» »

Schmerzhafte, gerötete Klitoris(-vorhaut) seit 2 Wochen

WuauHmund


Hallo. Danke für eure Antworten!

Die Psyche ist schon länger ein Problem, auch schon Jahre vor der Pilleneinnahme. Mit der Haut, das kann natürlich eine Rolle spielen. Wir werden es überdenken bzw. mit dem Dermatologen besprechen. Mitten im Einnahmezyklus absetzen ist auch blöde.

Ich werde ich die nächsten Tage auf dem Laufenden halten, wie es aussieht. Wenn noch jemand eine Idee hat, schreibt bitte!

LG,

WauHund

Ccolcxhicin


Mitten im Einnahmezyklus absetzen ist auch blöde.

Nur wenn vorher GV stattgefunden hat, der dann riskant wäre. Ansonsten pupsegal.

BSatIevr Wx.


Ja, es wurden hier schon einige der üblichen Verdächtigen aufgezählt - die Pille, Deumavan. Alles alte Bekannte ;-D ;-D

Mein Hauptverdächtiger Nr. 1 ist jedoch die Intimrasur, bei der die Haut mechanisch und / oder chemisch gereizt wird / werden kann.

Hatte selbst mal so eine Reizung. O-Ton-Gyn: Ach, das habe ich schon schlimmer gesehen. Was? Noch schlimmer?

Srte!lla8x0


Die Psyche ist schon länger ein Problem, auch schon Jahre vor der Pilleneinnahme

Trotzdem ist die Pille bei einer instabilen Psyche nicht grad hilfreich.

Die Hormone können sehr große Auswirkungen auf die Psyche haben. Das kann nicht nur an der Pille liegen, sondern auch sonst an irgendwelchen Hormonmängeln, die Frau immer haben kann.

Viel Erfolg bei der Ursachensuche und gute Besserung!

W,auHxund


Hallo.

Ich schreibe euch dies hier hinein, weil ich nicht schon wieder ein neues Thema anfangen möchte und vielleicht hängt es ja zusammen.

Seit Vorgestern hat meine Freundin oben an der Brust nun einen "Pickel", der sich ziemlich schnell entwickelt hat. Ich nenne es Pickel, weil der Hausarzt es so sagte.

Es entwickelte sich innerhalb von 3 Stunden. Meine Freundin meint, es hätte 2-3Tage vorher an der Stelle kurz wehgetan und dann kam er plötzlich, nachdem Sie die Stelle abgetastet hatte.

Es sieht nicht aus, wie ein klassischer Pickel. Es ist rund bis rundoval, rot, man sieht kleine Blutgefäße einsprossen (an einer Stelle eine Ader), es glänzt an einer Stelle weißlich wie eine Blase und es fühlt sich weich an.

Es ist ca. 4x5mm groß. Der Hausarzt meinte auch, es würde sich nicht wirklich wie ein Pickel anfühlen....

Meine Freundin ist der Meinung, dass es seit heute Morgen größer geworden ist, aber ich streite mich nicht um halbe Millimeter ....... :-|

Ich selbst sage, es könnte ein Pickel sein, aber wie der Arzt sagte, ganz klassisch sieht es nicht aus.

Meine Freundin hat Angst, es könnte etwas krebsartigen sein, beispielsweise ein Merkelzellkarzinom....

(ich sage euch dies einfach mal so ohne Wertung meinerseits).

Hat eine/r von euch vielleicht schonmal etwas Ähnliches gehabt bzw eine Idee, was das sein könnte.

Noch mal zur Info, sie hat starke psychische Probleme und nimmt als Pille momentan die Maxim.

VIELEN VIELEN DANK IM VORAUS FÜR EURE ANTWORTEN!!!

*MSt3effiHexrz*


Ich würde an ihrer Stelle eine zweite Meinung einholen. Ärzte wissen nicht alles und wiedersprechen sich auch oft.

Was das genau ist kann ich dir nicht sagen, ich kann mir das auch nicht so gut vorstellen.

Für Psychische Probleme ist die Pille Gift!!! Auch wenn sie schon zuvor Probleme hatte kann die Pille das Problem noch verstärkern.

W6auHKund


Ich möchte nochmal ein Update geben: momentan hat sie eine weißlichen "Belag" (Haut?!) auf der Klitoris, der sich seitlich ablöst. An den Seiten ist die Klitoris rot, mittig weiß und der "Belag" löst sich an den Seiten ab, wenn man versucht, ihn zu lösen. Mittig ist er fest...

Hat einer eine Ahnung, was dies sein könnte?!

Smtelxla80


Juckt es denn irgendwie?

Falls nein...

ich würde einfach mal alles in Ruhe lassen und außer Wasser nur ein gutes Öl (Olivenöl habt ihr doch sicher zu Hause?) zur Pflege ranlassen. Actigel ist aus meiner Sicht wirklich sehr toll bei Problemen mit vaginalen Pilzinfektionen/ Bakterien und Reizungen nach dem Sex etc. Es kann aber auch austrocknen und nach diversen Strapazen braucht die Haut im Intimbereich manchmal eine etwas reichhaltigere Pflege, v.a. unter der Pilleneinnahme.

Dann hat sie ja bald einen Termin beim Hautarzt, dem kann sie ja dann den Pickel zeigen und nach einer Bakterien- und Pilzkultur seid ihr sicherlich schlauer.

Ach ja, mein Dermatologe ist der Ansicht, dass gegen ein gutes Öl zur Intimpflege rein gar nichts spricht! Ich nutze das jetzt seit Jahren und hab seither keine vaginalen Infektionen gehabt. Ich halte es deshalb also für eine völlig harmlose, günstige und wirkungsvolle Alternative zu Deumavan und Co.

c)hucohi


das actigel kann auch einen belag hinterlassen, wenn es antrocknet. vielleicht ist es das?

loe san6g rxeal


Geht mal zu einem Hautarzt damit. Das könnte auch etwas in Richtung Lichen sein.

WLa0uHuxnd


ja, es juckt

W#auHxund


@ le sang real

an der klitoris selbst nicht, aber in den hautfalten an der klitorisvorhaut und da ist es rot und nicht weiß...

S*tel!la8x0


ja, es juckt

Also in dem Fall sollte sie morgen direkt zu einem Arzt gehen. Ob Gynäkologe oder Hautarzt bleibt eigentlich euch überlassen. Allerdings würde ich an ihrer Stelle zum Hautarzt gehen (normalerweise kann man da als Notfall auch gleich kommen) und dieses Mal auf einer Bakterien- und Pilzkultur bestehen!!!!

Die Alternative wäre ein anderer Gynäkologe. Da würde ich mich aber auch auf keinen Fall nur mit dem Nativpräparat oder einer Blickdiagnose abspeisen lassen (was Gynäkologen grundsätzlich gern machen).

An den Pilz glaube ich ehrlich gesagt nicht so wirklich. Nach der Menge Fluconazol, die deine Freundin geschluckt hat, müsste der eigentlich restlos ausgerottet sein.

Ich hab übrigens nochmal wg. der Maxim nachgeschaut. Das ist ein Generikum der Valette. Die Valette ist die Pille, unter der sehr viele Frauen hier Probleme mit trockenen Schleimhäuten, Scheideninfektionen und Blasenentzündungen hatten (mich eingeschlossen).

WcauHSund


@ Stelle80

ja, wenn es der normale candida war schon. gibt ja auch noch den glabrata. da wirkt fluconazol nicht so wirklich bzw. sind 10% resistent.

hast aber vollkommen recht, der hautarzt ist hier der nächste und sinnvolle ansprechpartner. sie hat einen termin am 05.11.... wir versuchen aber, bei einem anderen früher noch einen zu bekommen. sie macht ja auch sehr große sorgen wegen dem vermeintlichen pickel an der brust.

mit diesem waren wir gestern abend in der dermatologischen notaufnahme. die ärztin wusste nicht so genau, was es sein soll, tippte auf ein atherom. meinte auch, es wre wahrscheinlich nichts schlimmes, aber wüsste nicht so genau was es ist. heute ist es unverändert, was die angst meiner freundin nurnoch steigert....

ich hoffe, wir bekommen noch einen kurzfristigeren termin beim dermatologen als den am 05.11.... keine ahnung, wie meine freundin die ungewissheit sonst aushalten soll...

eRstr&elxle


ich hoffe, wir bekommen noch einen kurzfristigeren termin beim dermatologen als den am 05.11.... keine ahnung, wie meine freundin die ungewissheit sonst aushalten soll...

Unabhängig wie es weitergeht mit den Hautproblemen, wäre eine Behandlung der Angsterkrankung sicher gut für Deine Freundin, gut für Euch beide. Ich schreibe aus Erfahrung, ich habe auch viel zu lange damit gewartet und kostbare Zeit meines Lebens mit Angst vergeudet. Das "Pickel" auf der Brust ist nach der wissenschaftlichen Statistik vermutlich alles Mögliche nur kein Krebs. Das zu wissen, nützt aber einem Angstpatienten nichts. Die Angst bleibt, wenn man nicht weiß, wie man damit umgehen kann. Wird sie nicht behandelt, ist ein Medizinberuf so ziemlich der letzte, den man ergreifen sollte. Man weiß ja, was es alles so an Krankheiten geben kann (nicht muss). Also bekämpft die Angst mit professioneller Hilfe, eventuell auch mit Medikamenten (es gibt nicht nur Benzodiazepine gegen Angst).

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH