» »

Mutter hat Pms - Ich weiss nicht mehr weiter

BrenDjam8inxC. hat die Diskussion gestartet


Hallo. Vor ca. 2 Monaten hat die Frauenärztin PMS diagnostiziert. Seit da läuft alles nur noch den Bach runter. Das erste Wochenende nach der Diagnose war am schlimmsten. Meine Eltern haben sich richtig gestritten. Meine Mutter hat meinem Vater richtige Kratzspuren in den Oberarmen hinterlassen. Sie hatte sich zuvor richtig zugedröhnt mit Alkohol. Dann war für ca. 2 Wochen ruhe. Und seit da ist jedes Wochenende für A....

So auch heute. Gestern war sie mehr oder weniger ok. Nach einer langen Nacht bei Freunden schliefen ich und mein Vater bis ca. 11.00 Uhr. Dann wurden wir von ihr geweckt. Keine Ahnung wieso. Sie hat rumgebockt, nicht geantwortet etc. Das schlimmste ist dass sie immer, wenn es zu solchen Streitereien kommt, besoffen ist.

Meistens ist es wirklich sinnlos, und ohne weiteren Grund. Jetzt ist sie im Schlafzimmer.

Ich bin 15J alt und besuche die 1. Klasse eines Gymnasiums. Seit diese Vorfälle in unserem Leben vorkommen, schreibe ich nur noch 2-3 in den Prüfungen.

Oftmals hat sie auch "gedroht", uns zu verlassen. Könnt euch sicher vorstellen, welche "Schäden" das hinterlässt. Doch in letzter Zeit wünsche ich mir auch nichts anderes, denn diese Lebensqualität ist einfach nur sche....

Ich kann psychisch einfach nicht mehr. So dumm es auch klingen mag, aber ich hatte auch schon Selbstmordgedanken.

Nachts liege ich im Bett und weiss einfach nicht weiter. Da ich den gazen Tag in der Schule bin, ausser am Wochenende, weiss ich nicht, was zu hause los ist, oder ob es meinem Vater noch gut geht.

Im Moment nimmt meine Mutter PMS Tabletten auf Naturbasis.

Hat jemand auch solche Probleme in der Familie? Wie geht man damitam besten um? Habt ihr sonst noch andere Tipps?

Mfg

Antworten
GYourmxeta


PMS ist das prämenstruelle Syndrom. Eine Unpässlichkeit, die kurz vorm Einsetzen der Periode auftritt. Das ist keine schlimme Krankheit. Ich frage mich auch gerade, wie man da eine Diagnose stellen kann. Oder hast du da was verwechselt?

Ich sehe eher den Alkohol als Problem.

sXonn[enblumxe7


Was genau meinst du denn mit PMS; ich dachte, das heißt prämenstruelles Syndrom- das passt aber wiederum nicht auf die Symptome deiner Mutter.

Ich bin 15J alt und besuche die 1. Klasse eines Gymnasiums.

Ist man mit 15 nicht in der 8. oder 9. Klasse?

HPoney_:Bunny9x1


... Ich denke der Alkohol ist das Problem.

Pms hat jede 2-3 Frau.. :=o

Bbenj2amixnC.


Nein, ich verwechsle nichts, dennauf dem Flyer den sie von der Ärztin bekam stand

Diagnose PMS - Das Prämenstruelle Syndrom

Deshalb habe ich auch Diagnose geschrieben.

pdeti$te_sjcandaleuysxe


Ich bin auch der Meinung, dass der Alkohol das Problem darstellt und nicht die Pms. :-

BeenjJambixnC.


@ sonnenblume

In der Schweiz kann man, falls gut in der Schule, mit 15 ans Gymi.

@ all

Naja erst seit der "Diagnose" trinkt sie.

GZourrmeta


PMS ist keine Krankheit in dem Sinne. Es sind Stimmungsschwankungen, die eigentlch jede Frau hat. Bei manchen halt schlimmer. Das ist wirklich kein Grund zu verzweifeln, oder anzufangen zu trinken. ":/

BRenja>minC2.


Aber falls eben genau diese Stimmungsschwankungen irgendwie verantwortlich sind? Zudem hat sie auch seit ca. 2 Monaten

Rückenbeschwerden. Möchte sie mit dem Alkohol vielleicht die Schmerzen unterdrücken? Denn die Ärzte konnten ihr nicht helfen.

szonnen,blumJe7


Also, ich habe – wie ganz ganz viele Frauen auch- PMS. Das ist eine Sammelbezeichnung für verschiedene Beschwerden, die eine Frau vor ihrer Periode haben kann- reichen von Kopfschmerzen über Rückenschmerzen bis Unwohlsein etc. Häufig auch psychische Gereiztheit.

Allerdings sind diese Beschwerden gewöhnlich eben auf einige Tage vor der Periode beschränkt- daher denke ich, dass die Beschwerden deiner Mutter eine andere Ursache haben.

Glourm?etxa


Wie alt ist deine Mutter denn? Kann es vielleicht sein, dass sie in den Wechseljahren ist?

B enja(minC.


Naja dann ist die Frage was hat sie ":/

Die ärtte von heute sid auch nicht mehr was sie mal waren.

BCenSjaxminCx.


Ja das kann gut sejn. Sie ist 46

s.onneXnbluZme7


Die ärtte von heute sid auch nicht mehr was sie mal waren.

Da kann doch der Arzt nichts für- vielleicht hat deine Mutter neben anderen Problemen PMS.

Wenn du sagst, sie ist immer so, wenn sie getrunken hat, wird es wohl am Alkohol liegen.

K[amixkaziiN081x5


Ich tippe auch auf etwas anderes, als Ursache. Ich hab recht starkes PMS, also ab dem Eisprung Beschwerden, aber wenn bei euch gerade solche Probleme in der Familie bestehen, glaube ich eher nicht, dass das Grundproblem PMS ist.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH