» »

Cin Iii in der Schwangerschaft, was nun?

TZweetyx28 hat die Diskussion gestartet


Hallo zusammen, *:)

Kurz zu meiner Vorgeschichte: Bei mir trat im November 2011 erstmals der Befund PAP3D, V.a. CIN II auf. Nach 3 Monaten erneut dieser Befund, dann erfolgte eine Laservaporisation in der Uniklinik mit Knipsbiopsie.

Ergebnis der Biopsie war ein Schock: Carzinoma in Situ, also oberflächlicher Krebs im Aufbau, dazu HPV positiv (HighRisk). Habe mich damals schon gefragt, ob der Laser dafür ausgrericht hat. Bin dann unmittelbar schwanger geworden (es hieß, kein Problem - wurde ja alles entfernt). Und dann die Kontrolle: PAP 3D, v.A. CIN II-III, HPV pos (HR). Toll.

Wieder in die Uniklinik, am selben Tag Re-Laserung UND Spontanabort der Schwangerschaft (hatte nachweislich aber nichts miteinander zu tun). Ich war am Boden. :°( Der Prof. der der Eingriff durchführte meinte damals (Anfang Juli 12), es seien nur noch kleinere Areale von der ersten Behandlung her übrig geblieben die er nicht erwischt hätte, es sei aber nicht schlimm. Laser nur zur Sicherheit und das ich Ruhe habe. Das Ergebnis der Biopsie kam 2 Wochen später: PAP 3D, CIN II, fokussiert CIN III. Sei soweit ok, müsse man halt weiter kontrollieren.

Exakt 2 Wochen später wurde ich wieder schwanger. :-) Mein FA meinte, ich müsse nicht verhüten weil es ja keine Ausschabung gegeben hat und somit auch keine Verletzung der Geb-Mutter entstanden ist. Gut, Kinderwunsch ist riesig, also gleich weiter geübt. :) In der 7. SSW erste Kontrolle: alles super. Gestern die 2. Kontrolle 10. SSW, auch alles prima. :)^ Ich hatte ein gutes Gefühl.

So, jetzt zum Dilemma: Mein FA war gestern krank, so hat sein Vater (Seniorchef) die Untersuchung übernommen. Er meinte, SS sei alles toll, aber der Gebärmutterhals sehe "katastrophal" aus. %-| Er hätte viele größere gerötete Stellen gesehen und wollte mir auch nicht glauben, dass ich keine Kontaktblutungen beim GV habe. Habe ihm auch erklärt, dass ich früher richtig Schmerzen beim GV hatte, die aber seit der letzten Laserung weg sind... . Jedenfalls meint er ich muss in 2 Wochen wieder kommen und das Ergebnis der Abstriche mit meinem Arzt besprechen. Er hat (wie normalerweise üblich) keine Essiglösung aufgetupft um dem GMH zu untersuchen, hat "nur so" drauf geschaut. Und grade hoffe ich, dass er mit seinen 75 Jahren vielleicht auch nicht mehr alles so optimal erkennen kann... o:) Fies ich weiß. ;-) Habe auch noch gefragt ob es nicht noch Spuren der letzten Laserung sein könnten, da die ja erst 2 Monate her ist... "Ja, könnte auch sein". ??? Spitze, und ich bin genau so schlau wie vorher.

Jetzt mache ich mir natürlich Sorgen. Was, wenn wieder ein CIS raus kommt, oder wieder CIN III, vielleicht sogar erstmals ein schlechterer Wert als PAP 3D? Eigenlich müsste ein CIS sowieso mindestens einem PAP 4a entsprechen...

Eine Konisation in der SS will ich nicht machen lassen. Habe viel zu viel Angst vor dem erhöhten FG-Risiko, denn ich hatte ja erst vor Kurzem eine und will das nie wieder erleben müssen! :°(

Hat jemand Erfahrungen damit? Wie habt ihr euch entschieden? Koni während der SS? Oder nochmals Lasern? Oder warten bis nach der Geburt?

Würde mich über Antworten und Erfahrungsberichte sehr freuen...

Danke und liebe Grüße... *:)

Antworten
MNamab ?Lischxen


Hallo Tweety,

bitte mach Dir nicht so viele Gedanken. Auch mit High-Risk-Nachweis ist es wenn, dann ein sehr langsam wachsender Krebs, so dass Du auf jeden Fall Zeit hast die SS ganz normal zu beenden.

Es ist auch korrekt, dass man eigentlich erst bei einem 4a ernsthaft anfängt sich medizinisch Gedanken zu machen. Außerdem ist es fast nur in Deutschland so, dass man so engmaschig kontrolliert. Es gibt durchaus Länder (England bspw.) wo man grundsätzlich nur alle 2 Jahre eine Kontrolle macht. Dein Körper kann es immernoch schaffen das Virus zu bekämpfen.

Ich selbst hatte mit 22 das erste Mal einen 4b. Damals hatte ich lediglich den 6 er Virus. Mit 45 wurde auch der 18 und 19 nachgewiesen und erst dann wurde ich umfangreich operiert. In meiner SS hatte ich auch relativ schlechte Werte, aber schon direkt nach der Entbindung normalisierten sie sich für einige Jahre wieder.

Ich würde auch keine Koni machen lassen, da der Mumu dann vielleicht zu instabil für die aktuelle SS wird.

Viel Glück für Dich und Dein Baby

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH