» »

Anhaltender Juckreiz Intimbereich, Leiste, After, Oberschenkel

KRermZelxy


@ Lamina,

es tut mir sehr leid das es dir so schlecht geht und ich wünsche dir gute Besserung.

Ich kann dir nur den Tipp geben, es mit Nachtkerzenöl zu versuchen, so wie Stelle es dir schon geschrieben hat.

Ich habe mich auch nicht mehr an meine Ärzte gehalten, sondern den Rat von Stelle befolgt.

Zusätzlich habe ich die Schüssler Salze Nr. 3,4 und 6 genommen, die haben mir sehr gut geholfen.

Ich bin den ganzen Mist nach einem dreiviertel Jahr losgeworden.

Auch Nahrungsergänzungsmittel können hilfreich sein.

Vielleicht solltest du noch einmal zu einem guten THP gehen?

SAtel-laN80


ich pflege momentan mit Eau Thermale Avene Cicalfate Creme (wurde mir vom hautarzt empfohlen)

Vielleicht war vor kurzem der Avene-Vertreter bei deiner Hautärztin.... ??? ;-D Nein, jetzt im Ernst.

Erstmal finde ich es seltsam eine Wundheilcreme zu verwenden, wenn man offensichtlich nichts sieht. Dann enthält diese Creme mit ziemlicher Sicherheit auch Paraffine und andere Sachen, die im Intimbereich absolut nichts verloren haben und die Haut auf längere Sicht austrocknen. Außerdem haben die Avene-Produkte bei ÖKO-TEST in letzter Zeit nicht grad die besten Ergebnisse erzielt. Häufig enthalten leider auch Produkte aus der Apotheke bendenkliche Konservierungsstoffe, die der empfindliche Intimbereich gar nicht verträgt. Abgesehen davon sollten auf den Schleimhäuten nur Cremes/Salben verwendet werden, die ausdrücklich für eine Verwendung auf Schleimhäuten zugelassen sind....Ich war auch bei einem Hautarzt (einem sehr guten), der hielt absolut nix von solchen Cremes für den Intimbereich. Auch Deumavan ist aus seiner Sicht nicht zu empfehlen.

Abgesehen davon kannst du aus den Veröffentlichungen der Professoren für Gynäkologie, die sich mit solchen Problemen beschäftigen herauslesen, dass das Problem durch diverse Cremes und auch Scheidenzäpfchen mit ziemlicher Sicherheit nur verschlimmert wird. Prof. Mendling empfiehlt z.B. auf alle Lokalbehandlungen (und auch orale Antibiotikagaben) zu verzichten.

Gegen Nachtkerzenöl (oder andere gute Öle) spricht absolut nichts, sofern sie im äußeren Intimbereich und sonst auf der Haut sparsam verwendet werden. Nachtkerzenöl ist außerdem grad bei trockener Haut/Neurodermitis etc. sehr empfehlenswert!! Es hilft der Haut sich selbst wieder zu regenerieren. Cremes mit Paraffin "dichten" die Haut quasi nur ab...regenerieren kann sie sich dadurch nicht.

Wenn das Trockenheitsgefühl auch IN der Scheide ist, kann man auf reines Bio-Kokosöl zurückgreifen. Das darf auch in die Scheide und wirkt sogar leicht gegen Pilze und Bakterien. Außerdem eignet es sich als Gleitmittel (natürlich NICHT zusammen mit Kondomen aus Latex).

Ich nehme das Öl jetzt seit fast 3 Jahren und kann keinerlei negative Auswirkungen bei mir feststellen. Die 4-6 Wochen, bis das Öl seine Wirkung zeigen kann, muss man natürlich durchhalten.

Ich frage mich immer, warum die Menschen Naturprodukten gegenüber so skeptisch sind, aber Cremes, die jede Menge komischer Sachen enthalten, bedenkenlos benutzen, nur weil sie ein Arzt (der noch nicht mal Pharmazie sondern Medizin studiert hat!!!) empfiehlt.

Ich habe mich auch nicht mehr an meine Ärzte gehalten, sondern den Rat von Stelle befolgt.

;-) Mir gehts auch bedeutend besser, seit ich das tue, was ich für richtig halte (nach ausgiebiger Information aus unabhängigen Quellen natürlich). Manche Ärzte kommen halt nicht damit klar, dass sie gern Vorschläge machen dürfen...letztendlich ICH aber entscheide, was ich tue oder einnehme. Gute Ärzte haben damit i.d.R. aber kein Problem.

Auch Nahrungsergänzungsmittel können hilfreich sein.

Ich kann an dieser Stelle auch nur immer wieder darauf hinweisen, dass mir MSM (Methyl-Sulfonyl-Methan) sehr geholfen hat (das ist gut für die Haut und kann auch gegen Unverträglichkeiten/Allergien wirken)!!! Und ich auch der Meinung bin, dass ein VitaminB-Komplex + Vitamin C + Zink kurmäßig über 6-8 Wochen hilfreich sein können, sofern man es verträgt!

Grundsätzlich solltest du aber bei allem was du anwendest, isst, trinkst etc. aber darauf achten, dass es möglichst "naturbelassen" ist. Konservierungsmittel und diverse andere Beigaben können bei solchen Problemen nämlich auch eine große Rolle spielen.

K1ermtely


Ich meine natürlich Stella, nicht Stelle. |-o

Ich nehme das MSM auch schon über Monate.

Als ich den Pilz noch hatte, habe ich noch zusätzlich Vitamin C, Zink, Calcium und Magnesium genommen.

Kmerme"ly


Ach ja, und auch ich habe die Pille vor etlichen Monaten abgesetzt.

S{tell%a38x0


;-) ;-) Ja und wenn wir immer auf unsere Ärzte gehört hätten, würden wir die Pille noch nehmen (die macht doch keine Nebenwirkungen, neineinnein) und der Pharmaindustrie durch die Abnahme diverser Anti-Pilzmedis, Aufbau-Milchsäurepräparate etc. ein kräftiges Umsatzplus bescheren. ;-) ;-)

@ Lamina

Probier unsere Tipps mal aus!!! Ich bin hier so hartnäckig, weil es MIR geholfen hat (und ich bin ja offensichtlich nicht die einzige) und ich diese Erfahrungen gern an andere Frauen mit solchen Problemen weitergeben möchte!

ewstrexlle


Konservierungsmittel und diverse andere Beigaben können bei solchen Problemen nämlich auch eine große Rolle spielen.

Das ist eine Tatsache. Viele von diesen Stoffen in Lebensmitteln bewirken eine erhöhte Ausschüttung von Histamin bzw. eine Erhöhung der Zahl der sogenannten Mastzellen, die verantwortlich für allergische Reaktionen und eine Überempfindlichkeit von Haut- und Schleimhäuten sind. Deshalb auch zusätzlich die Warnung insbesondere vor Zäpfchen und Tabs, die für den Vaginalbereich angeboten werden (auch die auf Rezept). Auch darin sind als Härter Stoffe enthalten, die Allergien auslösen.

Wer außer über Jucken und Brennen im Intimbereich auch sonst über sehr trockene Haut und Schleimhaut (z B. auch Nase und Augen) klagt, sollte sich eventuell auch einmal auf das Sjörgren-Syndrom untersuchen lassen. Gynäkologen denken meist nicht an so etwas, weil sie nicht nach trockener Nase und trockenen Augen fragen. Die Krankheit ist zwar nicht so häufig, aber leichte Formen gibt es vermutlich häufiger, als dies die Ärzte diagnostizieren,weil sie eben oft nicht erkannt werden.

S>tellNa8x0


Viele von diesen Stoffen in Lebensmitteln bewirken eine erhöhte Ausschüttung von Histamin bzw. eine Erhöhung der Zahl der sogenannten Mastzellen, die verantwortlich für allergische Reaktionen und eine Überempfindlichkeit von Haut- und Schleimhäuten sind.

Ich hab meine Ernährung größtenteils auf Bio umgestellt und achte auf die ganzen Zusatzstoffe, vermeide sie, so gut wie möglich, koche (fast) immer frisch und vermeide Fertigprodukte. Bei mir war z.B. Tomatensauce früher ein großes Problem. Seit ich auf welche OHNE Ascorbinsäure umgestiegen bin, kann ich sie problemlos essen. Auch "normale" Vitamintabletten vertrage ich nicht, genauso verschlimmern Fruchtsäfte mit Vitaminzusatz mein Problem gravierend (Direktsaft ist kein Problem).

Das Problem ist, man muss selbst herausfinden, was einem nicht gut tut und manchmal sind es Sachen, auf die würde man im Traum nicht kommen.

Lsaminam8x4


danke :-) ich werde das öl mal ausprobieren. laut frauenarzt am donnerstag hatte ich schon wieder minimal bakterien. habe arilin zäpfchen bekommen. warum habe ich ständig immer wieder verschiedene bakterien?

e|st.relxle


minimal bakterien.

In der Scheide befinden sich immer Bakterien. Es kommt auf die Zahl an, ob sie Probleme machen bzw. auf die Zusammensetzung. Ein gesundes Scheidenmilieu kann die Zahl der Bakterien, die Probleme machen, in Schach halten. So eine Aussage hat deshalb eigentlich keinen Wert.

S_tellfa8x0


Lamina....solche Lokalbehandlungen wegen einer MINIMALEN Anzahl von Baktieren solltest du vermeiden. Abgesehen davon, dass es immer kleine Anzahlen von Baktierien in der Scheidenflora gibt, sind viele Gynäkologen nicht besonders gut darin, Abstriche unterm Mikroskop auszuwerten und sehen da manchmal die tollsten Sachen.

Diese Bakterien sind nicht der Grund für dein Problem...und Arilin wird es nicht lösen.

Lcaminxa84


Vielen Dank Leute für die vielen Tipps. Wegen den Bakterien... ich hatte zu diesem Zeitpunkt auch sehr starke Schmerzen als sie mit ihrem "Spreitzer" da rein ist und an die Gebärmutter (oder was auch immer das war) ran gekommen ist. Ich hätte heulen können. Das tat ne halbe stunde danach noch weh. Ich weiß nicht ob es einbildung ist. Kann es sein dass meine Gebärmutter entzündet ist? Aber dann hätte ich bestimmt starke Bauchschmerzen und das hab ich nicht. nUr ab und zu.

Ich denke mir halt immer das sind ärzte und die haben das studiert und müssen sich ja auskennen. aber anscheinend ist es nicht so. Komischer weise war es nach dem Arilin auch besser. Aber vielleicht ist das auch nur Kopfsache.

Kann es sein dass die Beschwerden tatsächlich psychisch bedingt sind durch Stress oder Unzufriedenheit im Job oder Beziehung. Ich habe eine Vollzeitstelle und einen Nebenjob. Und bin manchmal wirklich nur unterwegs. Aber ich brauch das Geld vom Nebenjob. Ich schaffs nicht ohne. Die einzige Alternative wäre eine andere Arbeitsstelle. Aber das möchte ich nicht, wenn ich nicht sicher bin dass es dann besser wird. mir ist die letzten wochen aufgefallen dass es an wochenenden wo ich frei habe (arbeite im schichtdienst) etwas besser ist und zum sonntag schlimmer wird. aber ich kann doch nicht eine neue ausbildung machen da hängt viel davon ab. finanziell, unbefristeter vertrag. und hinterher lags doch nicht daran. Mir macht im Grunde mein job spaß mich nervt nur ziemlich das Klientel mit dem ich zu tun habe. aber die Tätigkeit an sich macht mir freude. und die kollegen sind fast alle super ich fühle mich dort wohl.

Ich habe bald 4 wochen urlaub (abgesehen 4 heftige dienste im nebenjob). würde ich da schon was merken dass es besser wird sollte es psychisch sein? Ich habe auch manchmal Probleme in der Beziehung aber kleinigkeiten. Ich kann doch nicht auf gut Glück jetzt ALLES aufgeben. Meine Therapeutin meint bei der ich beim 2. mal bin (war bei ihr schon vor 2 jahren mal in therapie wegen etwas anderem also sie kennt mich schon) wenn ich nichts ändere an der situation kann auch keine therapie helfen. aber wie finde ich denn raus an was es liegt wenn es wirklich "nur" stress ist. WAs stresst mich so sehr dass mein Körper sich so dagegen wehrt.

Ihr meint also die Milchsäurebehandlung mit zäpfchen , gel oder sonstiges hilft nix? Ich wäre froh weil das belastet meinen geldbeutel ziemlich aber die frauenärztin sagt ich habe keinerlei döderlein stäbchen und wenn ich die nicht von selbst aufbaue? soll ich es mal mit joghurt tampon versuchen?

Ich habe von der apotheke eine probe von sagella mit calendula bekommen die finde ich ganz gut aber wahnsinnig teuer . 30 ml 12 euro. Soll ich nur noch mit öl behandeln.?

Meine Beschwerden sind halt sehr komisch. Ich habe manchmal innerlich Juckreiz, manchmal außen überall wo haare sind, manchmal richtiges Jucken, manchmal ein Kribbeln und manchmal ist es nur am After und Oberschenkel. Warum ist es nicht überall, warum mal da, mal da. Und kann das alles zusammenhängen oder sind es zwei verschiedene Ursachen. Ich finde das so komisch. Und die ärzte konzentrieren sich immer mehr auf den Vaginal bereich. Aber warum dann Oberschenkel? Was hat das damit zu tun.

Also das Nachtkerzenöl kann ich wirklich nur äußerlich anwenden? Gibt das verfärbungen an der wäsche?

Das mit den Vitaminen. Gibt es da ein Kombi Präparat oder muss ich alles extra kaufen? Ich habe noch Cetebe im Schrank . ist da alles drin?

Trockene Augen oder Nase habe ich eigentlich nicht.

Bekomme ich das Bio kokos öl in der apotheke ? oder im Bioladen?

KERMELY, was meinst du denn mit THP ? meinst du naturheilpraktiker?

Naja in 2 wochen kommen die ergebnisse von der hautklinik. das ist mein letzter schritt mit ärzten. Ich vergeude meine ganze freizeit nur in wartezimmern. ich mag nicht mehr.

Ich danke euch so sehr für eure tipps und dass ihr euch so viel Zeit nehmt. Ich weiß das echt zu schätzen. DANKE danke danke.

Hab euch gern.

SSteillxa80


Die Gebärmutter (bzw. der Gebärmutterhals) kann auch (je nach Zyklusphase) empfindlicher sein. Du musst also nicht zwangsläufig wg. der Schmerzen bei der Untersuchung was schlimmes haben.

Ja, die Ärzte haben das studiert und kennen sich grundsätzlich auch damit aus. Leider müssen sie aber während ihrer Ausbildung nicht besonders viel mikroskopieren... Manchmal kann es deshalb besser sein, erst den Abstrich ans Labor zu schicken und das Ergebnis der Kultur abzuwarten. Und grad bei so langwierigen und uneindeutigen Fällen wie bei dir, wäre das der bessere Weg. Dann weiß man nämlich, ob eine Behandlung mit AB wirklich notwendig ist...oder ob evtl. ein paar Tage Milchsäurekur ausreichen.

Intimwaschlotionen sind wirklich unnötig, klares Wasser ist völlig ausreichend. Bzgl. der Milchsäurekuren würde ich halt auf ein absolut verträgliches Produkt zurückgreifen (es darf nicht brennen oder jucken oder sonstwie unangenehm sein) und dann bei diesem einen Produkt bleiben und nix anderes testen. Außerdem würde ich das max. 2-3 Tage nach der Mens und ansonsten vielleicht einmal die Woche anwenden.

Für die Haut im äußeren Intimbereich würde ich es wirklich mal nur mit einem guten Öl probieren. Es sollte halt Bio sein und keine anderen Zusätze enthalten. Ja, Nachtkerzenöl verfärbt die Wäsche, wenn man nicht aufpasst bzw. es vorher nicht gut einziehen lässt oder die Reste mit einem weichen Tuch abtupft. Es ist nicht schlimm, wenn davon ein bissen in die Scheide kommt. Als Gleitmittel und in größeren Mengen würde ich es aber nicht IN der Scheide verwenden. Ich nehme davon aber eh immer nur ein paar Tropfen...so viel kann da gar nicht nach innen kommen. Kokosöl müsste es im Bioladen geben...oder in der Apotheke etc.

Cetebe...ist doch eher nur Vitamin C? oder? Es gibt z.B. von Ratiopharm den VitaminB-Komplex...sowas in der Art dürfte fürs erste OK sein. Cetebe kannst du aber trotzdem nehmen...

Was die Psyche betrifft....ja klar kann die Psyche sowas auch begünstigen. Bei dir trat das Problem ja aber nach diversen Lokalbehandlungen und oralen Antibiotikagaben auf. Es gibt mittlerweile Veröffentlichungen von Gynäkologieprofessoren zu solchen Problemen, aus denen man ziemlich klar einen Zusammenhang zw. Lokalbehandlungen/oralen AB-Gaben und solchen Problemen im Intimbereich herauslesen kann. Außerdem wurden bei vielen Frauen mit solchen Problemen Veränderungen an den Nerven im Intimbereich festgestellt (mal einfach ausgedrückt), die solche Missempfindungen und Überempfindlichkeiten erklären. Ich bin deshalb nicht der Ansicht, dass so ein Problem wie das deine rein psychisch ist.

ABER

Dauerstress ist natürlich bei solchen Problemen nicht förderlich. Wenn du berufsbedingt am Stress nichts ändern kannst, solltest du unbedingt auf einen guten Ausgleich achten, der dich entspannt (mir tut Yoga z.B. sehr gut, ein Spaziergang ab und zu kann aber schon helfen). Manchmal hiflt es auch schon viel, die eigene Einstellung zum Job mal zu überdenken. Viele Menschen sind z.B. perfektionistisch und setzen sich selbst sehr stark unter Druck... oder nehmen sich das, was ihre Kunden sagen, sehr zu Herzen...was natürlich nicht grad heilungsfördernd ist.

AUSSERDEM

war die Pille (bzw. die hormonellen Verhütungsmittel) für MEINE Psyche eine enorme Belastung und haben mir überhaupt nicht gut getan. Abgesehen davon verändern sie die Scheidenflora und könnten u.a. der Grund dafür sein, dass deine Gynäkologin keine Milchsäurebakterien findet.

Ich glaube, dass bei dir da viele Faktoren zusammenwirken.

Wenn du jetzt Urlaub hast, siehst du ja, ob es dir dann besser geht. Das wäre doch auch die Gelegenheit, um mit irgendwas "entspannendem" zu beginnen, das du dann beibehalten kannst, wenn der Job wieder los geht.

Viele Grüße

LTaminEa-84


danke Stella. Sport treibe ich jetzt demnächst wieder regelmäßig . ein anderes ausgleichshobby fällt mir nicht ein. hast du Ideen?

Ldamin2a84


die Pille werde ich nicht mehr nehmen. meine Frauenärztin rät mir zur kupferspirale. was haltet ihr davon?

ich würde mal gerne wieder schwimmen gehen. muss ich da Bedenken haben wegen Chlor? was bestimmt auch reizt aber ich möchte mich nicht mehr weiter einschränken. hab aber trotzdem Angst da ja Schwimmbad auch eine Bakterien und pilzquelle ist.

oder wie sieht es mit Schwefelbad aus? das soll ja auch gut bei Hautkrankheiten sein. oder andere heilbäder?

danke

BFie/ne_E26


wie wäre es mit naturgewässer? see, teich, fluss

in der therme mit schwefel geben sie auch chlor in das wasser.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH