Präparate dauerhaft die zweite Zyklushälfte simuliert.

Ja, aber woher soll man denn so einen Käse auch ahnen?

Hab seitdem ich 14 bin, bis vor 2 Jahren (also insgesamt 6 Jahre) die Pille genommen. Vorher keine Probleme mit PMS gehabt, zumindest war mir das nicht bewusst. Von diesen sechs Jahren Pilleneinnahme hatte ich ca. 2 Jahre mit Depressionen zu kämpfen.

Wenn das so bekannt ist, mit der Pille und den Depris, hätte ja mal irgendein Doc was sagen können.

Und ja, im nachhinein finde ich das durchaus auch logisch ;-)

APleonjoxr


Naja, bevor man an einen Doc gerät der Pillennebenwirkungen erkennt... ;-)

H,eliax 80


hätte ja mal irgendein Doc was sagen können.

*brüll* ]:D Bei den meisten Frauenärzten herrscht die allgemeine Meinung: Viele, viele bunte Pillchen!

Ich sollte letztes Jahr nochmals einen Versuch mit der Pille starten. Trotz meiner Abneigung wurde mir eine Probeschachtel in die Hand gedrückt, ich solle es mir nochmals überlegen, das würde das Wachstum meiner ca.40 Myome eindämmen. Hab sie dann mitgenommen damit ich meine Ruhe hab. Zuhause hab ich mal die Packungsbeilage gelesen: Nicht anwenden bei Myomen... %-|

l ovNelyx285


guten abend *:)

ich reihe mich hier mal ein. ich habe seit mehreren jahren depressionen und wenn sich meine tage anbahnen, verstärken sie sich um einiges. ich hatte schon länger überlegt mal meine hormone überprüfen zu lassen, weil ich das gefühl habe, das da etwas nicht stimmt. macht man das beim frauenarzt oder hausarzt? und was muss man denen sagen, damit die das machen? b6 werde ich das nächste mal auch ausprobieren :)z

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH