» »

Abstrich Pap 4a

J"enninfaixr hat die Diskussion gestartet


Hallo,

vor 3 Monaten hatte ich nach einem Abstrich PAP 3d, nun nach drei Monaten habe ich PAP 4a.

Ich lese mich durch alle möglichen Artikel im Internet und lese tausend verschiedene Sachen die mich teils beruhigen teils aber auch sehr beängstigend sind.

Ich warte aktuell auf die Überweisung meines FA zu einer Frauenklinik um dort einen Termin für eine Zellprobe und evtl. weglasern zu bekommen.

Ich mache mir natürlich Sorgen wie das alles weitergeht.... ???

Ist das schmerzhaft?

Was ist mit meinem Kinderwunsch? In 1-2 Jahren wollten wir eine Familie gründen.

Wie gefährlich ist PAP 4a... wird das heruntergespielt oder ist das schon eine gefährliche Diagnose?

Ich bin übrigens 33.

Danke vorab!

Viele Grüße

Jenni

Antworten
S(tel-la80


Ist das schmerzhaft?

Eine Kolposkopie mit Biopsie ist möglicherweise etwas unangenehm, aber nicht schmerzhaft. Manche Gynäkologen nehmen für den Krebsabstrich eine Art "Bürstchen". So in etwa fühlt sich das an.

Für eine Konisation (ich weiß ja nicht, was letztendlich gemacht werden muss) bekommt man normalerweise eine Vollnarkose. Nach der OP können Schmerzen auftreten, die mit Menstruationsschmerzen vergleichbar sind, auf Schmerzmittel aber i.d. R. gut ansprechen.

Was ist mit meinem Kinderwunsch? In 1-2 Jahren wollten wir eine Familie gründen.

Du musst jetzt ja erstmal die Biopsie abwarten. Aber es ist auch nach einer Konisation möglich, schwanger zu werden. Bei manchen Frauen verläuft die Schwangerschaft danach problemlos, bei anderen muss eine Cercelage (Verschluss des Muttermundes) gemacht werden. Das kommt darauf an, wo die Zellveränderung ist und wie viel entfernt werden muss. Bei Frauen mit Kinderwunsch wird aber sofern möglich ein flacherer Kegel entfernt, als bei denen, die ihre Familienplanung schon abgeschlossen haben.

Es wird teilweise empfohlen, in der Zeit nach der Konisation beim Sex Kondome zu verwenden, da im Sperma ein Stoff sein soll, der diese Veränderungen begünstigt.

Außerdem solltest du auf eine gesunde Ernährung und Lebensweise achten und Stress soweit als möglich vermeiden.

C8htirxou


Hallo Jenni

Ein PAP IVa bezeichnet den Verdacht auf eine schwere Gewebsveränderung oder oder auf krebs im Frühstadium (nennt man auch Carcinoma in situ).

Normalerweise entnimmt der Arzt eine Biopsie, wenn der veränderte Bereich aber an einer Stelle liegt, die der Arzt so nicht sehen kann, kommt eine Ausschabung in Frage.

Bei unklaren Befunden kann dir auch zu einer Konisation geraten werden, um einfach mehr Material zum Untersuchen zu haben. Bei der Konisation reichte eine leichte Narkose oder eine örtliche Betäubung. Dieser Eingriff erfolgt meistens mit einer Schlinge, die elektrisch erhitzt wird. So gibt weniger Komplikationen als bei der Messerkonisation (welche mit einem Skalpell erfolgt).

Falls du noch genauere Fragen hast, schreib mir einfach eine PN =)

Liebe Grüße

Chirou

_IB"liwzzga_


Bei der Konisation reichte eine leichte Narkose oder eine örtliche Betäubung.

Nein, dies kann ich nicht bestätigen.

Wie Stella schon schrieb, erfolgt eine Konisation i.d.R. unter Vollnarkose.

Ich hatte 3 Konisationen, davon 2 in Vollnarkose und eine unter Spinalanästhesie, da ich für eine Vollnarkose zu erkältet war. Es ist nicht gerade angenehm, diesen Eingriff bei Bewußtsein mitzuerleben. Natürlich hatte ich keine Schmerzen ;-) , aber ich würde eine Vollnarkose empfehlen.

Siehe auch hier: [[http://konisation.at/seiten/konisation_1.html]]

@ TE:

Ich kenne Frauen, die selbst nach 2 Konisationen noch ein Kind ausgetragen haben, du mußt also nicht allzu besorgt sein. Mir hatten die Ärzte auch nach meiner 2.Konisation bestätigt, dass eine Schwangerschaft problemlos möglich sei, da mein Muttermund stets sehr gut verheilt ist.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH