» »

Jungfernhäutchen nur ein Mythos?

MtisBuri hat die Diskussion gestartet


Hallo zusammen,

ich bin vor kurzem bei Youtube über ein Aufklärungsvideo gestolpert, und habe dort zum ersten Mal gehört, dass ein "Jungfernhäutchen" so gar nicht existiert. Stattdessen handelt es sich dabei nur im einen dehnbaren Gewebesaum, der bei normaler Anatomie Zeit des Lebens erhalten bleibt.

Recherche brachte unter anderem diesen Artikel zu Tage: [[http://www.emma.de/news-artikel-seiten/der-mythos-jungfernhaeutchen/]] und ich würde die EMMA jetzt einfach mal als zuverlässige Quelle betrachten.

Dachte eigentlich immer, ich wäre gut aufgeklärt, aber siehe da ... Besagter Gewebesaum kann zwar reißen, allerdings nicht im Sinne der "Entjungferung", sondern einfach als schlichte Verletzung. Eigentlich macht das Ganze auch viel mehr Sinn als die Theorie von der "Defloration".

Warum aber bekommt man dann im Aufklärungsuntericht, von der Bravo & Co. immer wieder diesen Mythos aufgetischt? Mittlerweile müsste doch mal was davon in den Biologiebüchern stehen?

Auch von Gynäkologen habe ich bisher immer gesagt bekommen: "Wenn das Jungfernhäutchen nicht so gut einreißt ..." etc. Ich meine, die müssten das doch studiert haben?

Bin verwirrt und leicht schockiert und würde mich über eine rege Diskussion freuen :)D

Antworten
Ctol`chicxin


Wie hast du es dir denn vorgestellt, das Hymen?

Ist ist in der Tat nur ein Gewebssaum – der eben unterschiedlich ausgeprägt sein kann. Es ist keine feste Haut, die über die gesamte Vagina spannt ;-)

Dieser Saum an sich bleibt schon erhalten – aber je nachdem wie stark er ausgeprägt ist, reißt er eben beim ersten (oder 2.) Sex ein (oder vorher schon bei Sport oÄ.

M.isurxi


Dieser Saum an sich bleibt schon erhalten – aber je nachdem wie stark er ausgeprägt ist, reißt er eben beim ersten (oder 2.) Sex ein (oder vorher schon bei Sport oÄ.

Das ist ja eben der Irrtum (so wie ich es verstanden habe). Wenn es reißt, dass ist es eben schlicht und einfach eine Verletzung, die wieder verheilt aber nicht mit einer "Entjungferung" zu tun hat.

Und beim Sport kann das Hymen/der Gewebesaum wohl überhaupt nicht reißen. (Wie soll das denn auch funktionieren?)

H4erzha\ftexr


Also ich sehe den Widerspruch irgendwie nicht....

Ein Geweberiss ist doch immer eine Verletzung-

zauOppxa


Bei der Entwicklung der Vagina (also noch sehr früh im Mutterbauch) besteht erst noch ein Häutchen, welches in einem weiteren Entwicklungsschritt sich öffnet. In der Regel bildet sich dieses Häutchen so weit zurück, dass nur noch ein schmaler Gewebesaum zurück bleibt. In seltenen Fällen findet eine ungenügende oder keine Rückbildung dieses Häutchens statt. Dann ist eine Durchtrennung durch den Frauenarzt nötig.

[[http://de.wikipedia.org/wiki/Vagina#Ontogenetische_Entwicklung_der_Vagina]] (hier die komplizierte Erklärung dazu) ;-)

Mbisxuri


Vielleicht bin ich auch einfach nur falsch aufgeklärt worden?

Aber mir wurde immer beigebracht, dass das Jungfernhäutchen reißen soll bzw. dass das dazugehört.

Ich dachte auch immer, dass man meist vom Zustand des Jungfernhäutchens darauf schließen kann, ob jemand schon Sex hatte.

H.er+zhaf@texr


Naja, eine gewisse Korrelation zwischen Zustand des Hymens und "Sex gehabt" besteht schon oft – aber eben nicht in allen Fällen.

i)xcxhtxdx;oxcxxh


Die erklärung ob und wie es ein Hymen gibt oder nicht, kann jeder selbst leicht herausfinden, wenn, man in einer Suchmaschine auf ungefiltert stellt und die Bildeinträge unter dem Stichwort Hymenn ansieht. Es sind etwa so viele gefakte Bilder, wie echte da. Informationen liefern hier die medizinischen Zeichnungen älteren Datums.

COolchpicixn


Ich dachte auch immer, dass man meist vom Zustand des Jungfernhäutchens darauf schließen kann, ob jemand schon Sex hatte.

Nein das nicht. Bei manchen mädels reißts eben irgendwie schon vorher. Und bei manchen isses eben so wenig ausgebildet, dass da nix reißt beim ersten Sex.

Was aber auch im Artikel steht: Viele denken erstmal dass das Hymen ein straf über die Vaginalöffnung gespanntes Häutchen ist. Das isses eben nicht – es ist der schon erwähnte gewebssaum der dann eben einreißen kann.

MvoonInDaerkneXsxs


@ Misuri:

Wie heißt es bei der OB-Packungsbeilage so schön: "Das Jungfernhäutchen besitzt eine natürliche Öffnung..." ;-)

Ich glaube ich verstehe jetzt warum man mich damals so schräg angeschaut hat, als ich schon seit meiner ersten Periode Tampons benutzt habe. Offensichtlich scheinen noch einigem diesem Irrglauben

Viele denken erstmal dass das Hymen ein straf über die Vaginalöffnung gespanntes Häutchen ist.

erlegen sind. Nun und selbst wenn ich mich durch einen Tampon aus Versehen entjungfert hätte, so wäre mir das auch ehrlich gesagt egal gewesen.

Ich jedenfalls weiß das mir damals im Aufklärungsunterricht beigebracht wurde, dass das Jungfernhäutchen eben nicht straff über die Vagnialöffnung gespannt ist, sondern dort eben eine Durchgang ist bzw. irgendwie bin ich automatisch davon ausgegangen.

z$upp|a


Rein logisch betrachtet: Wo soll das Blut rauskommen, wenn da ein straffes Häutchen wär ":/ ;-)

Sdchl3it~zaungxe67


Man kann das Dingens durch Tampons zerreissen, oder man hat es bei Doktorspielen in der Kindheit schon zerrissen, oder durch Masturbation, Befingern...

Bei den meisten ist das so.

Bei einigen Wenigen scheint aber auch ne dicke Schwarte da zu sein, die dann beim Arzt geknackt werden muß.

Beides kann völlig normal sein.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH