» »

Besteht ein Zusammenhang zwischen Scheidenbrennen und Pille?

bPluve\ Dolpxhin


@Corolla

Danke für die guten Wünsche :-D !

Zwei Dinge muss man trennen: Candidiasis und LS. Möglicherweise gibt es eine Verbindung, aber es sind grundsätzlich erstmal zwei Krankheitsbilder. Ich habe eine Biopsie machen lassen, das Ergebnis steht zwar noch aus, allerdings war sich die sehr erfahrene Ärztin ziemlich sicher. Genaugenommen kann ich eigentlich nur hoffen, dass es nur LS ist, die andere Alternative, wegen der sie überhaupt die Biopsie gemacht hat, wäre eine wohl sehr üble Krebsform. Die Steroidsalben, die sie mir verpassen will, ich persönlich würde das neue Protopic deutlich vorziehen, kann man nur auf Rezept bekommen, am liebsten würde ich sie eh verweigern, aber sie hat mir doch ein wenig Angst gemacht, hinsichtlich der Zukunftsprognosen bei unbehandeltem LS.

Über Candidiasis habe ich eigentlich nie nachgedacht, wie lange ich den Scheidenpilz schon mit mir herumschleppe, weiß ich gar nicht, ich bin anscheinend nicht sehr empfindlich, die LS-Symptome sind mir irgendwie auch entgangen. Ich habe vor etwa 15 Jahren für ca 4 Jahre die Pille genommen, damals trat der Scheidenpilz zum ersten Mal auf. Chronische Halsentzündungen und Probleme mit der Mundschleimhaut habe ich seit ich denken kann. Vor 4 Jahren kamen dann die heftigen Mittelohrentzündungen, Blasenentzündung... und damit reihenweise Antibiotika - und das ist nur ein Teil meiner Probleme, hab sie nur lange Zeit nicht wirklich beachtet 8-) .

Man kann Candida nicht wirklich ausrotten, aber man kann ihn zurückdrängen und die Abwehrmechanismen des Körpers so stärken, dass man ihn im Zaum halten kann und er keine Beschwerden mehr macht.

tdi=gerxin


@blue dolphin

ich habe ja auch ständig pilz und bin an einer sehr ähnlichen therapie wie du! ich werde durch diverse tabletten (alles HP)entgiftet und wieder aufgebaut, ausserdem esse ich keinen zucker, weissmehl,weizen oder hefe mehr. milchprodukte esse ich sowieso nur sehrsehr wenig.

ich denke, mein immunsystem ist ziemlich am ar***, da ich früher nie auf meine ernährung geachtet habe. da habe ich mir im laufe der jahre wirklich einiges kaputtgemacht (meine mutter hats mir ja immer gesagt ;-) !!) ausserdem sollte man, wenn man die pille nimmt, sowieso viel mehr darauf achten, genügend nährstoffe aufzunehmen. zusätzlich benutze ich noch regelmässig joghurt-tampons und wen es schlimm wird, exmykehl-zäpchen.

HOFFEN WIR MAL,DASS ES FUNKTIONIERT!!

aber ich bin da ganz optimistisch, die ganzen chemischen mittell haben mir ja in den letzten eineinhalb jahren auch nichts gebracht und jetzt packe ich das problem an der wurzel an! ausserdem habe ich seit 4-einhalb tagen den pilz nicht mehr gespürt! :-) :-)

ich führe auch seit mehreren wochen ein "tagebuch", in das ich hineinschreibe, was ich jeden tag esse und wie es mir geht. vielleicht kann ich dadurch dann auch irgenswelche rückschlüsse ziehen.

LG

t:i"ge>rin


@blue dolphin

wie du den knoblauch anwendest, würde mich auch interessieren! ich wollte mir mal tabletten kaufen, dachte dann aber, ich hab schon genug probleme, dann muss ich nicht auch noch müffeln ;-)-

sonst läuft mir mien freund noch ganz weg :-o!

b^lue !Dolxphin


@tigerin

Das mit dem Tagebuch ist eine gute Idee!

Knoblauch gehört wie Algen und alle grünen Blattgemüse zu den heilungsfördernden Nahrungsmitteln, ich esse ihn mit anderem Gemüse gedünstet, im Salatdressing, und zur Zeit, da ich noch auf meine Antipilzkräuterpillen warte, auch pur ;-D . Mein Mann findet den Geruch auch nicht gerade toll :-o .

@ Corolla:

Wie machst du das mit der lokalen Knoblauchanwendung - wie kriegst du den wieder raus ??? ?

LMeaoleixn


Wie hat das bei euch denn alles angefangen?? Ich hatte vor ca. 2Jahren wirklich eine Pilzinfektion... habe Mittel bekommen, aber die Beschwerden sind nie weggegangen... aber ein Pilz wurde seit dem nie wieder gefunden...

Jetzt werde ich vielleicht auch eine Biopsie machen lassen... in letzter Zeit habe ich nämlich auch leichten Juckreiz an den Händen und Armen... vielleicht habe ich Lichen Sklerosus

L^ealexin


Ach ja.. ich nehme die Diane35.. habe aber in letzter Zeit öfters Magen- und Kopfschmerzen... werde sie wohl auch absetzen... Sex habe ich sowie so kaum noch... da kann ich auch wieder auf Gummies umstellen... allerdings habe ich ohne die Pille auch so schlecht Haut.. :-(

CHor_oxlla


Blue Dolphin!

Ach, du Arme, hier gibt es ja echt Schicksale, da wird mir ganz schlecht. Dann wünsche ich dir auf jeden Fall, dass es bei der Diagnose LS bleibt, oder besser noch, dass es gar nichts von beidem ist.

Zur Knoblauchbehandlung:

Je länger, desto sicherer. Also die besten Erfahrungen habe ich mit einer 10-tägigen Behandlung, bei Anfangsstadien reichen auch 5-6 Tage, das muss man ausprobieren.

Und zwar lasse ich die Tag und Nacht wirken. Einen halben Tag ist doch zu wenig, habe ich jetzt festgestellt.

Und zwar Morgens eine frische Zehe und Abends eine rein.

Und ich kriege die mit ein bisschen Angeln problemlos wieder raus.

Aber man kann auch mit der Nadel einen Faden durch die Zehe ziehen und die so wieder gut rausbekommen. Danach eine Joghurt-Behandlung auch noch mal so lange wie die Knoblauchkur war.

Abends eine Spritze mit 1-1.5ml rein. Und die besten Erfahrungen habe ich mir Biojoghurt gemacht.

Und auch das riecht. Den Geschmack habe ich sogar nach 2 Tagen im Mund, dass ich darauf schon angesprochen wurde: "Na, haste Knoblauch gegessen?" Was soll ich da sagen? ;-D

Hilft auf jeden Fall prima.

Bitte gib doch mal Bescheid, wie deine Antipilz-Diät hilft und was die Biopsie gebracht hat.

Alles Gute!

RTai$ny


Ich krame diesen alten Thread wieder raus, weil ich allen Frauen, die dieses Problem mit dem Brennen, Schmerzen und Rötungen nach/während dem Sex haben und hormonell verhüten, ans Herz legen möchte, die Pille etc. abzusetzen. Auch wenn es manchmal lang dauert, bis eine Besserung eintritt, es lohnt sich wirklich und egal, wie bequem die Pille auch sein mag, ich denke, es ist es nicht wert.

*Rainy, die nur wenige Monate mit der Pille verhütet hat und nun, 5 Jahre nach dem Absetzen endlich vollständig beschwerdefrei (auf Holz klopf) und einfach nur glücklich ohne Ende ist*

Zur Pflege der Schleimhaut hat sich bei mir ganz besonders hilfreich Bio-Pflanzenöl erwiesen.

Ich wünsche allen betroffenen Frauen eine gute Besserung :)*

d&aisxies


Brennen in der Scheide (manchmal auch beim Wasser lassen)

Hallo! Ich habe seit ca. sieben Jahren ein Brennen in der Scheide. Ich habe nur mal wieder den Frauenarzt gewechselt und seine erste Frage war, nehmen Sie die Pille. Er riet mir diese abzusetzen, da die Hormone die Haut empfindlicher machen. Nach ca. 2 Monaten war das Brennen so gut wie weggeblasen. (Reflexion der sieben J.: Die ersten Jahre waren sehr schmerzhaft, vor allem während und nach dem Sex. (nahm eine relativ starke Pille Petibelle-Pille, dann den Nuvaring und danach die Yasminelle-Pille. Bei der Yasiminelle waren die Schmerzen schwächer.) Erstmal ein Erfolg. Habe aber immer noch ein Brennen in der Scheide. Vor allem wenn ich schwitze und bei Reibung (Fahradfahren, Sex, langes sitzen im Büro). Nunja, dieser Weg geht wohl noch ne weile weiter. Ich habe aber bei meinem Frauenarzt ein gutes Gefühl. Bei drei Frauenärzten bei denen ich war die wollten mir die schmerzhafte Stelle einfach wegschneiden, Andere behaupteten ich bilde es mir nur ein behandelten mich dann aber trotzdem mit mehr oder weniger schmerzhaften Salbchen, ein Psychologe meinte ich solle doch einfach nicht daran denken usw.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH