» »

Pco und Busen

FGe&nja\ra hat die Diskussion gestartet


Hallo,

bei mir wurde vor 3 Monaten festgestellt, dass ich zu viele männliche Hormone habe.Ich bin 22.

Ich ging zum Frauenarzt, weil ich bemerkt hatte, dass meine Brüste seit dem 14. Lebensjahr nicht mehr gewachsen sind. Leider bin ich erst mit 21 zum Frauenarzt deswegen gegangen, vielleicht zu spät... ":/

Meine Regel hatte ich immer recht regelmäßig und es ist auch noch nie vorgekommen, dass sie ausgeblieben ist. Verstärkte Behaarung habe ich auch nicht. Das einzige was mich zweifeln ließ waren meine Brüste. Dann war ich beim Endokrinologen. Es wurde auf AGS untersucht, konnte aber nicht bestätigt werden. Die Endokrinologin sagte mir dann , dass es das PCO sei.

Die Endokrinologin sagte mir, dass viele Frauen die das PCO oder PCOS haben über einen kleinen Busen berichten.

Mittlerweile nehme ich die Pille (Lilia), seit 3 Monaten. Zugenommen habe ich auch schon etwas, aber das ist nicht schlimm. Nur nicht am Busen... :-/ und das nervt mich.

Ich bin circa 1,60 und wiege nun 53 Kilo. Ich hatte schon immer eine recht breite Hüfte, was mich nicht stört. Dazu aber habe ich einen Oberkörper, der nicht zu meinem Unterkörper passt. Mein Unterkörper sieht recht fraulich aus (was ich gut finde) aber mein Oberkörper sieht noch aus wie der von einer 12 jährigen. Das verstehe ich nicht... :(v

Mit 13 fingen meine Brüste an zu wachsen. Nach einem Jahr hörten sie einfach auf zu wachsen. Damals habe ich mich für meine Brüste geschämt.. :-( was ich nun jetzt gar nicht mehr nachvollziehen kann. Und ich nicht weiß, ob mein Busen aus psychischen Gründen einfach aufgehört hat.

Dennoch habe ich immer wieder drauf gehofft mit 16, mit 17 und mit 18, dass sie weiter wachsen würden. Es kam nichts....sie haben zwar auch öfter mal gezwickt oder sind etwas angeschwollen vor der Regel. Aber sie blieben einfach stehen.

Nun bin ich 22 und ich habe gerade mal 70A.

Meine Schwester hingegen ist 20 und hat mehr als ich....(ca. 75B).... :-(

Meine Mutter hatte früher auch einen recht kleinen Busen, aber nach den Schwangerschaften halt auch viel mehr.

Ich denke nicht, dass es normal ist, dass das Brustwachstum mit 14 einfach aufhört und auch nicht wieder anfängt. Ich weiß nicht, ob meine Brüste unterentwickelt sind.

Ich habe kein Problem mit einem kleinen Busen, aber irgendwie fühle ich mich schon so als wäre ich nichts halbes und nichts ganzes..... :°(

Ich habe nun diese woche einen Termin bei meiner Frauenärztin und ich werde sie danach fragen, ob meine Brüste unterentwickelt sind und ob das normal ist.

Ist es so, dass viele PCO Patientinnen einen kleinen Busen haben, bzw, dass das Brustwachstum durch ein PCO gehemmt wird?

Nun überlege ich mir auch, ob ich mir nicht eine höherdosierte Pille verschreiben lasse. reine Östrogenpräparate gibt es anscheinend nicht laut meiner Endokrinologin. Mittlerweile ist es mir egal was ich meinem Körper antun kann. Ich habe einfach keine Lust mehr dadrauf mich unvollständig zu fühlen... :-(

Antworten
PlowerrPuxffi


Wie wurde denn die Diagnose PCO oder auch PCOS gestellt?

PCO sind bloß die vielen kleinen Follikel im Eierstock, welche im Ultraschall zu sehen sind. PCOS ist das Syndrom polyzystischer Ovarien und beinhaltet Symptome wie Androgenisierungserscheinungen, Zyklusunregelmäßigkeiten, PCO, etc.

Du hast keinerlei Beschwerden wie Akne, Haarausfall, Hirsutismus oder einen unregelmäßigen Zyklus?

Wozu dann die Pille? ":/

Nun überlege ich mir auch, ob ich mir nicht eine höherdosierte Pille verschreiben lasse. reine Östrogenpräparate gibt es anscheinend nicht laut meiner Endokrinologin

Das nützt nichts, da die Rezeptoren für das Brustwachstum nur innerhalb der Pubertät geöffnet sind und auch nur auf körpereigenes Estradiol ansprechen.

Unter der Pille hast du sogar einen dauerhaften Östrogenmangel, da sie die eigene Hormonproduktion unterdrückt.

So oder so kann man mit dem künstlichen Östrogen innerhalb der Pille nicht substituieren. Auf ein höher dosiertes Präperat umzusteigen hat also keinen Sinn.

Ist es so, dass viele PCO Patientinnen einen kleinen Busen haben, bzw, dass das Brustwachstum durch ein PCO gehemmt wird?

Dazu habe ich noch nie etwas gelesen...

Bei PCOS ist es sogar so, dass das überschüssige Östrogen ja in die männlichen Hormone umgewandelt wird. So herrscht meist ein hochnormaler Estradiolspiegel und es besteht eben kein Mangel an weiblichen Hormonen.

Ich leide ebenfalls an PCOS und kann mich nicht beklagen, zu kleine Brüste zu haben.

Ich bin circa 1,60 und wiege nun 53 Kilo. Ich hatte schon immer eine recht breite Hüfte, was mich nicht stört. Dazu aber habe ich einen Oberkörper, der nicht zu meinem Unterkörper passt. Mein Unterkörper sieht recht fraulich aus (was ich gut finde) aber mein Oberkörper sieht noch aus wie der von einer 12 jährigen. Das verstehe ich nicht...

Gerade Frauen mit so einem Figurtyp (Birne) haben meist eine eher kleinere Oberweite, dazu gehören zum Beispiel auch J.Lo oder Rihanna. Ich finde solche Figuren richtig klasse und würde auch gerne so aussehen :)z

A.leoxnor


Ich wollte auch grad anmerken: eine kleinere Brust kann auch schlicht Veranlagung sein. Da kenne ich mehrere von

P~owerP>uffxi


Ganz vergessen:

Viele PCOS-Patientinnen sind eher der Apfeltyp, da der Androgenüberschuss eine Fettansammlung am Oberkörper, vor allem dem Bauch, der Hüfte, der Arme und der Brüste begünstigt.

Häufig in Kombination mit Übergewicht, eine Insulinresistenz oder sogar einem Diabetes Typ 2 und natürlich auch den üblichen Herz-Kreislauferkrankungen.

Daher würde ich sogar sagen, dass dieser Figurtyp bzw damit auch eine kleine Brust eher untypisch für PCOS sind.

mxnPb


Durch die Pille wächst der Busen nicht. Es kommt höchstens zu Wassereinlagerungen, wodurch sie vorübergehend größer werden können, aber das verschwindet nach dem Absetzen wieder. Abgesehen davon sind Wassereinlagerungen nicht gut fürs Bindegewebe.

Genaugenommen blockiert die Pille sogar die körpereigene Östrogenproduktion, und die künstlichen Östrogene tragen nicht zum Brustwachstum bei. Kann auch gut sein, dass du durch die Pille noch intensivere hormonelle Probleme bekommst... spätestens wenn du sie absetzt. Die Erfahrung heben jedenfalls schon viele andere Frauen gemacht... die Pille "heilt" jedenfalls kein PCOS, und man kann seine Brüste nicht wachsen lassen, indem man irgendwelche Hormone schluckt...

Kleine Brüste sind keine Krankheit... du hast ja selbst erzählt, wie es bei deiner Mutter war. Daher hast vermutlich auch du gute Chancen, dass sie bei dir im Laufe einer Schwangerschaft wachsen.

PCO hemmt das Brustwachstum nicht. PCO bedeutet, dass du Zysten an den Eierstöcken hast... und die Zystenbildung wird durch die Pille noch begünstigt (Zysten entstehen durch unvollständig herangereifte Eizellen, und die Pille behindert den Reifungsprozess noch zusätzlich – steht glaub auch als Nebenwirkung in den Packungsbeilagen...). In deinem Fall ist dein Brustwachstum mit größter Wahrscheinlichkeit erblich bedingt. Du suchst also an der falschen Stelle...

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH