» »

Nach der Geburt verändert sich der Sex für den Mann, stimmt das?

pNhcil0Omena


wenn mir gerade jemand sagen würde, wie körperlich attraktiv er mich findet, würde ich den einweisen lassen

Das schrieb ich auch nicht. Niemand soll lügen.

pKhiXl07mexna


von mir aus auch "sorry, sex mit dir gerade find ich einfach ein wenig skurill, lass uns doch ruhig gerade in erster linie eltern sein, das ist ja auch nicht unbedingt weniger wert".

Puh, ich glaube, wenn mein Mann mich/uns auf das Eltern sein/Mutter sein reduziert hätte, wäre das ein echter Trennungsgrund gewesen.

Ja, ich war Mutter, aber doch nicht ausschließlich. Sex war wunderbar entspannend in dieser Zeit und die Versicherung, dass ich immer noch eine Frau bin, nicht nur Muttertier. Und Sex war der Kitt, der uns zusammengeschweißt hat, wenn Kind gezahnt hat, Koliken hatte, wenn wir beide mit unseren Kräften am Ende waren.

CQaCoimhxe


Danke, phil0mena. Ich fühle da ähnlich, so ein Spruch hätte ganz sicher böses Blut gegeben. Wobei - ich wäre vermutlich erstmal völlig geschockt und traurig gewesen.

p$hi7l0mexna


Wobei – ich wäre vermutlich erstmal völlig geschockt und traurig gewesen.

Ja, ich auch.

Sicherlich hat Sex auch etwas mit einer äußeren Attraktivität zu tun, aber die ist nun mal vergänglich, sei es durch Schwangerschaft/Geburt oder einfach den Zahn der Zeit, der an beiden nagt. Wenn also die äußere Anziehung alles ist, was den Sex ausmacht, hat man doch irgendwie schlechte Karten.

Für mich hat Sex einfach auch etwas mit Anziehung zu tun und die entsteht glücklicherweise nicht nur durch/über das Aussehen, sondern auch durch eine innere Verbundenheit. Und ich möchte auch noch Sex haben, wenn meine Brüste in die Kniekehlen hängen, meine Haut faltig wird und meine Haare grau sind. :)z

miari6ka s7texrn


ist auch eigentlich quatsch, wenn ausgerechnet ist versuche, beib dem thema mitzureden ;-D

E0mmay_Pexel


von mir aus auch "sorry, sex mit dir gerade find ich einfach ein wenig skurill, lass uns doch ruhig gerade in erster linie eltern sein, das ist ja auch nicht unbedingt weniger wert".

Marika, ernsthafter Vorschlag?! :-o :-o

Das könnte man dann ja konsequent bis zum Friedhof fortführen, denn wesentlich besser wird es ja nun nicht mehr. ]:D Ich meine, ja, ich sehe jetzt, sechs Wochen nach der Geburt, auch noch aus wie Arsch und will sicher nicht behaupten, dass mein Mann meinen Körper genauso attraktiv findet wie vorher, aber das wird doch irgendwann sowieso auf uns zukommen. Vielleicht mit einer mittelfristigen Unterbrechung, zugegeben. Aber spätestens in 25 Jahren werde ich mir wahrscheinlich wünschen, so auszusehen wie jetzt gerade. :=o Ich hoffe, dass ich dann trotzdem noch ab und zu Sex habe. ;-)

Epmma&_Peqel


Ach, und auch wenn ich grundsätzlich immer dafür bin, alles direkt und geradeaus zu sagen: Nach meinen Geburten hatte ich es diesbezüglich nicht so mit Ehrlichkeit, da war/ist mir so ein bisschen Flunkerei ganz lieb. ;-D

a*vaenti


Huch, da hab ich ja was losgetreten.

Erstmal Sorry, heute Nacht hab ich ein paar posts überlesen, philomena deinen zum Beispiel :-)

Also nein, ich möchte meinem Mann keinen Vorwurf machen. Ich weiß, das er mich toll findet, er zeigt es auch und sagt es auch. Die Körperlichkeit wird da ein bißchen außen vor gelassen, aber es ist kein Geheimnis, das ich auch ne kleine Macke hab, was mein Gewicht angeht. Ich fand mich auch mit 65 Kilo zu fett und jetzt wieg ich eben knappe 10 mehr. Fürs Selbstbewusstsein nicht der Knaller. Mein Mann macht viel Sport, ich vor der Schwangerschaft auch, jetzt schaff ich's gerade vielleicht ein oder zweimal pro Woche und bin allein deswegen schon unzufrieden. Heute, wach und nicht-stillend, denke ich, das ich mein Problem auf die Aussage meines Mannes reduziert hab, ganz fair ist das auch nicht. Und zudem hat er ja nichtmal ne Aussage gemacht, die ist ja auch noch interpretiert von mir.

Also, ich müsste einfach mehr Sport machen, so sieht's aus. Aber ich bin derzeit schon froh, wenn ich schlafe, das ist zeitlich alles nicht so optimopti.

Danae, ja, meine schilddrüse sollte ich nach der Schwangerschaft auch noch mal checken lassen, hab ich vergessen. Hab meine Tabletten auch gar nicht mehr genommen, da könnte ich mich echt mal drum kümmern :-)

Weiterhin bin ich optimistisch: irgendwann hab ich wieder mehr zeit, mach mehr Sport, bin dünner, fühl mich besser, hab mehr Sex. So einfach ;-D

Caaoixmhe


Falls ein zweites geplant ist solltest du das aber uuunbedingt vor all diesen Bemühungen bekommen ;-D

p8hil+0mexna


Die Körperlichkeit wird da ein bißchen außen vor gelassen, aber es ist kein Geheimnis, das ich auch ne kleine Macke hab, was mein Gewicht angeht. Ich fand mich auch mit 65 Kilo zu fett und jetzt wieg ich eben knappe 10 mehr. Fürs Selbstbewusstsein nicht der Knaller.

Relativ zu Anfang unserer Ehe, musste ich eine Cortison-Therapie machen und habe innerhalb von kürzester Zeit fast 15kg mehr auf die Waage gebracht, die sich hartnäckig auch nach Absetzen des Cortisons hielten.

Ich hab mich um zwei Jahre Lebenszeit gebracht, weil ich darunter so gelitten habe, mich viel zu fett fand, alles scheisse.

Jetzt bin ich zum dritten mal schwanger und mein Kleiderschrank birgt fantastische Möglichkeiten – von Größe 38 bis 48, nebst einigen Modeschüben Umstandskleidung. ;-D Mein Mann ist also buchstäblich durch dick und dünn mit mir gegangen. Dabei hat ihn das Gewicht nie gestört, wohl aber mein Umgang damit.

Versau dir nicht selbst eine tolle Zeit in deinem Leben, lieb dich wie du bist, dein Mann tut es doch offensichtlich auch.

a1.fi<sh


phil0mena, weißt Du eigentlich, dass Du mit jedem weiteren Post in meinem Kopf immer mehr die Gestalt einer Weisen annimmst, die unter ihrem Orangenbaum sitzend, Seelenbalsam und Hinfutter in die Tasten ihres Laptops fließen lässt?

Wenn Du eine Sekte gründest oder ein Aussteigercamp in Bolivien aufmachst.. ich bin dabei.

m!arika Gsterxn


och, die hat auch schon was unweises gesagt :=o ;-D

CNaoihmhe


Was denn? x:)

a\.fxish


Shun the non-believer!

m3arika kstexrn


von meiner abweichende meinung in einem anderen thread ;-D

ich geb aber echt reumütig zu, dass das nicht unbedingt ein kriterium für mangelnde weisheit sein muß

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH