» »

Vergrößerte Gebärmutter?

T^inaQLandysYhxut


Meine GM ist ja nicht wirklich vergrößert. Das lag daran, dass meine Hausärztin nur Ultraschall per Bach gemacht hat und dadurch einen anderen Blickwinkel hat, als wenn dieser vaginal gemacht wird. Also alles okay. *:)

T.inaLmandshxut


So, nun ist bald so weit. Am 3. Januar 2013 soll nun die wiederholte Kontrolle des Pap Abstrichs erfolgen.

Ich glaube, an diesem Datum werde ich meine Periode haben, denn ich spüre schon, wie es losgeht. Dann müssen wir das um ein paar Tage verschieben. Eigentlich bin ich damit sehr gut umgegangen, aber jetzt so kurz vor dem Termin kommt nun doch etwas Unruhe in mir auf. :)z

Alles andere hätte mich aber bei mir auch eher gewundert. ;-D

T:inaLaynds7hYuxt


So, nun hab ich es hinter mir und erst danach meine Periode bekommen. Glück gehabt. :-) Übrigens hat er nun doch auch einen HPV-Test gemacht, aber das finde ich ok. Nun muss ich mich 10 bis 12 Tage gedulden, dann ruft der Doc mich an. Ich bekomme ja nun 2 Ergebnisse, richtig?

T#inaILan'ds!huxt


noch knapp eine Woche warten. :)D

TPinaaLanydsxhut


eine Woche ist jetzt genau vergangen und das bedeutet, ich muss noch bis nach dem WE auf das Ergebnis warten. Ich bin im Warten sehr sehr schlecht. Ist nicht mein Hobby... :|N {:(

fdel8dbl;ümGchen


Hallo Tina,

ich hatte auch vor einigen Jahren dieses Ergebnis, Pap III über ein Jahr lang unverändert und bekam einmal den Muttermund mit einer Art Essigtinktur eingepinselt und später, weils nichts brachte, dann Hormone, brachten auch keine Änderung. Zur Sicherheit wurde mir dann eine Konisation angeraten, da wird ein Kegel aus dem GM-Hals geschnitten, um diese Zellentartungen genauestens untersuchen zu können. Diese Konisation ließ ich dann auch machen. Es wurde eine Dysplasie CIN 1 festgestellt, welche aber durch die Gewebeentnahme auch schon behandelt war. Seitdem hatte ich nie wieder Probleme. Vor der Konisation ließ ich dann noch einen HPV Test machen, der war ok.

Liebe Grüße *:)

TRiZnaLan>dshuvt


Mein Ergebnis war aber etwas harmloser. Es war ein Pap IIw und deshalb wurde vor einer Woche der Abstrich wiederholt und einen HPV-Test hat er gleich mitgemacht. Aber trotzdem danke für deinen Beitrag. Gut, dass du keine Probleme mehr hast. Das freut mich für dich. :-)

f$eldblü<mcxhen


ups |-o hab ich nicht aufgepasst. Gut, dass gleich ein HPV-Test mitgemacht wurde. Ich hoffe für Dich, dass alles ok ist und auch der Pap Wert sich wieder einpegelt.

TqinaL&andxshut


danke schön, lieb von dir. @:)

T,inaLaznd&shuxt


So, diese Woche wird wohl das ersehnte Ergebnis bei mir eintreffen in Form eines Telefonats vom Gyn...

T6inaDLan2dshutt


das ist gruselig, gerade hat mich der Doc angerufen und mir mitgeteilt, dass es bei einem Pap IIw bleibt und ich im April wiederkommen muss. Und der HPV Test war leider auch positiv. Deshalb alle drei Monate Kontrolle und nicht sechs Monate... muss ich jetzt erst mal verarbeiten diese Nachricht... :-/

TAinaLan~d2shuxt


Morgen früh habe ich einen Termin bei ihm. Ich möchte das persönlich klären und einige Fragen habe ich auch, die ich beantwortet haben muss. Hat mich doch mehr mitgenommen, als ich vermutet habe. :-/

Wir sind eben nicht alle gleich...

TLinaLRandsxhut


hallo zusammen,

ich hatte heute die nächste Kontrolle und habe dabei erfahren, dass ich doch ein "high-risk" Typ bin. Lediglich die gefährlichen Typen 16 und 18 waren negativ. Die anderen aus dieser Gruppe nicht. Das muss ich erst einmal verarbeiten und es heißt nun wieder 8 Tage warten auf den Anruf vom doc... :-/ :-(

C.he,vyladxy


Dei Warterei ist immer ganz ätzend. :-/ Also ich war vor ca. 3 Wochen. Meine alte FÄ hatte mir ja auch immer gesagt: 2 Myome á 6 cm und sehr große GM und sollte über eine Entfernung nachdenken. Jetzt war ich mal woanders. Der FA dort hat mich sehr gründlich untersucht. Er hat lediglich 1 Myom gefunden in der Größe von ca. 3 cm (wo er sagte das dies fast normal ist und die meisten Frauen in meinem Alter eins hätten) und die GM wäre leicht vergrößert, aber absolut kein Anlass um die zu entfernen. Einen Anruf habe ich zum Glück auch nicht bekommen. Also alles bestens. :)z

Wie wird das denn bei dir nun behandelt ???

TKina@LanQdshuxt


das kann man ja leider nicht antibiotisch behandeln und von daher muss der Körper selbst damit fertig werden. Und das kann bis zu 2 Jahre dauern. Deshalb muss ich alle 3 Monate zur Kontrolle. Damit hatte ich mich abgefunden, aber ich dachte die ganze Zeit, ich wär ein "Low-risk" Typ...das hat mich irgendwie umgehauen. Aber nach dem ich dann doch was gegessen habe, geht es wieder. Ich kann ja doch nichts daran ändern, wenn ich immer dran denke.

Diese beiden Ärzte haben bei dir ja ganz verschiedene Diagnosen gestellt, das ist ja krass. :-/

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH