» »

Jucken, Brennen, wundes Gefühl im Genitalbereich, aber kein Pilz

k%oroxna hat die Diskussion gestartet


ich habe seit monaten nun schon ein extremes jucken,brennen und wundes gefühl im genitalbereich. währrend und nach des gv tut es höllisch weh. es fing an mit einem pilz der dann auch wegging, das jucken und brennen blieb jedoch. nach zahlreichen untersuchungen und abstrichen die ins labor geschickt wurden, wurde nur festgestellt dass ich eigentlich kerngesund bin. die ärtztin äußerte den verdacht auf neurodermitis aber die haut ist weder trocken noch schuppig. cremes wie deumaven, bepanthen und vagisan helfen nicht. ich hab die pille bereits abgesetzt und es stellte sich auch keine besserung ein.

hatte jemand ein ähnliches problem und weiß was es ist oder kann cremes empfehlen? ist ein besuch beim homöophaten oder beim hautartzt eventuell auch hilfreich?

danke im voraus für antworten :-)

Antworten
MZeta.lmaxus


Hautarzt ist keine schlechte Idee. Homöopathisch kann man da sicher was zur Unterstützung nehmen, ich würd da mal bei einem Arzt mit entsprechender Zusatzausbildung nachfragen.

Ich kann auch noch [[http://www.multi-gyn.de/multi-gyn-actigel-bakterielle-vaginose.html Multigyn Actigel]] empfehlen. Dient eigentlich zur Behandlung und Vorbeugung von bakteriellen Scheidenentzündungen. Hab aber auch sehr gute Erfahrungen bei der Behandlung jeglicher Art von Reizungen im Intimbereich gemacht. Regelmäßige Anwendung hat bei mir monatelange Entzündungs- und Reizzustände weggekriegt, bei denen ich auch keine nachweisbaren Pilze oder schädlichen Bakterien mehr hatte.

Ich vermute, dass die Haut und die Flora nach einer längeren und hartnäckigen Infektion einfach so mitgenommen und empfindlich ist, dass sie nicht mehr zur Ruhe kommt. Das Gel hat die Situation deutlich verbessert und auch sehr gegen den Juckreiz geholfen (der für mich persönlich quälender als das Brennen war).

Gute Besserung @:) , ich weiß, wie fies und belastend sowas sein kann...

l%e \sang{ reaxl


Wie lange bist du schon pillenfrei?

k<oGroxna


dankeschön für die antwort :) allerdings hatte ich von multigyn das liquidgel das hat das ganze nur nochmehr gereizt :/ ich bin seit etwa einem monat pillenfrei

l:e Hsa%ngv rxeal


Ein Monat fällt oft nicht ins Gewicht. Da musst du schon noch etwas warten.

Was heißt, das Gel hat gereizt?

k^oronFa


ich bin mir nur nicht sicher ob es wirklich von der pille kommt da ich davor nie nebenwirkungen hatte

naja es hat alles nur noch schlimmer gemacht also habe ich es nicht mehr benutzt

lTe sangx real


Nebenwirkungen treten auch auf, wenn man sie nicht will ;-)

Halt durch, es wird besser. Anstatt dem Gel kannst du nach dem Waschen (wie wäscht du dich?) Olivenöl benutzen.

kVoro+na


hm ok es hat mich nur gewundert weil ich sie bis zu beginn meines problems gut vertragen habe

ich wasche mich nur mit wasser und danke für den tipp mit dem olivenöl werde ich ausprobieren :-)

l&e sa>ng Sreaxl


Viele Frauen vertragen die Pille lange Zeit und dann nicht mehr. Das ist vollkommen normal.

Wenn es nicht besser wird, kannst du über einen Wechsel nachdenken, ob dir das hilft, kann aber niemand sagen.

S]txellxa80


Du solltest das Olivenöl aber längerfristig benutzen. Zu Beginn kannst du es ruhig mehrmals täglich in die noch leicht feuchte Haut einreiben (ein paar Tropfen). Es gehen auch andere Öle wie z.B. Nachtkerzenöl, Wildrosenöl, Mandelöl etc. Kokosöl darf z.B. als einziges Öl auch in die Scheide und kann (sofern man keine Kondome benutzt) auch als Gleitmittel verwendet werden.

Bei extrem wunden Stellen kann täglich ein Tropfen VEA Olio (Vitamin E-Acetat) helfen. Allerdings dauert es bis zum Wirkungseintritt auch ca. 4 Wochen.

Wenn sich durch die Ölpflege nach ca. 4 Wochen keinerlei Verbesserung zeigt, würde ich mal einen Termin beim Hautarzt machen und den draufschauen lassen.

Was auch Probleme machen kann sind z.B. Waschmittelrückstände in der Unterwäsche, farbige Unterhosen, manche Toilettenpapiere, Slipeinlagen etc.

Die Pille würde ich in jedem Fall mal noch 6-12 Monate abgesetzt lassen. Manchmal dauert es wirklich lange, bis sich der Zyklus wieder normalisiert und die Haut/Schleimhaut besser wird.

K7a9m.ikazil081x5


Stella, was mich schon immer interessiert hat: Warum kann Kokosöl in die Scheide, der Rest aber nicht? Sind die anderen Öle dort schädlich? Warum?

k9oroxna


danke für die antwort das öl scheint ja wirklich vielen zu helfen :)

das problem mit der pille ist das ich sie eigentlich schon nehmen müsste da es mit kondomen iwie nie so richtig klappt bei meinem freund und mir keine ahnung wieso...hatte schon öfters die pille dannach und das ist dann auch keine lösung..

lEe %sanKg rxeal


Was klappt nicht? Habt ihr ihn ausgemessen und die passenden Kondome gekauft?

[[www.kondomberater.de]]

C#hris#tianxaa


Wie oft habt ihr es denn schon probiertprobiertHabt ihr mal seinen Penis ausgemessenVielleichtVielleicht passt das Kondom einfach nicht:

[[http://www.vinico.de/de/shop/kondome/groessen.html]]

Den meisten passen die Standartkondome nicht..eigentlich total bescheuert dass da nicht mehr aufgeklärt wird. Probiert einfach ein Paar.

Ich und mein Freund haben während der Pillenzeit angefangen zu üben...im Nachinein das beste was wir tun konnten :)

Hast du dich mal über NFP oder Gynefix informiert?? Man muss heutzutage nicht die Pille nehmen.

S>telgla80


Warum kann Kokosöl in die Scheide, der Rest aber nicht? Sind die anderen Öle dort schädlich? Warum?

Ich hab jetzt im Netz nix gescheites dazu gefunden...aber Öle können grundsätzlich (v.a. bei empfindlichen Frauen) die Scheidenflora durcheinander bringen. Wenn man das Öl nur äußerlich zur Pflege aufträgt und nur wenig davon verwendet sehe ich da persönlich wenig Gefahr, dass die Flora durcheinanderkommt (ist mir in den letzten Jahren auch nie passiert und mein Dermatologe fands zur Intimpflege ja auch OK).

Wenn man es aber z.B. beim Sex als Gleitmittel in größeren Mengen verwenden möchte oder die Schleimhäute in der Scheide trocken sind und schmerzen und ein paar Tropfen nicht ausreichen, würde ich eher zu einem guten Kokosöl tendieren. Einfach, weil ich denke, dass solche größeren Mengen von z.B. Olivenöl in der Scheide vielleicht doch problematisch sein könnten. Außerdem sind hier eher Frauen mit Problemen im Intimbereich unterwegs und weniger von denen, deren Intimbereich alles toleriert...

Kokosöl enthält viel Laurinsäure, die leicht gegen Pilze, Bakterien und wirkt. Ich denke, dass die Laurinsäure der Grund ist, warum Kokosöl die Flora nicht durcheinanderbringt.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH