» »

Stoppen der Periode ohne Pille – andere Medikamente?

T[eddyb>ae`rcheFn hat die Diskussion gestartet


Hallo liebes Forum,

ich wende mich heute an euch weil ich gerne wissen würde, ob es hier jemanden gibt, der Tabletten einnimmt (ausgenommen der Pille im LZZ), die die Periode unterdrücken.

Von einer Bekannten ist mir mal zu Ohren gekommen, dass sowas erhältlich wäre und nun wollte ich mich mal umhören und ggf. ein paar Erfahrungen von euch sammeln.

Bin gespannt ob sich die ein oder andere meldet, wäre wirklich toll.

Habe nämlich mit der Mens. immer sehr arg zu kämpfen. Von den Krämpfen angefangen über den hohen Blutverlust und daraus resultierenden Eisenmangel und von den Beschwerden beim Eisprung spreche ich erst gar nicht. Der pure Horror und da sonst absolut nichts geholfen hat (z.B. pflanzliche Tabletten) ist das der einzige Ausweg für mich denn ich komme damit nicht mehr klar und will mal zumindest für ein paar Monate Ruhe haben davor. Ich krieg oft schon 2 Wochen bevor die nächste Mens ansteht die Krise :-o

Antworten
1XtoF3


Jedes pflanzliche Präparat dürfte deutlich mehr Nebenwirkungen haben als eine spezifisch gewählte Pille ":/

YCan$gYixn


%-| da würde ich zum gyn gehen und nicht selber rummixen.

YKangYxin


die periode ist absolut natürlich und sofern du einen regelmässigen zyklus hast solltest du froh darüber sein.........andere frauen haben probleme das die mens. nicht kommt.

fQlowCerli


Ohne Hormone wirst du das nicht schaffen. Man könnte nach dem Eisprung Gelbkörperhormon einnehmen, das sollte bis zum Absetzen die Periode hinauszögern, aber das geht wahrscheinlich nicht wahllos lang.

Ich krieg oft schon 2 Wochen bevor die nächste Mens ansteht die Krise :-o

PMS oder was meinst du? Dann werden Hormone auch nicht weiterhelfen, weil sämtliche PMS Symptome Nebenwirkung sind.

cShucxhi


versuch zur not mal hirtentäscheltee. ist blutungsstillend und hilft mir immer ganz gut, wenn ich ihn gut eine woche vor einsetzen der mens nehme.

C-olWchiXcin


Wurde mal untersucht ob deine Schilddrüse in Ordnung ist? Die kann auch Schuld an einer starken Mens sein.

M*edihr:a


Jedes pflanzliche Präparat dürfte deutlich mehr Nebenwirkungen haben als eine spezifisch gewählte Pille

":/

Das wäre z. B. ein Mönchspfefferpräparat, das ich gefunden habe:

Unerwünschte Wirkungen

Bisher sind bei bestimmungsgemässem Gebrauch keine ernsthaften Nebenwirkungen beobachtet worden.

Beim Auftreten von Hautausschlägen, -jucken ist die Therapie abzubrechen.

In wenigen Fällen können einzelne Beschwerden des prämenstruellen Syndroms zu Beginn der Behandlung mit Agnus casta-Mepha verstärkt auftreten.

Und zu Hirtentäschel und Schafgarbe (die selbst genommen habe – nebenwirkungsfrei) hab ich nur den Hinweis bekommen, dass man bei allergischen Reaktionen den Arzt aufsuchen soll.

Beilagen von den erhältlichen Pillen sind um einiges länger im Nebenwirkungsbereich, die auftreten können.

B@ater xW.


Wenn pflanzliche Wirkstoffe wirklich helfen, greifen sie ja auch in den Hormonhaushalt ein.

T2eddyb.aercxhen


@ YangYin:

Ich wollte mich ja auch nur erkundigen ob es das überhaupt gibt, natürlich nehme ich nicht wahllos irgendwelche Medis ein. :-o Von Schmerztabletten abgesehen lass ich mir alles verschreiben vom Arzt!

@ flowerli:

JA, genau sowas hab ich mir vorgestellt!

Ich habe auch nichts gegen Hormone, die würde ich schon schlucken.

Und ich verstehe schon, dass ich jetzt nicht ein Leben lang die Tage unterdrücken kann aber wenn ich mal gerade für ein paar Monate sorglos leben könnte ohne diesen ganzen Mist, wäre ich ja schonmal total erleichtert und mir wäre sehr damit geholfen.

Die Pille erscheint mir nur als wenig geeignet dafür, deshalb wollte ich nach Alternativen fragen.

Hast du Erfahrungen mit dem Gelbkörperhormon Präparat?

PMS habe ich schon auch aber das ist das geringste Übel an der Sache.

Ich meinte einfach, dass mir schon vor der nächsten Periode 14 Tage vorher graut ;-)

@ Colchicin:

Ja, da hast du recht! Ich hab in der Tat eine SD- Erkrankung!

Aber die Schmerzen kann ich mir trotzdem nicht erklären denn ich hatte immer was in der Schilddrüse (also eine Unterfunktion) und dennoch nicht solche höllischen Krämpfe früher...

@ Medhira:

Auch das Agnucaston (Mönchspfeffer) hab ich über Monate eingenommen. Hat gar nicht geholfen – im Gegenteil. Ich glaube bis heute, dass es die Entstehung einer Krankheit sogar noch gefördert hat aber das ist eine andere Geschichte. Genützt hat es jedenfalls gar nichts.

Magnesium ist auch nicht effektiv.

@ Baker:

Das denke ich allerdings auch!

Und es macht mir auch nichts aus wenn in den Hormonhaushalt eingegriffen wird sofern ich dann mal Ruhe habe und nicht allzu schwere Nebenwirkungen auftreten aber das kann man im Voraus ja nie wissen...

MJo1n4iM


@ Colchicin:

Ja, da hast du recht! Ich hab in der Tat eine SD- Erkrankung!

Aber die Schmerzen kann ich mir trotzdem nicht erklären denn ich hatte immer was in der Schilddrüse (also eine Unterfunktion) und dennoch nicht solche höllischen Krämpfe früher...

Wie wird diese Unterfunktion denn behandelt? Wie sehen deine Werte momentan aus?

Häufig ist auch ein Vitamin B Mangel Ursache für starke PMS Beschwerden. dagegen hilft ein Vitamin B Komplex Präparat aus der Apotheke-aber eines, von "hinter der Theke", kein normales Nahrungsergänzungsmittel.

H3osffnungssvollxe


Habe gerade mal ein wenig gegoogelt, um zu sehen, ob ich deine Frage eventuell beantworten kann.

Bin auch fündig geworden... Ich hatte unter der 3 Monats Spritze keine Periode, aber da sie sehr viele Nebenwirkungen hat, nicht gerade sehr empfehlenswert. Hab aber eine Auflistung der Präparate gefunden, die die Periode stoppen. Damit solltest du dich aber gut auseinandersetzen und dich erkundigen.

Grundsätzlich ist ein Langzyklus auch bei der durchgehenden Anwendung des Verhütungspflasters oder des Vaginalrings möglich. Hierzu gibt es jedoch kaum Erfahrungen. Weder bei der Dreimonatsspritze noch bei der Hormonspirale wird die Zuführung der Hormone unterbrochen. Unter dem Einfluss der Hormonspirale schwächt sich die Regelblutung ab, bei vielen Frauen bleibt sie nach einigen Monaten fast ganz aus.

Setze dir noch den Link dazu, damit du auch etwas über die Hintergründe erfährst.

[[http://www.familienplanung.de/verhuetung/verhuetungsmethoden/pille-und-minipille/der-langzyklus/]]

f;lowekr}li


Hast du Erfahrungen mit dem Gelbkörperhormon Präparat?

Ich kenn es nur in Zusammenhang mit Schwangerschaft, wenn man verhindern will, dass eine Blutung auftritt. Aber da kommt ja noch hinzu, dass das hCG auch dafür sorgt, dass Progesteron vom Körper selbst gebildet wird. Deshalb bin ich mir nicht sicher, ob ein Progesteron alleine die Periode lang (über Wochen) hinauszögern kann. Du kannst mal nach der Packungsbeilage von Duphaston oder Utrogest googeln und schauen was dort als Anwendungsbereich drin steht.

Aber wenn du unbedingt zu Hormonen greifen möchtest, wäre die Pille hier am einfachsten.

NOalqa85


Sind ja nur Abwandlungen der Pille.

@ Teddybaerchen

Las erstmal alle Sachen abchecken bevor du nur die Symptome überdeckst.

Schilddrüsenwerte aktuell (TSH, fT3, fT4)

Eisen

Vit D

Vit B

Hormonstatus

Y"ang9Yin


@ teddybaerchen

was sagt den dein gynäkologe zu deinen problemen ?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH