» »

Nach der Geburt verändert sich der Sex für den Mann, stimmt das?

g*auul^oixse


. Wenn man so einen riessen Kopf durch die Vagina pressen durfte, wird sie in der Regel nicht mehr so eng wie vorher sein....

Genau. Alles kaputt, alles ausgeleiert, schlackert da so rum und wenn man nackt ist, macht der Wind trübe, heulende Geräusche zwischen den Beinen. ;-D

Ich: drei normale Geburten, alles schick. Sex ist besser als früher. Ätsch.

E]mm?a_P7eel


und wenn man nackt ist, macht der Wind trübe, heulende Geräusche zwischen den Beinen.

;-D ;-D ;-D Danke für diesen Lacher zur Nacht!

s$ensi-beulmaxn


dass die Vagina nach einer natürlichen Geburt nicht mehr das sei, was sie einmal war und auch nie mehr sein wird. Im Sinne, dass sie "weiter,breiter" wird

Trotz zahlreicher Geburten normalgewichtiger Babys kann ich das bei meiner Frau nicht feststellen, dass sie "weiter und breiter" ist- der Sex ist nach den Geburten genauso wunderbar wie vor den Geburten- eher heute noch schöner...

Ich sollte wirklich nicht jeden Quatsch glauben der geschrieben steht.

:)z :)z

Lja^dy'Sxue


wenn man nackt ist, macht der Wind trübe, heulende Geräusche zwischen den Beinen.

deswegen gehe ich bei Sturm auch nicht mehr unten ohne ;-D

Nach den ersten 3 Entbindungen => alles ok

Die letzte Entbindung hat allerdings Spuren hinterlassen, aber ok, ich war nicht mehr die Jüngste und das Gewebe war entsprechend "vorbelastet"-----> dennoch keine Beschwerden vom Ehemann |-o

Mit etwas Beckenbodentraining kann man ganz gut ausgleichen.

Der Sex wurde für mich besser nach dem Kinderkriegen.

pmospaxe


Der Sex wurde für mich besser nach dem Kinderkriegen.

Da ich das hier nun schon von einigen geschrieben wurde, würde mich interessieren, inwiefern der Sex denn besser wurde?

LJadySuxe


Da ich das hier nun schon von einigen geschrieben wurde, würde mich interessieren, inwiefern der Sex denn besser wurde?

Ich kann nur für mich sprechen, aber ich denke,durch das Kinderkriegen wird man sehr vertraut mit dem eigenen Körper.

Das war ich vorher nicht in dem Maße.

Vorher war ich z.Bspl an den Brüsten beim Sex total unempfindlich, das änderte sich, nachdem ich das 1. Kind gestillt habe.

1yto;3


Ich bin nicht Vater, aber...

Von Vätern weiß ich, dass die Geburt für sie ein traumatisches Erlebnis war. DAS verändert den Sex nach der Geburt definitiv. Lieder wird es nicht akzeptiert, dass es Väter gibt, die nicht live dabei sein wollen.

Auch wundere ich mich, dass immer wieder behauptet wird, dass die Vagina nicht ausleiert. Ist ja schön, aber die hohe Zahl von Inkontinenzproblemen von Frauen nach der Geburt spricht für mich deutlich dagegen. Und ich kenne aus eigener Erfahrung auch den Unterschied zwischen einer fistbaren M... und einer Zweifinger-M...

Sorry, aber nicht alle Frauen sind eng, auch wenn sie das in ihrer eigenen Vorstellung immer noch sind. Und mein Penis bevorzugt enge M... :=o

EAmm#a_PeXel


Auch wundere ich mich, dass immer wieder behauptet wird, dass die Vagina nicht ausleiert. Ist ja schön, aber die hohe Zahl von Inkontinenzproblemen von Frauen nach der Geburt spricht für mich deutlich dagegen.

Du weißt aber schon, dass der Urin nicht aus der Vagina kommt, oder? ;-)

ppospAae


Ich kann nur für mich sprechen, aber ich denke,durch das Kinderkriegen wird man sehr vertraut mit dem eigenen Körper.

Ah, ok- das kann ich mir vorstellen, ja.

Und mein Penis bevorzugt enge M...

Du kannst bevorzugen, was du willst.

Ich spreche hier nicht von eigener Erfahrung, aber ich kann mir durchaus vorstellen, dass es für Väter eine wertvolle Erfahrung sein kann, bei der Geburt des eigenes Kindes dabei zu sein. Ich kann mir auch gut vorstellen, dass es für die Partnerschaft ein sehr besonderes Erlebnis sein kann, das einander noch näher bringt. Da geht es dann nicht bloß nur um anatomische Veränderungen und die sexuelle Nutzbarkeit der Frau, da geht es um was anderes. Etwas, das du vielleicht nicht verstehst.

svensRibeilmaxn


Von Vätern weiß ich, dass die Geburt für sie ein traumatisches Erlebnis war.

Ich glaube, das ist eine Problem, wie man dazu steht- ich empfand die Geburt meiner Kinder als sehr aufregend, interessant und schön und meine Frau fand es gut und entspannend, dass ich dabei war...

Für mich waren die Geburten keineswegs traumatisch- auch wenn es für meine Frau anstrengend war...

11t=ov3


Du weißt aber schon, dass der Urin nicht aus der Vagina kommt, oder?

Ja. Und du weißt auch, wozu Beckenbodenmuskulatur dient?

Etwas, das du vielleicht nicht verstehst.

Vielleicht solltest du einfach noch mal meinen Beitrag lesen... Es ging nicht um mich, sondern um Väter, die ein Problem/Trauma mit der Geburt hatten. Und denen du dann entgegnest, dass es doch eigentlich ganz toll war. Na danke auch :(v

pVosp;axe


Und denen du dann entgegnest, dass es doch eigentlich ganz toll war.

Vielleicht solltest du einfach noch mal meinen Beitrag lesen.....

1,tox3


Stimmt: Du schreibst nur, dass es etwas ist, was ich vielleicht nicht verstehe. :=o Weil du zwar auch keine Erfahrung hast, dir aber vorstellen kannst, dass es ganz toll ist. :-/

Warum ist es so schwer zu akzeptieren, dass es Männer gibt, für die die Geburt traumatisch ist?

Und warum behaupten alle, dass Frauen danach so knackig sind wie vorher? Ok: Der Bauch ist anders, sie ist vielleicht inkontinent, aber die M... ist natürlich so wie vorher. ???

ALLES verändert sich durch die Schwangerschaft/die Geburt/das Eltern-sein. Es wäre doch absurd, wenn ausgerechnet der Sex sich NICHT ändern würde. Und mal ehrlich: All das wissen Männer doch vorher und sie wollen trotzdem Väter werden!

p+o]spxae


Warum ist es so schwer zu akzeptieren, dass es Männer gibt, für die die Geburt traumatisch ist?

Doch, das kann ich akzeptieren.

Genauso gibt es auch Frauen, für die eine Geburt traumatisch ist. Es gibt Paare, die überstehen die Elternschaft nicht und trennen sich. Es gibt Frauen, die wollen ihren Partner gar nicht bei der Geburt dabei haben, weil er sie nur blockiert. Es gibt Frauen, deren Körper wird nie wieder so, wie er mal war. Viele Frauen haben keine Lust mehr auf Sex, weil ihre Prioritäten woanders liegen nach einer Geburt, oder weil sie sich nicht mehr attraktiv fühlen oder sie einfach so mitgenommen sind von der Schwangerschaft und Geburt und sich lange nicht erholen können.

Alles gibt's.

Auch Männer und Frauen, für die das Geburtserlebnis etwas wertvolles und einander näher bringendes ist. Das gibt's auch. Und ich denke, oftmals ist das alles sehr gemischt.

Lzo,vHxus


Es wäre doch absurd, wenn ausgerechnet der Sex sich NICHT ändern würde.

Jep. Mehrheitlich wird er besser :)^ x:) . So wie mehrheitlich ein gesundes Kind die Frau verlässt und die Mutter überlebt.

Aber darüber muss man doch nicht spekulieren. Sicher gibt es dazu wissenschaftlich erhobene statistische Basisdaten. Wo findet man denn solche? Oder bin nur ich zu blöd, um Google die richtigen Stichworte zum Fressen zu geben?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH