» »

Starke schmerzen an der Klitoris

soofieNsofUixe hat die Diskussion gestartet


Hallo,

ich weiß einfach nicht mehr weiter. Habe schon seit ca 2 Monaten schmerzen an der Klitoris. Zudem ist sie leicht weiß gefärbt und Sekret kommt aus der Öffnung. Beim Frauenarzt war ich deswegen schon zwei mal. Der konnte nix feststellen. Kein Pilz, keine Entzündung. Er meinte ich sei da wohl einfach sehr Empfindlich. Ich meinte zu ihm oft habe ich es auch beim Fahrrad fahren. Deshalb dachte er wenn sie belastet wird treten die schmerzen wohl auf und ich muss damit leben bzw. mir einen anderen Sattel zulegen wo sie nicht mehr belastet wird. Nun bin ich heute morgen aufgestanden und hatte so starke schmerzen, dass es sogar weh tat nur wenn ich eine Jeans an habe. Ich hatte in der Nacht auch kein Geschlechtsverkehr, sie wurde also nicht strapaziert. Nur leichtes berühren tut unglaublich weh es ist ein ganz fieser stechender schmerz und wenn ich mich kurz falsch bewege bemerke ich ihn schon.

Ich habe morgen einen erneuten Termin beim Frauenarzt, doch ich glaube kaum das es etwas bringt.

Weitere Symptome:

-Häufiges Wasserlassen bzw Gefühl auf Klo zu müssen.

-Schmerzen im Unterleib, besonders rechts (stechendes Gefühl, ich dachte immer ich hätte manchmal Zysten)

-Manchmal auch schmerzen beim Wasserlassen.

Beim Urologen war ich damals auch, da ich dachte ich hätte eine Blasenentzündung. Der konnte aber keine Bakterien finden und meinte ich habe eine Reizblase. Davor hatte ich von meinen Hausarzt immer wieder Antibiotikum bekommen da es nicht besser wurde und ich am Ende ganz schlimme schmerzen hatte. Wo ein anderer Arzt meint (Notdienst, war am Wochenende) das meine Harnröhre wohl entzündet sei. Jedenfalls waren die schmerzen so schlimm das ich nur liegen konnte.

Ich weiß wirklich nicht mehr was ich machen soll, besonders dieser stechende Schmerz an der Klitoris tut so sehr weh. Hat jemand eine Ahnung was ich als nächstes tun kann, zu welchen Arzt ich sollte (FA oder Urologen) Wäre eine Blasenspiegelung sinnvoll?

Bitte hilft mir ich bin echt ratlos.

Antworten
Lyily~0x101


ich kann dir leider auch nicht sagen, was es sein könnte.

gehst du denn nochmal zu dem selben arzt? wenn er dich schon vorher nicht richtig untersucht hat und dich abspeist mit "dann leb halt damit", würde ich da nicht nochmal hingehen. such dir einen kompetenteren FA und hol dir eine zweite meinung ein.

L(ilyJ0101


vllt hilft dir ja auch das hier: [[http://www.helpster.de/klitoris-schmerzt-was-tun_50397]]

CFhris%tianaxa


wie verhütest du?

Das mit der Blase ist echt komisch..ich würde ja auch auf eine BE tippen aber wenn bei dir das schon untersucht wurde... ":/

Wie wärscht du dich denn? benutzt du Weischspüler oder Slipeinlagen?

Sotellda80


Du solltest dich auf Chlamydien untersuchen lassen.

Ich würd mal alles außer klares Wasser vom Intimbereich fernhalten (auch Slipeinlagen, Klopapier, Waschmittelrückstände in der Unterhose etc. können die empfindliche Haut reizen).

Dann würd ich zur Hautpflege ein gutes Öl probieren (Olivenöl, Nachtkerzenöl, Mandelöl, Kokosöl etc.). Davon mehrmals täglich ein paar Tropfen auf die leicht feuchte Haut auftragen und an der Luft trocknen lassen oder trocken föhnen. Wenn das Öl allein nicht hilft, kannst du auch VEA Olio probieren. Das dürfte die Haut in 4 Wochen recht gut reparieren.

Wenn die Haut um die Harnröhrenöffnung gerötet/gereizt ist, kann das die empfindliche Harnröhre reizen und auch Blasensymptome verursachen.

snofiesLofie


Erstmal vielen dank für die Antworten.

Ich werde zum gleichen gehen, da ich dort meine Überweisung ab gegeben habe und somit doch 3 Monate an diesen FA gebunden bin oder? Er meinte es auch nicht so "komm damit klar" sondern eher das man wohl nur mit Intim creme und einen anderen Sattel dagegen angehen kann. Weil er nun mal dachte es kommt von ständiger Belastung (Fahre viel Fahrrad und dadurch wird es wohl gereizt, dachte er zumindest). Nun bin ich aber aufgewacht und hatte schmerzen ohne das es belastet wurde.

Ich nehme die Pille seit ca. 4 Jahren, Valette. Wie gesagt kam bei der Urinuntersuchung immer heraus das eine BE nicht der Fall ist. Weichspüler benutze ich Slipeinlagen nicht. Ach und ich nehme die Pille im Langzyklus.

Wie wird man bei Chlamydien untersucht? Urin Abgabe?

Aber auf Klopapier verzichten finde ich blöd, wenn ich in der Schule sitze (mache momentan bei Abitur) habe ich nicht die Möglichkeit mich mit Wasser zu reinigen.

Mit dem Olivenöl ist aber nicht das ganz normale Hausöl gemeint oder? ":/

Meint ihr ich solle mich weiter an einen Frauenarzt halten oder doch wieder einen Urologen aufsuchen?

Und was ist mit dem Unterleibsschmerzen. Haltet ihr eine Blasenspiegelung für notwendig?

Vielen dank für weitere Antworten.

LG

S-tel#la8x0


Aber auf Klopapier verzichten finde ich blöd, wenn ich in der Schule sitze

Das solltst du auch nicht. Manchmal führen aber z.B. Recyclingpapier oder bunt gefärbtes Toilettenapapier zu solchen Reizungen. Von daher wäre es testweise vielleicht mal sinnvoll, eine andere Sorte zu probieren (oder in der Schule ein Papiertaschentuch zu verwenden).

Dass du dich mit Wasser reinigen sollst, sollte eigentlich heißen, dass du kein Duschgel im Intimbereich verwenden solltest....

Weichspüler für die Unterwäsche ist nicht ideal. Den würd ich weglassen.

Wie wird man bei Chlamydien untersucht? Urin Abgabe?

Ja, der Urologe kann auch einen Harnröhrenabstrich machen.

Mit dem Olivenöl ist aber nicht das ganz normale Hausöl gemeint oder?

Doch. Da sind im Gegensatz zu Intimcremes keine reizenden Inhaltsstoffe drin und die natürlichen Öle helfen der Haut, wieder selbst ins Gleichgewicht zu finden. Und billiger ist es auch noch....

Ich nehme die Pille seit ca. 4 Jahren, Valette.

Viele Frauen hier mit solchen Problemen nahmen die Valette. Ich hatte durch die Valette auch jahrelange Blasenentzündungen, Blasenreizungen und Hautprobleme/Schmerzen im Intimbereich. Wenn du das Problem nicht in den Griff bekommst, würde ich dir raten, einmal mindestens 6-12 Monate komplett auf hormonelle Verhütung zu verzichten.

AHleonxor


Der Verzicht auf hormonelle Verhütung könnte einen Versuch wert sein. Die Pille trocknet bei vielen die Haut aus. Was im Gesicht (bei Pickeln) durchaus cool sein kann, kann an anderer Stelle dann zu nervigen Begleiterscheinungen führen.

Loily0310^1


Ich werde zum gleichen gehen, da ich dort meine Überweisung ab gegeben habe und somit doch 3 Monate an diesen FA gebunden bin oder?

nein bist du nicht. das wäre ja auch schrecklich, wenn man seinen arzt nicht mehr wechseln könnte. du müsstest beim neuen dann nur nochmal die 10 euro bezahlen.

A/leoXnoxr


Und: nächstes Jahr wird die Praxisgebühr eh abgeschafft.

Davon abgesehen hat man auch so freie Arztwahl und ist an niemanden fest gebunden.

s6ofi_es&ofie


Das mit dem Arzt ist schon mal gut zu wissen. Ich dachte es gibt immer Probleme mit der Krankenkasse wenn ich zweimal 10 € zahle.

Der FA hat mich heute noch mal gründlich untersucht. Abstrich wurde gemacht wegen Chlamydien, auch an der Harnröhre. Alles wurde abgetastet und gedrückt, normale gynäkologische Untersuchung wurde gemacht auch dort alles ok. Jedoch meinte er es könnte sein das meine Pille zu schwach ist. Deswegen habe ich jetzt eine Creme bekommen die mir mehr Östrogene gibt. Damit muss ich mich jetzt 8 Wochen einreiben.

Ich denke ich gehe aber trotzdem nochmal zum Urologen und erzähl dem von meinen Problemen, da er bei der Untersuchung auf die Blase gedrückt hat und das auch ganz schön weh tat :/

Cuhri stiaXnaa


edoch meinte er es könnte sein das meine Pille zu schwach ist. Deswegen habe ich jetzt eine Creme bekommen die mir mehr Östrogene gibt.

":/ das habe ich ja noch nie gehört dass eine zu schwache Pille Pilze verursachen soll.....liegt es nicht eher daran, dass die Pille einen lokalen Östrogenmangel verursacht und man deshlab trocken wird. Das wird auch mit einer andern Pille so sein, egal wie hoch dosiert, aus diesem Grund steht das ja bei jeder Pille in den Nebenwirkungen.

Aus diesem Grund hast du jetzt auch diese Hormoncreme....aber willst du dir wirklich an allen Fronten mit Hormonen vollpumpen?? da hätte ich so meine Bedenken, es geht doch auch anders

Soteolla 8x0


liegt es nicht eher daran, dass die Pille einen lokalen Östrogenmangel verursacht und man deshlab trocken wird. Das wird auch mit einer andern Pille so sein, egal wie hoch dosiert, aus diesem Grund steht das ja bei jeder Pille in den Nebenwirkungen.

Genau, weil die Pille Ethinylestradiol enthält, die Schleimhäute aber Östriol brauchen. Ethinylestradiol kann der Körper nicht in Östriol "umbauen"...von daher bringt auch eine höher dosierte Pille nix.

Durch den lokalen Hormonmangel kann die Entzündungsneigung von Scheide, Harnröhre und Blase ansteigen...

Die Östriolcreme kann das etwas ausgleichen....zusammen mit der Pille ist das aber keine Dauerlösung (mal in die Packungsbeilage geschaut?) und ich würd dir echt raten, die hormonelle Verhütung grundsätzlich nochmal zu überdenken.

skofimesoJfixe


Welche sichern alternativen gibt es den, beim Thema Verhütung?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH