» »

Kupferspirale, das schreckliche Teil in mir!

l*olo#bollo


ja habe ich negativ. Was kann denn hormonelles Ungleichgewicht auslösen?

N.amxja


Die katholische Kirche z.B. definiert Leben aber ab der Zeugung, also schon vor der Einnistung, ein Wirkmechanismus der Kupferspirale ist aber die Einnistungshemmung.

Wobei sie sich selbst da nicht einig sind. Es gibt auch einige Herrschaften (auch in Deutschland) die der Meinung sind Masturbation wäre Massenmord. So ganz ernstnehmen kann ich die nicht.

Die Spermien zu lähmen ist sicherlich keine Abtreibung – genauso wenig wie ihnen nicht die Chance zu geben eine Eizelle zu befruchten (sei es weil dank hormoneller Verhütung gar keine reife Eizelle da ist, sei es weil man Kondome oder Dia nutzt oder einfach CI). Die Einnistung zu verhindern sehe ich auch nicht als Abtreibung – und normale Mediziner auch nicht, solltest du das natürlich anders sehen besteht ein (relativ kleines) Risiko dass die Spirale das tut und du solltest dir vielleicht wirklich etwas anderes überlegen wenn das ein Problem für dich ist.

Das Risiko dass du von der Spirale unfruchtbar wirst ist verdammt klein. Die Schmerzen kann man natürlich schwer eindeutig diagnostizieren aber die Chancen dass die Form und Größe deiner Spirale daran nicht ganz unschuldig ist sind groß.

b@uddl(eia


Was kann denn hormonelles Ungleichgewicht auslösen?

Schilddrüsenprobleme z.B., Schilddrüsenhormone haben eine direkte Verknüpfung mit den Sexualhormonen.

Stress kann einwirken, sogar bis zur Unterdrückung des Eisprungs, eine Gelbkörperschwäche....Letzlich kann man hier nur raten. :-/

Manchmal ändert sich aber auch die Blutungsstärke ohne erkennbaren Hintergrund.

luolob;ollxo


wie sieht es eigentlich mit Gebärmutterhalskrebs, Eierstockkrebs usws. aus, ist das Risiko durch die Spirale höher daran zu erkranken?

bXu2dd~lexia


wie sieht es eigentlich mit Gebärmutterhalskrebs, Eierstockkrebs usws. aus, ist das Risiko durch die Spirale höher daran zu erkranken?

Bei der Kupferspirale nach heutigem Kenntnisstand nicht.

lHoloboxllo


und was würdet ihr mir jetzt empfehlen?

aQ.Ifisxh


Kuperspirale raus und erstmal abwarten, ggf. nochmal ein Schwangerschaftstest 18 Tage nach dem letzten GV mit Spirale (ab jetzt natürlich irgendwie anders verhüten, Kondome würden sich anbieten). Wenn die Symptome sich nicht bessern, könntest Du einen Endokrinologen aufsuchen, das ist ein Facharzt für Hormone.

a<.fisxh


Wegen Deiner Sorge die Unfruchtbarkeit betreffend, könntest Du Dich in NFP/sensiplan einlesen. Das ist eine Methode der Zyklusbeobachtung, da kannst Du feststellen, ob Du Eisprünge hast.

l'olmobxollo


hast du hierfür einen link?

aN.fisxh


[[http://www.nfp-online.de/Die-Methode-sensiplan-R.11.0.html NFP online]]. Zum Erlernen der Methode sollte man allerdings das dort verlinkte Buch lesen.

N`anda;na


Wenn du Probleme mit dem "Fremdkörper" in dir hast, nützt auch eine andere Spirale oder Kuperkette nichts. Dann bist du diesem Ding in dir gegenüber einfach negativ eingestellt, und das begünstigt natürlich auch entsprechende Empfindungen, Entzündungen usw. Ich würde dann wirklich die Spirale entfernen lassen und auf ein anderes Verhütungsmittel umsteigen.

ljolob'oullxo


ich bedanke mich recht herzlich für Eure Antworten.

Vielen Dank.

lroloZbollBo


Hallo,

ich war vor 3 Tagen beim Frauenarzt, weil ich den Sitz meiner Kupferspirale überprüfen lassen wollte und ob so weit alles in Ordnung sei, denn seit dem ich die Kupferspirale trage, gibt es nur Probleme. Ich war vorher noch auf Toilette, bevor es zur Untersuchung ging und da hatte ich wieder diesen rosa Ausfluss, ich hatte vor 4 Tagen meine Regel.

Ich habe seit dem verstärkte Angst an Gebärmutterhalskrebs erkrankt zu sein.

Ich war das letzte mal vor diesen Termin vor 1 1/4 Jahren beim Gyn, da war alles in Ordnung.

Jetzt ist es so, dass seit dem ich die Spirale trage vor Mensbeginn Schmierblutungen habe. Wenn die Mens dann zu Ende ist habe ich gelblich-rosanen Ausfluss und jetzt liest man hier überall vom Krebs. Entschuldigt bitte, aber immer wenn ich Stuhl entleere und presse kommt solch ein Ausfluss zu stande. Ich habe es riesig Angst.

Ich habe bereits ein Kind zur Welt gebracht und dort wurde dann eine Ektopie festgestellt, dass ist eine empfindliche Schleimhat, die ausserhalb der Gebärmutter wächst und bei jeder kleinsten Berührung anfängt zu bluten, normalerweise, denke ich, heilt so was aber wieder ab. Ich glaube nicht, dass es damit zu tun hat. Ich habe meinem Gyn von meinen Ängsten erzählt und er hat mir versichert, dass ich gesund bin, aber das kann er doch nicht anhand einer Ultraschall- und Tastuntersuchung festmachen oder?

Immer wenn dieser Ausfluss kommt, verspüre ich leichte Krämpfe. Ich trage die Multiload.

Ich wäre Euch sehr verbunden, wenn ihr mir diesbezüglich Erfahrungsberichte geben könntet. Hattet ihr sowas schonmal? Blutigen Ausfluss? Was denkt ihr was das sein könnte? Wie lange kann es dauern bis das Ergebnis des PAP-Tests da ist? Wie ist es Euch mit Kupferspirale ergangen?

Derzeit nehme ich übrigens Clindamycin ein, dass ist ein Antibiotikum, wegen einer Stirnhöhlenvereiterung.

Ich freue mich auf Antworten von Euch.

LG

I+n~ismini


Vielleicht ist die Spirale ein wenig zu groß und reibt an der Schleimhaut?

b_u8dd(lxeia


Doppelposting:

[[http://www.med1.de/Forum/Gynaekologie/627798/]]

Ich bitte mal, die Fäden zu verbinden. ;-)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH