» »

Pms oder schwanger?

bUanmilxike hat die Diskussion gestartet


Hallo,

Ich hab jetzt schon das ganze Forum durchsucht, bin aber trotzdem nicht schlauer geworden. Ich bin 10 Tage überfällig, was bei mir aber prinzipiell nicht ungewöhnlich ist, weil ich unter PCOS leide. In den letzten 6 Monaten war meine Mens aber regelmäßig, alle 32 Tage. Seit 10 Tagen fühle ich Spannung in der Brust, die Brustwarzen sind vergrößert und total sensibel, ich hab Schmerzen in den Brüsten. Außerdem spür ich ein Ziehen im Unterleib. Gestern nach dem GV hatte ich totale Krämpfe im Unterleib (sicher 10 min). Eigentlich will ich jetzt nicht wirklich schwanger werden, weil meine Lebenssituation für eine Schwangerschaft gar nicht ideal ist, hab aber wg PCOS gedacht, ich brauch eh nicht verhüten ]:D

Letzten Samstag hab ich einen ganz billigen Test gemacht, der war erstmal negativ, dann nach einiger Zeit konnte ich eine ganz schwache zweite Linie erkennen. Auf der Verpackung stand aber, nach mehr als 10 min darf man das Ergebnis nicht mehr ablesen, ich hab aber nicht wirklich auf die Uhr geschaut. Ich hab das also mal auf den Test geschoben.

Tipps? Schwanger oder eher PMS? Kann man PMS über 10 Tage haben? Oder gibt's irgendwelche andere Gründe für die geschwollenen Brüste?

Dankeeee!!!

Antworten
X]eno)binxe


Die zweite Linie würd ich mal als Verdunstungslinie benennen. Wenn der Test innerhalb der Zeit negativ war, dann wird das schon stimmen. Oder Du hast den Test nur zu früh gemacht und einen erwischt, der nicht genug anspricht. Könnte es denn hinkommen mit einer Schwangerschaft?

AMlmeornEoxr


18 Tage nach dem letzten fraglichen GV zeigt ein SST mit Morgenurin sicher an.

b0amGiQlxike


Also die Verdunstungslinie war zuerst da, die zweite, die die Schwangerschaft anzeigen sollte, war dann erst später da, aber fast nicht zu sehen. Ich war Samstag 5 Tage "überfällig", aber bei PCOS sagt das ja auch nichts. Und mit der Schwangerschaft könnte es auf jeden Fall hinkommen, aber ich hab doch PCOS, das geht doch wahrscheinlich dann nicht, oder? ":/

b)amilxike


ich sollt vielleicht noch einmal einen anderen Test machen... hab aber irgendwie Angst davor. Zitter!

Auleo)nOor


aber ich hab doch PCOS, das geht doch wahrscheinlich dann nicht, oder?

Doch, auch da kann es zu spontanen Schwangerschaften kommen. Du hast ja anscheinend einen regelmäßigen Zyklus, das ist die bester Voraussetzung dafür.

b amiZlUixke


Danke ihr beiden! Ich hoff trotzdem auf PMS! Schlecht ist mir ja auch überhaupt nicht. Und müde bin ich nur, weil ich nicht viel schlafe, in letzter Zeit. Vielleicht hab ich ja auch eine Blasenentzündung, daher das ziehen im Unterleib... Die "Hoffnung" stirbt zuletzt ;-)

I4nimixni


hab aber wg PCOS gedacht, ich brauch eh nicht verhüten

Sorry aber das macht keinen Sinn...

PCOS heißt nicht unfruchtbar. Definitiv nicht.

Und schon gar nicht wenn man so wie du recht regelmäßige Zyklen hat, denn dann sind ja definitiv Eisprünge vorhanden.

Dass jemand mit den Zyklus beeinflussendem PCOS und Zyklen von über 100 Tagen sehr wahrscheinlich nicht so leicht schwanger wird macht Sinn, aber auch da kann es einen Glückstreffer geben.

Also wenn du nicht schwanger werden willst bitte verhüten.

bZamPil5ixke


naja, ich hatte mit meinem Exfreund vor über einem Jahr mehr als ein Jahr lang versucht, schwanger zu werden, hat aber nicht geklappt. Da hatte ich aber auch regelmäßige Zyklen. Ich hab halt angenommen, dass das ausschließlich an mir lag... aber der Gynekologe hat mir gesagt, dass ich die Mens auch ohne Eisprung haben kann. Auf dem Ultraschall haben meine Eierstöcke grässlich ausgesehen, da waren nur mehr Bläschen... andererseits hab ich in 6 Monaten von BMI 39 auf 31 abgenommen, aber das ist sicher immer noch zuviel, damit das PCO verschwindet...

Ableeon<or


Es ist durchaus möglich das dein Ex nicht die fittesten Schwimmer hatte.

dass ich die Mens auch ohne Eisprung haben kann

Das kommt mal vor, aber wenn man regelmäßige Zyklen hat sind die nicht permanent anovulatorisch.

Idnhilmini


Da muss ich Aleonor zustimmen.

Gyns sind meistens leider nicht wirklich Fachleute für PCOS...

Und überhaupt, hast du nur PCO (also allein die Zysten an den Eierstöcken) oder wirklich PCOS?

bua!mi6lixke


Also ich hab schon PCOS, über die Jahre sind die Zysten immer mehr geworden, ich hab von den Eierstöcken beim letzten Ultraschall gar nichts mehr gesehen, da waren nur noch Bläschen aller Größen da, und sie waren auch sehr stark vergrössert (beide über 10 cm). Und leider bekomm ich grad in letzter Zeit immer mehr Körperbehaarung, vor allem im Gesicht. Akne leider sowieso. Und ab und zu Unterleibsschmerzen, aber nicht so stark, wie die Ärzte mir das vorhergesagt haben. Die haben gemeint, dass ich, wenn ich nicht die Pille nehme, mit der Zeit so arge Schmerzen kriegen werd, dass ich es gar nicht mehr aushalten werde. Ist aber nie eingetreten. Aber wie Inimini sagt, die Ärzte, bei denen ich war, waren auch keine PCOS Spezialisten.

IQnimixni


PCOS ist eine Ausschlussdiagnose. Dafür müssen verschiedene Tests gemacht werden. Wurde bei dir ein Hormonstatus gemacht, ein ACTH Test und ein OGTT?

Ich will dich nicht nerven, aber viele FA neigen dazu wenn sie Symptome hören die passen könnten (Akne, Beharrung, "verlängerter" Zyklus) und Zysten vorliegen einfach mal PCOS zu diagnostizieren obwohl es ganz etwas anderes ist.

Mal ganz ab davon, dass sie dann auch gerne erzählen man sei unfruchtbar, was nicht stimmt und man müsse die Pille nehmen, was auch nicht stimmt.

Also wenn du es genau wissen möchtest geh mal zum Endokrinologen und lass einen Hormonstatus machen. @:)

bwamilLike


Wie Du beschreibst, wurde ich nur durch Symptome diagnostiziert, das aber von 3 verschiedenen FA. Die haben alle nur gemeint, ich soll mich nicht sorgen, und mich einfach melden, wenn ich schwanger werden will. Ich hab mich deshalb auch nicht weiter um mein PCOS gekümmert, wenn das ohnehin nicht bedenklich ist. Mit meiner Akne lebe ich und die Haare zupfe ich.... hat mich eigentlich bis jetzt nie gestört. Vorher hatte ich oft Zyklen von 3 bis 4 Monaten und hab das immer toll gefunden, dass ich nicht so oft die Mens hatte. Stören tut mich jetzt eben nur, dass ich total unsicher bin, ob ich schwanger sein könnte, ob das eine Hormonschwankung ist usw. Ich will ja nicht jeden Tag einen Test machen weil es sein könnte...

A'leohnor


das aber von 3 verschiedenen FA.

Die dann wohl alle keine Ahnung haben ..

Ich will ja nicht jeden Tag einen Test machen weil es sein könnte...

Dann reicht es 18 Tage nach dem letzten fraglichen GV mit Morgenurin zu testen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH