» »

Vagisan-Milchsäurebakterien

L%all!a200x7 hat die Diskussion gestartet


Hi,

ich leide öfters am Scheidenpilz. Letztens habe ich mir Vagisan-Milchsäurebakterien geholt. Ich habe sie 7 Tage regelmäßig eingeführt. Und habe von Gefühl her eine Besserung gefühlt. Also Scheide hat sich nicht mehr so trocken angefühlt und was ich auch gemerkt habe, dass aus der Scheide auch am Ende des Tages kein unangehnemes Geruch mehr entstand. Aber die 8 Kapsel habe ich vergessen einzuführen und habe erst am darauffolgenden Tag das gemacht und schließlich gestern noch die letzte, neunte. Aber schon seit gestern habe ich so ein unangehnemes Juckreiz gespürt und heute ist es noch schlimmer geworden. Habe ich wieder eine Pilzinfektion eingefangen oder ist es vielleicht eine plötzliche allergische Reaktion?....Die Sache ist folgende, wenn ich Scheindenpilz habe, dann ist meistens auch After betroffen, aber dieses Mal ist es nur Scheide. Und es juckt irgendwie auffallend stark.

Man ich kann einfach nicht mehr, dieser Pilz macht mich einfach kaputt. Das geht einfach auf die Nerven.

Antworten
Ayleo)nxor


Wenn du oft Pilze hast würde ich statt lokaler Pilzmittel mal die Tablettenvariante (also orale Aufnahme) versuchen.

Verhütest du hormonell?

Ernährst du dich ausgewogen?

L5abllha200x7


Ja, ich habe sehr oft Pilzinfektionen, ein Mal pro Monat bekomme ich schon. Ich verhüte hormonell, nehme seit 2 Jahre Yaz. Früher habe ich auch hormonell verhütet,ich hatte den Nuvaring, der eigentlich schon für Infektionen bekannt ist, aber damit hatte ich nie Pilzinfektion. Vor 2 Jahren bekamm ich eine Chlamydieninfektion (ist aber seit langem schon alles weg, und war letzte Woche beim Frauenarzt, wurde auch nichts mehr wieder gefunden), und seit dieser leide ich irgedwie regelmäßig am Scheidenpilz.

ich finde schon, dass ich mich gesund ernähre, aber was ich zu kritisieren habe, dass ich zu viel Süßigkeiten esse und ich weiß, dass es gut für das Pilz ist. Aber wie gesagt, ich weiß nicht, ob das weglassen vom Süßen mir so sehr helfen wird.

Ich habe meiner Frauenärztin schon gesagt, dass ich öfters am Scheidenpilz leide. Und die hat das ehe als normal genommen. Also als ob sie mir nicht weiterhelfen kann. Also sie hat mir so ein Informationszettel über Scheidenpilz gegeben, aber diesen ganzen Zeug weiß ich so wie si schon. Und dann hat sie mir noch Fembion intim (orale Aufnahme) verschrieben. Die Apotheker sagten mir jedoch, dass das Medikament nicht mehr im Handel ist und mit ähnlicher Zusammensetztung haben sie da auch nichts gefunden, deshalb habe ich mir die Vagisan Milchsäurebakterien geholt.

Wie es aussieht, haben sie mir nicht geholfen, da es heute immer nooch so stark juckt. Ich meine, wenn es allergische Reaktion wäre, dann hätte es sich doch schon gebesser, denn das Präparat habe ich abgesetzt. Also habe ich wieder meide Canestensalbe rausgeholt.

LcallaH2007


Kennst du vielleicht noch irgendwelche Präparate, die man virbeugend nutzen könnte?

l>e san'g re~al


Ja, ich habe sehr oft Pilzinfektionen, ein Mal pro Monat bekomme ich schon. Ich verhüte hormonell, nehme seit 2 Jahre Yaz.

Wirf mal nen Blick in die Packungsbeilage unter Nebenwirkungen. Die Pille begünstigt sehr sehr oft Infektionen im Intimbereich.

Mit Salbe kommst du vermutlich auch nicht weit, denn der Pilz ist ja auch in der Scheide.

AWleonoxr


Ich würde dir empfehlen einige Monate nicht hormonell zu verhüten und zu schauen ob es dann besser wird.

L|alvla2u00x7


Ich weiß das auch schon mit der Pille und Scheidenpilz. Habe schon alles Mögliche im Internet durchgelesen. Diesen Gedanken hatte ich natürlich auch schon, dass es wegen der Pille ist. Aber ich kann sie einfach nicht absetzten, denn ich bin erst 21, habe festen Freund und noch mein ganzes Studium vor mir. Und mit Kondomen und allen anderen Verhütungsmittel komme ich nicht klar, ich fühle mich einfach unsicher.

Lvall}a2007


Mit Salbe kommst du vermutlich auch nicht weit, denn der Pilz ist ja auch in der Scheide.

Ich mache ein bisschen Salbe in die Scheide mit dem Finger rein.

A7leoxnor


Aber ich kann sie einfach nicht absetzten, denn ich bin erst 21, habe festen Freund und noch mein ganzes Studium vor mir. Und mit Kondomen und allen anderen Verhütungsmittel komme ich nicht klar, ich fühle mich einfach unsicher.

Die Pille ist nicht das einzige sichere Verhütungsmittel.

Es wäre wirklich im Interesse deiner Gesundheit (die ja auch noch dein ganzes Leben lang halten soll) wenn du da ein wenig Rücksicht drauf nehmen würdest.

Ich nehm schon seit über 6 Jahren die Pille nicht mehr und bin in der Zeit auch nicht ungewollt schwanger geworden.

loe sOang [reaxl


Das reicht nicht. Entweder du führst Creme mit einem Applikator ein oder du besorgst dir die Vaginalzäpfchen. Nach der Anwendung unbedingt die Scheidenflora wieder aufbauen, z.B. mit einer Milchsäurekur.

Llalla}2007


Ich nehm schon seit über 6 Jahren die Pille nicht mehr und bin in der Zeit auch nicht ungewollt schwanger geworden.

Das glaube ich dir. Aber ich finde, dass zu diesem Zeitpunkt ich keine andere bessere Verhütungsmethode finden kann. Ich bin eigentlich auch kein Fan von der Pille. Wie gesagt, KOndome sind einfach für mich unsicher. Ich weiß, dass bei richtiger Anwendung sie relativ sicher sein können, aber ich glaub ich und mein FReund, wir kommen einfach damit nicht klar.

Ich hatte schon die Gynefix 8 MOnate lang. Die letzten 4 MOnate davon habe ich nur duchgeblutet, so habe ich mir sie ziehen lasen. Als ich die Gynefix hatten, habe ich einfach aus Interesse Nfp probiert. Aber meine Kurven waren ehe nicht so aussagektäftig, dass ich mich darauf verlassen könnte, das liegt bestimmt an meinem chaotischen Lebensstill.

L(alla;20x07


Das reicht nicht. Entweder du führst Creme mit einem Applikator ein oder du besorgst dir die Vaginalzäpfchen. Nach der Anwendung unbedingt die Scheidenflora wieder aufbauen, z.B. mit einer Milchsäurekur.

Danke für den Tipp. Hole dann mir gleich die Vaginalzäpfchen.

l(e soang rexal


Wie genau hast du NFP durchgeführt?

AOleEonvor


Ihr könntet ja eine Weile mit Kondomen zusätzlich verhüten um in Übung zu kommen.

SMtellxa80


Wenn mehr als 4 Scheidenpilz-Infektionen im Jahr auftreten wäre eine orale Behandlung über einen längeren Zeitraum angeraten.

Lokale Antipilzmittel für die Scheide sind nicht grad pflegend und greifen die Schleimhaut an und man sollte sie deshalb nicht allzu oft und schon gar nicht ohne ärztliche Diagnose benutzen. Manchmal hat man nämlich nur Juckreiz/Brennen, weil die Haut gereizt ist oder die Milchsäurezäpfchen reizen....und macht mit der Behandlung alles nur noch schlimmer.

Manchen Frauen hilft auch die Imfpung mit Gynatren.

Wenn der Scheidenpilz aber so oft auftritt, würde ich auch zu einer hormonfreien Verhütung raten.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH