» »

Vergrößerte Gebärmutter?

cphrissi$smuxm


@ TinaLandshut

Mir ging es nach meinem Gyn.Besuch im Juni ähnlich: Ich erhielt einen Anruf; hab noch so etwas verstanden als ob der Abstrich i.O. wäre ich aber trotzdem in 3 Monaten wiederkommen solle zur Kontrolle, weil ich einen Pilz hätte. Ganz verstanden hatte ich es nicht weil ich noch nie nach einem Pilz zur KOntrolle musste; Ich habe mir natürlich die ganze Zeit Sorgen gemacht ob ich sie etwa falsch verstanden hätte, habe gegoogelt ... und festgestellt zur Kontrolle nach 3 Monaten muss man bei einem "schlechten PAP"... Ich habe mir totale Sorgen gemacht (vollkommen umsonst) Letzte Woche war ich dann dort, und habe ganz genau nachgefragt. das Labor hatte den Befund geschickt hat PAP II - also i.O. , aber entzündliche Zellen ( die nicht krebsverdächtig sind) ... (auf Deutsch) in meinem Fall eine Pilzinfektion

Sie hatte mir es so erklärt, dass sie früher einfach den Pilz behandeln liess, und gut ist es---, heute muss sie aus rechtlichen Gründen nochmal einen Abstrich machen, einfach auch um sich bzw. das Labor abzusichern.

Also warte einfach den 16. ab .....

TXinaLkangdshuPt


Bitte habt ein wenig Nachsicht mit mir. :)* All das erlebe ich wirklich gerade zum ersten Mal.

Ich habe noch nie auf meine Regel warten müssen, außer wenn ich schwanger war. Und das bin ich definitiv nicht. Ich weiß grad nicht, ob ich es schon erwähnt habe...Sonntagfrüh habe ich nach einer heißen Nacht mit meinem Freund geblutet und mir war sehr schlecht. Ich dachte, dass nun meine Regel eintritt, aber nix...außer einer unspektakulären Schmierblutung, bzw. kleine Flecke in der Slipeinlage war nichts da. Und ich habe auch leichte Schmerzen im Unterleib, auch völlig anders als sonst. Ist doch klar, dass ich mich da sorge. :-(

_LBlizzxa_


@ TE

Hat das schon mal jemand erlebt? Was ist denn das für eine Entzündung?

Eben weil ich jahrelang schlechte Pap-Werte hatte, von PapIII über PapIIId bis zu PapIVa und einem daraus enstandenen Mikrokarzinom, mußte ich jahrelang vierteljährlich zur gynäkologischen Kontrolle und hatte diverse Operationen.

Mein allererster PapIIId wurde auch als "entzündliche Veränderung" bezeichnet und mit Zäpfchen zur Verbesserung der Scheidenflora behandelt. Da mein Pap-Wert aber stagnierte (im Gegensatz zu dem bei den meisten Frauen :)* ) und sich nicht besserte, besuchte ich u.a. auch die von Springchild genannte Dysplasie-Sprechstunde.

Da man dir den genauen Pap-Befund noch gar nicht genannt hat, ist es wirklich spekulativ, sich jetzt verrückt zu machen. Bei [[http://de.wikipedia.org/wiki/Pap-Test Wikipedia]] findest du zB diese Tabelle – da spricht man bei PapII von leichten entzündlichen Veränderungen.

Pap 0 Zellabstrich unbrauchbar

Pap I Normalbefund

Pap II leichte entzündliche und/oder degenerative Veränderungen/Normalbefund

Pap III kontrollbedürftige und nicht einschätzbare Zellbilder

Pap IIID Dysplasie – leichte bis mäßig stark ausgeprägte Zellveränderungen (CIN 1-2) – müssen kontrolliert werden

Pap IVa schwerwiegende Vorstufen ("schwere Dysplasie", "Carcinoma in situ", CIN 3) – Klärung durch Kolposkopie mit Biopsie oder Konisation

Pap IVb schwerwiegende Vorstufen ("schwere Dysplasie", "Carcinoma in situ"), invasives Karzinom nicht auszuschließen – daher Vorgehen wie bei IVa

Pap V Zellen eines malignen Tumors

Inoffizielle Klassifizierung:

Pap II w oder Pap II k Beinhaltet unzureichende Abstriche, die für eine Beurteilung nicht ausreichen, und auch Abstriche mit Zellveränderungen, die zwar nicht als definitiv abnorm, aber auch nicht als normal eingestuft werden können. Eine Wiederholung des Abstrichs (daher w) zur Kontrolle (daher k) ist zur genauen Abklärung erforderlich.

Generell ist es für die Regeneration hilfreich, auf hormonelle Verhütung zu verzichten, sich gesund zu ernähren und sportlich zu betätigen, nicht zu rauchen und ggf. Kondome zu benutzen.

Und auf die Größe der Gebärmutter hat der Pap-Wert keinerlei Einfluss; man betrachtet bei diesem Abstrich Zellen vom Muttermund/aus dem Gebärmutterhals. Ich bleibe bei meiner Aussage, dass nur (d)ein Gyn wirklich sagen kann, ob deine GM vergrößert ist; meine GM war jedenfalls klein und leicht, trotz all der schlechten Pap-Werte.

TiinaLaAndsPhuxt


_Blizza_

Pap II w oder Pap II k Beinhaltet unzureichende Abstriche, die für eine Beurteilung nicht ausreichen, und auch Abstriche mit Zellveränderungen, die zwar nicht als definitiv abnorm, aber auch nicht als normal eingestuft werden können. Eine Wiederholung des Abstrichs (daher w) zur Kontrolle (daher k) ist zur genauen Abklärung erforderlich.

ich habe nun das genaue Ergebnis der Untersuchung in meiner Praxis erfragt. Es ist ein:

Pap II w

Jetzt fühle ich mich etwas besser, weil ich nicht mehr so in der Luft hänge. Jetzt habe ich einen Befund.

SApring+chTilxd


Und dennoch hat sie es so gesagt...

Bezweifle ich ja gar nicht. @:)

und warum behauptet die Dame es dann? Und dazu noch, dass es nicht möglich sei, dies medikamentös zu behandeln?

Da habe ich nicht die geringste Ahnung, aber Diagnosen und Behandlungsempfehlungen auszusprechen obliegt dem Arzt. Sie ist da ein wenig über ihren Aufgabenbereich und anscheinend auch ihre Kompetenzen hinausgeschossen.

Ich habe noch nie auf meine Regel warten müssen, außer wenn ich schwanger war. Und das bin ich definitiv nicht. Ich weiß grad nicht, ob ich es schon erwähnt habe...Sonntagfrüh habe ich nach einer heißen Nacht mit meinem Freund geblutet und mir war sehr schlecht.

Die Regel kann sich immer mal verschieben, auch wenn sie jahrelang "pünktlich" war. Entzündungs- oder sonstige Zellveränderungsvorgänge am Gebärmutterhals beeinflussen die Menstruation allerdings nicht soweit ich weiß.

Was war das für eine Blutung? Eine Schmierblutung?

S_prin~gchixld


Jetzt fühle ich mich etwas besser, weil ich nicht mehr so in der Luft hänge. Jetzt habe ich einen Befund.

Das ist ja noch größerer Quatsch. Das "w" bedeutet "wiederholen" und bedeutet, dass der Abstrich nicht auswertbar war (keine gute Probe entnommen oder sowas). Über den Zustand Deines Gebärmutterhalses sagt das nichts aus.

T<ina6Lan=dshxut


Was war das für eine Blutung? Eine Schmierblutung?

nach dem Sex habe ich schon stark geblutet, bzw. währenddessen!

Doch meine Regel hat sich bis heute nicht eingestellt. Obwohl ich Schmerzen habe (diese kenne ich aber so nicht) und geschwollen und hart ist der Bauch auch. :-/

Ich habe gelesen, dass Pap II w entzündliche Veränderungen bedeutet. Was stimmt denn nun?

SQpri%ngchixld


Ich weiß nicht wo Du Dich informiert hast, aber krebsinformationsdienst.de sagt das Gleiche wie ich: [[http://www.krebsinformationsdienst.de/vorbeugung/frueherkennung/zervix-frueherkennung4.php#inhalt4]]

Zu der Blutung nochmal: War es hellrotes, frisches Blut, oder war es eine braune Schmierblutung?

TDina#Landsh?uxt


Es war frisches, hellrotes Blut. Ich dachte ja, dass mein Freund nun quasi meine Periode angestubst hat...aber es kommt nix mehr...

TGinaL<andsshut


ja, wie gesagt keine Ahnung. Mir wurde gesagt, dass ich eine Entzündung hätte und ich schon in 3 Monaten zur Kontrolle kommen müsse...nicht in 6 oder 12.

SVpriengchixld


Eine frische, hellrote Kontaktblutung ist in der Tat ein Indiz für eine mögliche Gebärmutterhalsentzündung o. ä. – das PAP-Ergebnis IIw ist keins.

Deswegen dürfen Sprechstundenhilfen normalerweise solche Auskünfte nicht erteilen. Die Dame hat da irgendwas durcheinandergebracht oder falsch verstanden, und schon haben wir den Salat.

Es besteht dennoch absolut kein Grund zur Aufregung. Wenn es Dich sehr beunruhigt bestehe auf einen früheren Termin, damit Du baldmöglichst die Gewissheit hast, was genau los ist, oder ob überhaupt irgendetwas los ist.

_aBliWzza_


Das ist ja noch größerer Quatsch.

Über den Zustand Deines Gebärmutterhalses sagt das nichts aus.

Mit solchen voreiligen Äußerungen lieber vorsichtig sein; es steht doch auf der Krebsinformationsdienst-Seite:

Der Buchstabe "w" steht für Wiederholen, "k" für Kontrollieren. Es handelt sich im Prinzip um einen normalen Befund, der aber aufgrund von Verunreinigungen zum Beispiel durch Blut nicht sicher einzustufen ist. Manchmal liegen auch einfach zu wenige Zellen für eine sichere Beurteilung vor.

Zwei weitere Quellen:

Pap IIw schwere entzündliche Zellveränderungen oder solche, die zwar nicht als definitiv

abnorm, aber auch nicht als normal eingestuft werden können; eine Wiederholung

(w) in ca. 3 Monaten mit HPV-Test wird empfohlen

aus [[http://www.frauenaerzte.com/Pap-HPV-Info.pdf]] und

Pap II W oder Pap II K

Eine Sonderbewertung, die nicht zur offiziellen Skala gehört, aber von manchen Ärzten verwendet wird. Das K bedeutet Kontrollieren, das W Wiederholen – beides erfordert einen neuen Abstrich in einigen Wochen, weil der Arzt die Zellen jetzt nicht gut bewerten konnte – beispielsweise wegen einer akuten Entzündung. Auf jeden Fall kein Anlass zur Sorge.

aus [[http://www.eltern.de/gesundheit-und-ernaehrung/medizin/krebsvorsorge-fuer-frauen.html]]

Pap II w/k ist also eine Art Sonderstufe, die manche Labore eben verschieden auslegen; wenn die Sprechstundenhilfe also von einer Entzündung sprach, weil das entsprechende Labor das so darlegt, wird das schon zutreffen.

Also kein Grund zur Sorge, Tina Landshut :)*

Und ein- oder zweimal hatte ich während meiner Pap-Karriere auch Blutungen nach dem GV, ähnlich wie du; vielleicht rühren diese Kontaktblutungen bei dir eben von den leichten entzündlichen Veränderungen her.

T!inaLaDndzshxut


Danke _Blizza_ @:)

T"inaLXandsxhut


Die Schmerzen, die ich gerade habe, erinnern mich an folgendes: Wehenschmerzen! Und sie strahlen auch genauso in den Rücken aus. Außerdem sieht mein Bauch so aus, als wäre ich schwanger. Ich bin echt ratlos, weil ich absolut keine Ahnung habe, was all das bedeuten soll. :-/

S8pringUcyhixld


Blizza, danke für die Mühe! @:) Beim Krebsinformationsdienst sehe ich nichts, das meinen Aussagen widerspricht, aber die beiden anderen Quellen kannte ich nicht. Ist anscheinend wirklich Auslegungssache.

Bei meiner Gebärmutterhalsentzündung hatte ich jedenfalls auch frische, hellrote Kontaktblutungen beim Sex, an Unterleibsschmerzen erinnere ich mich nicht. Bei solchen Symptomen sollte meiner Ansicht nach aber schon behandelt oder der Sache weiter nachgegangen werden, und darüber entscheidet der Arzt und nicht die Sprechstundenhilfe.

@ TinaLandshut:

Bist Du wirklich sicher, dass Du nicht schwanger bist?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH