» »

Starke Regelschmerzen

S]ilen4tPaxin hat die Diskussion gestartet


Hallo, ich habe mich hier registriert um Hilfe zu suchen.

Schön langsam weiß ich nämlich echt nicht mehr was ich machen soll.

Ich habe seit einigen Jahren wirklich starke Regelschmerzen die sich seitdem eher verschlimmern als verbessern.

Gestern Nacht war es dann zum ersten mal so weit das ich mitten in der Nacht aufgewacht bin und vor lauter Schmerzen nicht mehr schlafen konnte und fast zum Klo gekrochen bin. Ich habe dann eine Schmerztablette genommen und erst als die gewirkt hat konnte ich wieder schlafen.

Außerdem habe ich während meiner Tage die ganze Zeit Durchfall was tierisch nervt. Das aufs Klo gehen verursacht Schmerzen die ich auch mit Schmerztabletten spüre.

Die Blutung ist auch sehr lange und stark kommt alle 3 Wochen und dauert 7-8 Tage am 2-3 Tag ist es am stärksten da muss ich alle 2-3h meine Meluna mit 42ml auskippen.

Frauenarzt hat gemeint das ist halt bei einigen Frauen so und ich soll doch die Pille nehmen.

Aber die Pille kommt für mich auf keinen Fall in Frage. Ich habe sie vor 4 Jahren mal ca. 1 Jahr genommen und vertrage sie nicht. Ich war depressiv hatte die ganze Zeit Scheidenpilz (ich wusste schon auf den Tag genau wann der kommen würde), meine Lust auf Sex nahm rapide ab, ich bekam im Winter ein Ekzem in der Kniekehle das trotzt ständigen schmieren zum Schluss blutig wurde (war weg als ich die Pille abgesetzt habe), ich hatte jeden Tag Migräne und man wollte mich mit Antidepressiva zustopfen.

Ich nehme auf keinen Fall mehr die Pille das steht fest. Ich habe seit 2 Jahren eine Goldspirale mit der ich sehr zufrieden bin.

Ich habe hier von Endometriose gelesen und will meinen Arzt darauf ansprechen. Aber ich fürchte das eh wieder nur kommt "Blödsinn nehmen sie die Pille und lassen sie sich die Spirale ziehen, es gibt so viele Pille auf dem Markt die sie probieren können. Irgendwas werden sie schon vertragen"

Kann es noch Ursachen geben die solche Schmerzen verursachen?

Oder ist es einfach normal und ich muss es aushalten wenn ich mir die Pille nicht andrehen lasse?

Ich bin doch erst 22 und will das nicht alle 3 Wochen noch 20-30 Jahre ertragen müssen. Außerdem leidet die Arbeit oft darunter weil ich am ersten Tag weil ich da auch meistens Migräne bekomme zu Hause bleiben muss.

Bitte helft mir und sagt mir was ich tun kann der Arzt nimmt mich offenbar nicht ernst...

:-(

Antworten
f-lzowerxli


Du kannst mal hier einen Onlinetest machen, ob deine Symptome zu Endometriose passen: [[http://www.endometriose-liga.eu/endo-test]]

Ich habe seit der Pubertät immer tolle Regelschmerzen und muss so gut wie immer Schmerztabletten nehmen. Die Pille würde ich aus diesem Grund niemals nehmen und dein FA sollte das respektieren.

Hast du es schon mal mit Magnesium versucht? Allerdings fördert das Durchfall noch.

S0iUlenUtPaxin


Also bei dem Test kommt raus das es eher unwahrscheinlich ist.

Aber trotzdem, das kann doch nicht normal sein =( Oder ist es wirklich normal solche Schmerzen zu haben das man Nachts fast aufs Klo kriecht =(

Magnesium habe ich nicht probiert eben wegen dem Durchfall. Gibts sonst noch irgendwelche Möglichkeiten.

Mein größter Wunsch wäre ja eine Verödung der Gebärmutterschleimhaut oder eine komplette Entfernung. Problem ist nur dass es kein Arzt machen möchte weil alle meinen es besser zu wissen und mir sagen zu können das ich Kinder haben wollen werde.

Ich möchte aber keine Kinder

fRlowRerli


Wieviel Schmerzmittel brauchst du denn normalerweise so?

L$enax100


Hallo...ich habe diese schmerzen schon seit dem ich 14 bin..bin jetzt 21..wurde schon 3 mal an endometriose operiert...mein arzt hat mir gesagt das die pille durch nehmen soll so sind die schmerzen nicht da weil es zu keinen blutungen kommt und die endometriose soll verdrängt werden.....

S5ilXentPkain


Hm naja die ersten 3 Tage brauche ich ca alle 2 Stunden eine Dismenol.

Manchmal wirken die nicht weil die Schmerzen zu stark sind dann nimm ich auch mal eine Parkemed 500.

Wie gesagt Pille kommt unter keinen Umständen in Frage! Weil ich es einfach nicht vertrage.

Ich hoffe es irgendwann zu schaffen – wenn den Schmerzen wirklich nicht anders außer mit der Pille beizukommen ist – das mir irgendein Arzt die Schleimhaut verödet oder die Gebärmutter entfernt...

f}lowSe&rl(i


Puh, erreichst du da nicht die Höchstdosis an Ibuprofen? Hast du schon mal andere Wirkstoffe versucht? Butylscopolamin (Buscopan) z.B.? Und vielleicht Anwendung als Zäpfchen?

b!ududl,eixa


Du könntest bei der doch heftigen Blutungsstärke Hirtentäschel probieren. Gibt es als Tee oder standardisiert als Kapsel (Styptysat).

Und eventuell mal den Eisenspiegel checken lassen..grob überschlagen verlierst du bei jeder Blutung > 500 ml, wenn ich deinen Text oben richtig verstanden habe (an zwei Tagen 42 ml alle 3 Stunden).

b'udQdlexia


Und PS: auch, wenn der Inetrnettest dies nicht wahrscheinlich erscheinen lässt, wäre eine Unetrsuchung auf Endometrios esicher nicht verkehrt.

Hattest du dies eBlutungsstärke und Schmerzen auch schon vor Pille und Goldlily?

SailenDtzPa<ixn


Ka ob ich die Höchstdosis erreiche. Müsste ich mal nachsehen. Habe mir da ehrlich gesagt nie so viele Gedanken gemacht. Die Schmerzen müssen weg also nehme ich halt die Tabletten weil ich sonst wahnsinnig werde und manche Krämpfe oder Bewegungen mich fast in die Knie zwingen.

Nein diese Schmerzmittel noch nicht. Probiert habe ich noch Ibumetin und Parkemed 500.

Hirtentäschl werde ich mal googeln und in unserer Apotheke Nachfragen.

Eisentabletten nehme ich sowieso standardmäßig die ganze Zeit. Nehme ich mal keine habe ich sofort wieder einen Mangel. Meine Schilddrüsenunterfunktion für die ich Euthyrox nehme begünstigt das noch das mein Eisen schlecht aufgenommen wird.

Vor der Pille hatte ich die Schmerzen nicht. Da war meine Regel immer komplett unproblematisch. Nach der Pille hats angefangen und es war auch schon so bevor ich die Spirale bekommen habe.

Momentan ist es mal besser mal schlimmer aber so schlimm wie diesmal das ich sogar in der Nacht vor Schmerzen aufwache und kaum gehen kann wars noch nie.

Wie komme ich zu so einer Untersuchung, wenn der Arzt nur immer meint das ich doch die Pille nehmen soll? Ich brauche doch eine Überweisung (oder?)

AWnti&go.ne


Ich hatte auch immer starke Schmerzen im Unterleib und Rücken während der Regel. Kopfschmerzen und Migräne benfalls, zuletzt 6-7 Tage am Stück – solange die Regel dauerte. Ob mit oder ohne Pille war dabei egal.

Bis mir eine Freundin vor Jahren erzählte, sie hätte eine neue Pille und seitdem keine Regelblutung mehr.

Da wurde ich seeeehr hellhörig und liess mir von meinem Gyn eine Packung für 3 Monate verschreiben, um das auszutesten.

Und siehe da, keine Blutung mehr = keine Schmerzen und keine Migräne mehr.

Und wenn ich diese Minipille (Cerazette) bis an mein Lebensende nehmen muss, diese Lebensqualität gebe ich nicht mehr her!

Den Wirkstoff gibt es auch als Implantat (Implanon), aber sowas im Arm zu haben, was nach 3 Jahren per Schnitt wieder rausgeholt wird, mag ich nicht.

bHu!ddlxeia


Meine Schilddrüsenunterfunktion für die ich Euthyrox nehme begünstigt das noch das mein Eisen schlecht aufgenommen wird.

Wo liegen denn da zur Zeit die Werte? Eine Fehlfunktion der Schilddrüse kann da auch durchaus mitspielen.

Wie komme ich zu so einer Untersuchung, wenn der Arzt nur immer meint das ich doch die Pille nehmen soll? Ich brauche doch eine Überweisung (oder?)

In größeren Städten gibt es an Unikliniken Spezialsprechstunden.

Ansonsten, wenn dein Arzt dich da nicht ernst nimmt, eventuell Wechsel und Zweitmeinung?

N5elxa


Kann es noch Ursachen geben die solche Schmerzen verursachen?

Bei mir kommt es durch die Lage der Gebärmutter. Meine ist nach hinten gekippt und gurkenförmig (ich hätte bei der Erklärung meines neuen FAs ja fast gelacht ;-D ), dadurch dauert es schon mal länger, bis das Blut überhaupt nach draußen transportiert werden kann, es mus ja erstmal ein Spiegel erreicht werden.

Meine Blutung war auch immer sehr stark und dauerte Minimum 10 Tage. Das konnte ich aber um drei Tage reduzieren mit Hirtentäschelkrauttee (schmeckt etwas "gewöhnungsbedürftig" ;-)) und die Blutung ist auch nicht mehr sooo stark. Meine Schmerzen kommen deinen gleich. Ich nehme dann 300mg Magnesium, 3x pro Tag 600mg Ibu kombiniert mit Buscopan (meisten am 2. und am 3. Tag, ab und zu auch noch am 4.). Die Schemrzen sind dann fast weg, stören aber nicht mehr und ich muss nicht "schreiend am Boden liegen", sondern kann meinem Alltag nachgehen :-D

Alles Gute :)*

b.udd[leixa


Bei mir kommt es durch die Lage der Gebärmutter. Meine ist nach hinten gekippt

Das kann es natürlich auch sein, hab auch so ein Exemplar, nach hinten gekippt und auch noch zwischen Körper und Hals nach hinten abgeknickt. :-(

Aber das sollte doch eigentlich dann der Gyn mal erwähnt haben, da SilentPain doch die Beschwerden geschildert hat? ":/

Nlela


@ buddleia

Aber das sollte doch eigentlich dann der Gyn mal erwähnt haben, da SilentPain doch die Beschwerden geschildert hat?

Mein neuer FA ist jetzt mein Vierter und er ist der Erste, der es mir erklärt hat. Von den anderen hörte ich immer:" Da müssen Sie eben durch." :-o :-( Jetzt, wo ich weiß, woher es kommt, kann ich damit viel besser umgehen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH