» »

Gebärmutterentfernung und ihre Folgen

S*onnce400x0 hat die Diskussion gestartet


Hallo, ich wende mich an das Forum, weil ich drei Fragen habe und ich in den anderen Foren dazu keine direkten Antworten gefunden habe. Ich bin 36 und aus medizinischer Sicht muss meine Gebärmutter entfernt werden. Es wird vaginal durchgeführt und es wird die Gebärmutter samt Hals entfernt. Jetzt meine Fragen. Stimmt es, dass durch die Entfernung man schneller in den WEchsel kommt bzw. der HOrmonhaushalt ins Wanken gerät und man dann auch nach der Entfernung noch HOrmone schlucken muss ??? WEiterhin würde mich interessieren, wie lange man dann ausser GEfecht ist, also wie lange die Heilungsphase ca. dauert?? DA ich Leistungssporterlin bin wäre das ebenfalls ein interessanter Aspekt. Sollte jemand damit Erfahrungen haben, dann wäre das super wenn er mir darüber Infos geben würde. Herzlichen DAnk!!!

@:)

Antworten
syilberMbraHut


Stimmt es, dass durch die Entfernung man schneller in den WEchsel kommt

Statistisch gesehen tritt der Wechsel 1 – 3 Jahre früher ein als mit GM. Es weiß aber keine Frau so genau, wann sie in die WJ kommen würde und ob sie überhaupt Beschwerden in dieser Zeit hat. Also bloß keine Panik!

Da du deine Indikation nicht angegeben hast, ist schwer zu beurteilen, ob der Eingriff deine Lebensqualität steigern kann oder die Gefahr einer bösartigen Erkrankung im Raum steht. Wie dem auch sei. Es gibt sichr einen Leidensdruck und vor diesem Hintergrund würde ich mich nicht an statistischen Zahlen festhalten.

der HOrmonhaushalt ins Wanken gerät und man dann auch nach der Entfernung noch HOrmone schlucken muss

Für die Eierstöcke ist der Eingriff natürlich zunächst eine Belastung. Es wird ein Arterienast durchtrennt und sie müssen mit der veränderten Situation erst mal zurecht kommen. Das kann in der ersten Zeit nach der OP zu WJ-ähnlichen Beschwerden führen, gibt sich aber im Allgemeinen wieder. Deshalb ist auch eine zusätzliche Hormonzufuhr nicht nötig.

wie lange man dann ausser GEfecht ist, also wie lange die Heilungsphase ca. dauert??

Mit 6 Wochen muss man bei der vaginalen HE (bei der übirgens der GM-Hals immer mit entfernt wird) rechnen. Das ist aber individuell verschieden. Jede Frau regeneriert sich in iihrem persönlichen Tempo. Bei mir dauerte es mehr als 8 Wochen.

Zum Leistungssport kann ich dir nichts sagen. Das kommt sicher auf die Sportart an und solltest du mit dem FA besprechen.

Ich habe nach 8 Wochen vorsichtig wieder mit Sport angefangen.

Vielleicht magst du mal in den Faden "Gebärmutterentfernung – vaginal" schauen. Dort werden die unterschiedlichsten Erfahrungen dargestellt.

S1onnxe4000


super herzlichen Dank für deine INfos... haben mir sehr geholfen... danke!!!!

1(6sch)neefgloc5ke1x9


Hallo an alle,

ich bin neu hier und stelle mich kurz vor.bin 41 habe 3 kinder und habe am 30.7 vaginal meine gebärmutter rausbekommen und ein blasenband eingesetzt bekommen.

da ich bei der abschlussuntersuchen ( 5 tage nach der op) nur poststationnär entlassen worden bin.( grund ist ein großer bluterguss).

:-/ ich soll ovestin (estrogen zäpfen)einführen. weiß aber garnicht warum. seid sonntag habe montag schmierblutungen, die zum teil erwünscht waren vom fa.deas sich der bluterguss auflöst.

habe aber jetzt angst, dass das von den zäpfen kommen könnte, das ich sie nicht vertrage.

hat hier jemand auch damit die erfahrung von bluterguss o und zäpfen ??? ? ":/

freue mich auf eure antworten

lg und einen schönen tag

sPilb.erbkrauxt


Schneeglocke

ich soll ovestin (estrogen zäpfen)einführen. weiß aber garnicht warum

Die Östrogengabe dient der Befeuchtung der Schleimhäute, die nach dieser OP u.a. durch die Desinfektion der Scheide sehr trocken sein können. Das normale Scheidenklima muss sich erst wieder neu aufbauen.

Ich habe damals Östrogensalbe dafür bekommen.

Die Schmierblutungen sind bis zu 3 Wochen nach der OP normal. Wenn es sich um Wundfluss handelt, kann das noch einige Wochen länger dauern.

Mein Hämatom musste, auf Grund seiner Größe, operativ entfernt werden. Sowas entleert sich, meines Wissens nach, eher in einer stärkeren Blutung (man muss sich das vorstellen, wie eine Blutblase, die aufgestochen wird).

Gute Besserung :)*

h|utfi[lterx73


Hormoneinnahme nach Gebärmutterentfernung?

Ob nach der Entfernung der Gebärmutter Hormone eingenommen werden müssen hängt vom Alter der Frau und vom Umfang der Operation ab. Werden vor der natürlichen Menopause außer der Gebärmutter auch die Eierstöcke entfernt, tritt eine künstliche Menopause ein. Werden die Eierstöcke indessen geschont, tritt die Menopause im gleichen Alter auf wie bei Frauen, deren Gebärmutter nicht angerührt wurde.

Früher neigte man dazu, die Eierstöcke auch bei jungen Frauen gleich mit zu entfernen, um das Risiko für Eierstockkrebs zu senken. Der damit verbundene Mangel an Östrogen wurde durch eine Hormonersatztherapie ausgeglichen. Wie sich allerdings zeigte, wird, wenn man siebenhundert Frauen beide Eierstöcke entfernt, nur ein einziges Eierstock-Karzinom verhindert. Heute versucht man, bei der Hysterektomie entweder einen oder sogar beide Eierstöcke zu erhalten. Ist das aus medizinischen Gründen nicht möglich, müssen Frauen vor der natürlichen Menopause mit Östrogenen behandelt werden.

Frauen, bei denen die Hormonproduktion der Eierstöcke zum Erliegen gekommen ist (zumeist im Alter über 50 Jahre), wird zumeist nach wie vor geraten, neben der Gebärmutter auch die Eierstöcke entfernen zu lassen. Das Risiko für Eierstockkrebs steigt mit zunehmendem Alter, und wesentliche biologische Funktionen der Eierstöcke sind nach der Menopause nicht bekannt.

Bei dieser Operationsmethode ist kein Bauchschnitt erforderlich, sondern es wird durch die Scheide operiert. Die Gebärmutter wird von der Scheide am Gebärmutterhals und - unter Schonung der Harnleiter - von den sie versorgenden Blutgefäßen und den Eileitern abgetrennt und dann entfernt. Anschließend werden die Bauchhöhle und der Scheidenstumpf durch Nähte verschlossen

S$unnyx55


hat hier jemand auch damit die erfahrung von bluterguss o und zäpfen

Hallo 16schneeglocke19

Ich hatte auch nach der OP einen größeren Bluterguss. Der ging bei der vaginalen US Untersuchung im Krankenhaus auf. Erst war ich ganz schön erschrocken, wegen der"Menge" hellroten Blutes. Das verging aber ganz schnell und nach einem halben Tag war es nur noch eine kleine Schmierblutung die am nächsten Tag weg war. Mach dir also keine Sorgen, dass wird schon!

Bei der Gelegenheit, grüße ich mal alle ganz lieb!!! *:) *:)

1Q6sch.neeglxocke19


:)z Vielen dank für eure antworten. bin immer noch postationär und mein bluterguss ist zur hälfte zurückgegangen. habe immer noch schmierblutung, aber die fä meite, dass sei in ordnung.

ich hoffe das bei der nächsten untersuchunges noch besser ist ??? weil ich so ungeduldig bin.....

weil ich schon wieder mehr möchte, wie ich darf.

habe da noch ne frage? wie lange wart ihr krankgeschrieben, weil mein chef streß macht.

und wann hattet ihr euer erstes mal mit eurem mann? :=o

wünsche euch einen super schönen tag

s$ilbCerbr-aWuXt


Schneeglocke, schön, dass dein Hämatom sich zurückbildet und wünsche dir, dass es bald ganz weg ist :)*

Lass dich von deinem Chef nicht unter Druck setzen! Ich weiß ja nicht, was du beruflich machst, aber bei einer vaginalen Entfernung sind 6 Wochen eine realistische Hausnummer, selbst wenn du "nur" im Büro sitzt. Bei mir waren es noch 2,5 Wochen mehr.

Mein FA warnte ausdrücklich vor zu frühem GV solange noch Fäden drin sind. Nach 6 Wochen verabschiedete sich dann endlich auch der letzte davon und wir haben es gaaaaanz vorsichtig probiert. Aber es gibt auch andere Möglichkeiten zu kuscheln und einen O. zu erleben.

Nicht ungeduldig werden! "Was jetzt gut heilt, bleibt gut!" – O-Ton der Oberärztin anlässlich meiner Entlassung.

:)*

1+6:schneexglIoc@ke19


hallo silberkraut. heute bin endlich vom kh ganz entlassen worden und muss am montag zu meinem fa. , da sich weiter zurück bildet. ich bin halbtags hauswirtschafterin. und wenn mein chef morgen anruft werde ich ihm das sagen, das er vorsichtig 1-2 wochen noch auf mich warten muss.

das ist halt ne sache die lange braucht, auch wenn man von außen nichts sieht, außer das es meinen söhnen mal selbst auffällt, das ich mal mega kaputt bin. lieben dank für deine aufbauende worte. das tut gut. @:)

ich wünsche dir ein sonniges wochenende.

lg :-)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH