» »

Hormone für Haarausfall, innere Unruhe etc. verantwortlich?

v+etamndi hat die Diskussion gestartet


hallo,

war nun bei der blutentnahme für weiblichen hormonstatus. be war am 25. zyklustag da die letzten zyklen immer 35 tage lang waren. leider aber in diesem monat nicht habe nun die mens am 27. zyklustag bekommen

Progesteron 9,9 ng/ml Normbereich: Folikelphase 0,2-1.5 Ovulat.Phase 0,8-3,0 Lutealphase 1,7-27,0 Postmenopause 0,1-0,8 1.Trimester 2,85-37,8 2.trimester 4,29-96,7

Estradiol 201 pg/ml Normbereich: Folikelphase 12,5-166 Ovulat.Phase 85,8-498 Lutealphase 43,8-211 Postmenopause <55

Luteinisierendes Hormon 2,0 mlU/ml Normbereich: Folikelphase 2,4-12,6 Ovulat.Phase 14,0-95,6 Lutealphase 1,7-7,7 Postmenopause 25,8-58,5

Folikel stimmulierendes Hormon 1,7 mlU/ml Normbereich: Folikelphase 3,5-12,5 Ovulat.Phase 4,7-21,5 Lutealphase 1,7-7,7 Postmenopause 25,8-134,8

dhea-s 78 ug/dl normbereich: 99-340

meine symptome sind unter anderem haarausfall,innere unruhe,kribbeln arme und beine,wasseransammlungen-augenlider,antriebslos.

gyn sagt der dhea wert ist ihr egal obwohl der zu nieder ist!

was meint ihr dazu?

danke und lg

Antworten
b2uddlexia


DHEA-S ist ein männliches Hormon, dass dies nun bei dir etwas niedrig ist, hat zunächst keine Aussagekraft.

Die übrigen Werte entsprechen der Zyklusphase, allerdings fehlen Schilddrüsenwerte völlig.

Zur Diagnostik bei Haarausfall gehören u.a. auch noch die Eisenwerte, auch diese fehlen.

Magst du Alter, Größe und Gewicht verraten? Außer dem Haarausfall noch andere Symptome? Und schon bei Hautarzt gewesen?

Erstmal,

v/eta1ndxi


hallo,

danke!

ich bin 33 jahre alt,162groß und 75kg

habe hashimoto

werte vom 4.10.2012 unter 4 Wochen 93,75 euthyrox

tsh 0,13 norm 0,27-4,20

ft4 0,79 norm 0,54-1,32

ft3 3,2 norm 2,0-4,4

eisen 105 normbereich 37-145

ferritin 51 normbereich 13-150

vitamin B12 cobalamin 357 normbereich 197-866

folsäure 5,4 normbereich 3,1-17,5

euthyrox hab ich vor ein paar tagen auf 50mcg gesenkt

lg

vUetanxdi


hautarzt war ich schon mal hat mir nur ein haarwasser gegeben.

andere symptome:

innere unruhe,wasseransammlung-lidödeme,kribbeln arme und beine,antriebslos,müde,abgeschlagen,übelkeit

D0ie SAllerschSürfxste


wieso hast du gesenkt?

b/uddl>eixa


euthyrox hab ich vor ein paar tagen auf 50mcg gesenkt

Warum das denn?

Ich wollte gerade schon schreiben, dass bei deinen Werten eventuell sogar über eine Steigerung nachgedacht werden könnte. :-/

bMuddleyia


Und dann auch gleich von 93,75 auf 50 Mikrogramm?

v.etcandxi


mir ging es mit dem euthyrox extrem schlecht hab dann auf 68,5 gesenkt dann wurde blutdruck wieder etwas besser jetzt wo ich auf 50mcg gesenkt habe ist blutdruck fast wieder normal schwindel so gut wie weg

v\etanxdi


hier meine werte der letzten monate:

blutbefund vom 17.04.2012 nach einnahme von Euthyrox 62,5 µg:

TSH: 0,02 uIU/ml Normbereich 0,27-4,20

freies T4: 1,28 ng/dl Normbereich 0,54-1,32 Methodenänderung neuer Normbereich!

freies T3: 3,3 pg/ml Normbereich 2,0-4,4

juli 2012 nach dosis reduktion auf 56,25 euthyrox

TSH: 0,05 uIU/ml Normbereich 0,27-4,20

freies T4: 0,79 ng/dl Normbereich 0,54-1,32

reies T3: 3,1 pg/ml Normbereich 2,0-4,4

Parathormon intakt 31 pg/ml Norm: 15-65

neue dosis ab 28.7.2012 81,25lt

nächte werte-kontrolle am 30. august 2012 werte nach 4,5 wochen 81,5mcg euthyrox:

ft3 2,9 norm 2,2-4,1

ft4 1,1 norm 0,7-1,7

tsh 0,1 norm 0,30-4,0

werte vom 4.10.2012 unter 4 wochen 93,75 euthyrox

tsh 0,13 norm 0,27-4,20

ft4 0,79 norm 0,54-1,32

ft3 3,2 norm 2,0-4,4

symptome: kribbeln arme und beine innere unruhe starker haarausfall übelkeit schwinde benommen/unwirklichkeitsgefühll niedriger Blutdruck < 100 also 96/66 puls 56 im schlimmsten fall < 90 also 89/60 puls 49

niedrigen blutdruck,schwindel benommenheit habe ich seit mitte september seit ich von 81,25 auf 93,75 gesteigert hatte ich bin dann mitte oktober auf 100lt rauf aber symptome wurden immer schlimmer.ich konnte vormittags ausser sitzen und liegen gar nichts machen und das über einen monat.so konnte ich nicht weiter machen.ich versuche nun seit dezember 2011 die richtige dosis lt zu finden entweder habe ich zu schnell gesteigert denn seit juli ist es so das je mehr ich steigere desto mehr sinken die ft's

hier werte vom febr.2012 unter 6 wochen 75lt

TSH basal: 0,05 µU/ml Normbereich 0,35-5,50

freies T4: 1,27 ng/dl Normbereich 0,78-1,54

freies T3: 3,17 pg/ml Normbereich 2,30-4,20

TPO (MAK)-Ak: 158 U/ml Normbereich 0-60 TSH Rezeptor Ak: 6,0 R-U/l Normbereich 0,0-15,0 Thyreoglobulin Ak: 370 U/ml Normbereich 0-60 Thyreoglobulin: 2,2 ng/ml Normbereich 0,0-55,0 Calcitonin <2,0 pg/ml Normbereich 0,0-13,0

kalium: 5,0 mmol/l Normbereich 3,5-5,1

Therapie: Leichte Dosisreduktion auf Euthyrox 62,5 µg/tgl., sd-arzt wollte es so.im juli hab ich wieder gesteigert seit dem gehen werte in den keller.

vielleicht bin ich bei dem hin und her an der wohlfühldosis vorbei gerauscht!?

lg

bGudadlexia


So nach der Entwicklung sieht es für mich eher so aus, als hättest du an arbeitendem Gewebe verloren (oder der Bedarf ist gestiegen, z.B. durch Gewichtszunahme).

GGf. könntest du auch ein Präparat einer anderen Firma versuchen, es gibt gelegentlich Verträglichkeitsprobleme.

Weißt du denn, wie die Schilddrüse im Schall aussieht?

v*etgawndOi


danke!

Ultraschall: Beide lappen zeigen eine inhomogene Echostruktur. Der rechte Lappen misst 16x12x47 mm, der linke lappen misst 16x18x45 mm.

hab mit ernährungsumstellung und sport 23kg abgenommen

lg

vJetanxdi


kann denn das kribbeln in armen und beinen und innere unruhe von der sd-unterfunktion kommen?

bgudadleIia


kann denn das kribbeln in armen und beinen und innere unruhe von der sd-unterfunktion kommen?

Ja, aber auch durchaus andere Ursachen haben.

v etanxdi


danke!

also eher sd als von den hormonen?

und die ft's sollten im oberen drittel sein?

b@uddlexia


und die ft's sollten im oberen drittel sein?

Man therapiert Menschen, nicht Laborwerte. ;-)

Manche fühlen sich mit so hohen fT's wohl, andere zeigen dann schon Überfunktionsymptome.

Du kannst als Betroffene selbst am besten beurteilen, wie es dir geht, und musst dann mit dem Arzt die passende Dosierung finden.

Nach den Werten oben scheint mir aber eine Reduzierung eher die falsche Richtung.

Lässt du nach sechs Wochen unter 50 Mikrogramm noch einmal Werte bestimmen?

also eher sd als von den hormonen?

Unmöglich so zu beurteilen.

Die Werte passen zur zweiten Zyklusphase, die Basisbestimmung findet aber an Zyklustag 2-5 statt.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH