» »

Blutung erst gar nicht, jetzt endet sie nicht

JSenHa hat die Diskussion gestartet


Hallo,

ich durchsuche schon seit Wochen das Internet, doch konnte bisher nichts passendes finden, weshalb ich nun beschlossen habe, mich hier anzumelden...

Kurz zu meiner Person: ich bin 27 und habe im April diesen Jahres nach knapp 6 Jahren die Pille (Neo-Eunomin) abgesetzt, weil wir uns ein Kind wünschen! Vor und während der Pilleneinnahme hatte ich nie Probleme mit der Regelblutung...

Hier kommen wir zu meinem Problem:

Seit dem absetzen der Pille spielt meine Blutung total verrückt. Die ersten zwei Monate lief alles normal und dann blieb die Blutung plötzlich für einen Zyklus aus und wir dachten schon wir wären schwanger, aber alle Tests waren negativ & mein FA meinte es könnte Stress als Ursache sein.

Ende Juli habe ich dann meine Blutung auch bekommen, diesmal hielt sie aber für fast 3 Wochen an & der FA meinte das wäre, weil zuvor ein Zyklus übersprungen wurde.

Seit September habe ich meine Blutung erneut und seither ohne Unterbrechung!!! Es wird zwar mal weniger, aber sie hört einfach nicht auf!!

War schon dreimal beim FA, aber eine wirkliche Lösung hat dieser auch nicht...

Er meint ich sollte die Pille wieder nehmen, da meine Eierstöcke evtl eine Art Hormonstörung haben & das unserm Kinderwunsch im weg stehen würde. Sein Rat: Pille nehmen, um dies zu normalisieren und dann in ein Kinderwunschcenter gehen und eine "Planschwangerschaft" durchführen...

Ich habe schon bei etlichen FA's angerufen, um eine zweite Meinung einzuholen, aber leider nehmen diese vor Jahresende alle keine neuen Patienten mehr auf! :(

Jetzt meine Frage: Hatte jemand von euch schon so ein Problem?

Oder hat jemand einen Rat wie ich mich verhalten sollte?

Ich / Wir wissen einfach nicht mehr weiter & auch unsere Beziehung fängt an darunter zu Leiden, da wir wegen der Non-Stop-Blutung auch schon seit Monaten keinen Sex mehr haben...

Vielen Dank schonmal!!!

Antworten
HToney_B{unnyx91


auweia...

so blöd können ärzte doch eigentlich nicht sein, oder? %:| das tut ja schon weh!

Seit dem absetzen der Pille spielt meine Blutung total verrückt.

das ist erstmal nicht unnormal @:) der zyklus wird von der pille komplett flachgelegt und unterdrückt, das muss sich ja erstmal wieder einpendeln! die meisten frauen haben 1-2 zyklen nach der pille "normal" und dann geht das chaos los – das kann bis zu einem jahr nach absetzen dauern!

der FA meinte das wäre, weil zuvor ein Zyklus übersprungen wurde.

sowas geht nicht.

die tieflage (zeit vorm eisprung) kann unterschiedlich lang ausfallen, grade nach dem absetzen der pille ist es nicht selten dass sie sogar mal 50 oder sogar 100 tage andauert ehe mal ein eisprung kommt! @:)

Er meint ich sollte die Pille wieder nehmen, da meine Eierstöcke evtl eine Art Hormonstörung haben & das unserm Kinderwunsch im weg stehen würde. Sein Rat: Pille nehmen, um dies zu normalisieren und dann in ein Kinderwunschcenter gehen und eine "Planschwangerschaft" durchführen...

das ist das blödeste was ich je gehört habe! nur durch die pille hast du doch diese probleme! dein körper muss erstmal RUHE haben und ZEIT um sich einpendeln zu können! 6 monate bis zu einem jahr können die nebenwirkungen der pille anhalten – wenn du die pille jetzt wieder nimmst, nimmst du deinem körper die chance sich einzupendeln und sich zu normalisieren :(v und der ganze scheiss geht wieder von vorne los!

Oder hat jemand einen Rat wie ich mich verhalten sollte?

frühestens 6 monate nach absetzen kann man einen hormonstatus machen lassen – beim endokrinologen! das ist ein spezialist dafür @:)

da wir wegen der Non-Stop-Blutung auch schon seit Monaten keinen Sex mehr haben...

softtampons? @:)

M]ama Li9schen


Hallo JenHa,

ich rate Dir auf keinen Fall wieder mit der Pille anzufangen, wenn Du vorhaben solltest in ein KiWu-Zentrum zu gehen. Du hast dann nämlich das Problem, dass Du mindestens 6 Monate hormonfrei sein musst, damit die dortigen Tests aussagefähig sind.

Sex kannst Du auch mit Blutung haben, wenn Du Dir Softtampons oder sogenannte Schwimmtampons besorgst. Ich selbst habe diese früher immer während meiner Regel genommen, wie auch viele meiner Freundinnen. Wir alle hatten keine Probleme damit Sex zu haben und unsere Partner eigentlich auch nicht. Schwierig war es nur diese Tampons wieder heraus zu bekommen, weil diese sich nicht so einfach herauspressen lassen, wie ein normaler Tampon. Vielleicht wäre Dir dann aber auch Dein Partner behilflich?

Viele Grüße

S>tellxa80


Ich würd auch erstmal noch ein paar Monate abwarten, ob sich die Hormone nicht von selbst wieder einpendeln.

Falls du unbedingt was tun möchtest, wären vielleicht die Zyklustees oder Ovaria comp eine Alternative...allerdings müsstest du dann auch deinen Zyklus beobachten (Temperatur, Zervixschleim).

[[http://www.med1.de/Forum/Gynaekologie/516368/14046471/]]

hEeide9mariexchen


hallo jenha,

ich verstehe deine verzweiflung :)_ .

ich habe meine pille im oktober letztes jahr abgesetzt und seither meine mens nie von allein bekommen. ich hatte dann dieses jahr im mai auch mal die pille für drei wochen um meinen körper mal anzustupsen. naja ende vom lied ist nun, dass ich ne ziemliche hormonstörung habe. mein gyn hat mich dann nach einem jahr nun auch in ein kiwu-zentrum überwiesen = kurzfassung.

hat denn dein doc dir nicht wenigstens mal blut abgenommen um ggf. eben irgendwelche hormonstörungen auszuschließen? ich finde es schon heftig, dass er die gleich die pille und das kiwu-zentrum um die ohren schmeißt. bei mir stellte sich nach der ersten blutabnahme eine schilddrüsenunterfunktion raus. die werte passen zwar nun aber leider läuft die maschine immer noch nicht.

vielleicht solltest du wirklich den arzt wechseln!!?? und die zeit bis zum neuen jahr bekommst du auch noch rum.

A-leon}oxr


Ich stimme da meinen Vorrednerinnen zu. Was du noch tun könntest: Schilddrüse checken lassen.

JPen+Hxa


Guten Morgen,

Vielen Dank für die schnellen Antworten!

Ich muss ganz ehrlich sagen, das ich von diesen Soft-Tampons bisher noch nie gehört habe, aber vielen Dank für den Tip, mein Freund wird sich freuen! :)

Ich bin jetzt zumindest ein bisschen beruhigt & werde wohl noch etwas warten (einen anderen FA bekomme ich dieses Jahr ohnehin nicht mehr).

Blut hatte man mir auch schonmal abgenommen, aber ohne Ergebnis, da war alles normal, umso mehr hatte mich ja dann später die Aussage mit der Hormonstörung gestört...

Die Pille werde ich zumindest nicht wieder nehmen!

Das einzige was ich derzeit nehme sind GynVital (wegen dem Kinderwunsch), aber die sollten an der "gestörten Regel" ja keinen Einfluss haben, oder?

Vbiva_Vio<lett,a


Blut hatte man mir auch schonmal abgenommen, aber ohne Ergebnis, da war alles normal, umso mehr hatte mich ja dann später die Aussage mit der Hormonstörung gestört.

wo hast du den test denn machen lassen?? Du solltest das bei einem Endo machen lassen, da FAs und Hausärzte auf dem Gebiet in der Regel keine Experten sind. denn schon kleine Veränderungen können den Körper stark beeinflussen.

Die Pille ist auf jeden Fall keine Lösung und ich finde die Aussagen deines FAs auch irgendwie..komisch.

J&enHxa


Der Test wurde von meinem FA gemacht...

Eine Freundin meinte das es evtl auch durch Impfungen zu diesen Regelstörungen kommen könnte, da ich im September / Oktober gegen Poken & Röteln geimpft wurde...

Kann das sein?

V!i<vGa_2V<iolettxa


Der Test wurde von meinem FA gemacht...

dann gehe bitte zu einem Endo und/oder lasse dir die Werte aushändigen und poste sie hier rein.

Wie gesagt der FA ist kein Fachmann wenn es um Hormone gibt, der Endo ist der Experte!

Ich denken, dass sich dadurch zwar der ES verschieben kann..aber nicht in dem Maße..aber ich bin natürlich auch kein Experte.

Du musst deinem Körper einfach Zeit geben..nach der Pille ist der Körper eben total durcheinander.

Aber gaanz wichtig ist es, dass du zu einem Endo gehst und 6 Monate nach der letzten Pille deine Sexualhormone (auch beim Endo) testen lässt.

I8nimNinxi


Er meint ich sollte die Pille wieder nehmen, da meine Eierstöcke evtl eine Art Hormonstörung haben & das unserm Kinderwunsch im weg stehen würde. Sein Rat: Pille nehmen, um dies zu normalisieren und dann in ein Kinderwunschcenter gehen und eine "Planschwangerschaft" durchführen...

So ein Blödsinn. Wahrscheinlich erstmal schön Clomifen reinkloppen ohne mal zu schauen ob es auch weniger invasiv geht... Wobei das hoffentlich die KiWu Praxis nicht mitmachen würde. Mal ganz ab davon, was die für Wartezeiten haben und wie sauer die dann auf den FA sind, dass ja komplett keine Vorarbeit geleistet wurde...

Bitte geh wirklich zum Endokrinologen oder Internisten und lass die Sexualhormone und Schilddrüsenwerte überprüfen. Und lass das mit der Pille. Sag dem Endo auch gleich von Anfang an, dass Kinderwunsch besteht.

B<ate@r xW.


@ JenH

Ob Dein Gyn etwas von Hormonen versteht oder nicht, können wir hier nicht beurteilen, wir kennen die Befunde ja nicht. Allerdings: nur weil er Gyn ist, muss er deshalb noch lange nicht ahnungslos sein, wie einige hier immer gleich annehmen. ;-)

Offen gestanden, ich würde es in Betracht ziehen, die Pille wieder zu nehmen. Allein schon, um die Blutung zu stillen.

Du blutest jetzt seit September, also seit drei Monaten, durchgehend. So etwas entkräftet doch auch! Wie lange denn noch?

Parallel dazu würde ich mich in einem KiWu-Center anmelden. Meiner Info nach wird dort auch die Schilddrüse untersucht, war jedenfalls bei meiner Freundin der Fall. Dort dann das weitere Vorgehen besprechen.

SWtellga80


Offen gestanden, ich würde es in Betracht ziehen, die Pille wieder zu nehmen. Allein schon, um die Blutung zu stillen.

Das würde ich definitiv nicht tun. Vorher würde ich es mit Zyklustees oder Ovaria Comp probieren. Man (also ein Arzt) könnte dir auch nat. Progesteron verschreiben (z.B. in Utrogest oder eine 3%ige Progesteroncreme), das kann die Blutung auch stoppen, wenn sie denn noch so stark ist. Da hättest du dann wenigstens ein naturidentisches Hormon und kein synthetisches.

Der natürliche Weg ist für den Körper sanfter....offensichtlich hat dir die Pilleneinnahme in den letzten 6 Jahren nicht besonders gut getan...von daher würde ich davon erstmal komplett Abstand nehmen.

JSenHa


Die Pille würde ich auch eigentlich ungern wieder nehmen, schließlich steht ja der Kinderwunsch im Raum...

Da ich gerne eine zweite Meinung von einem FA bekommen hätte, mich derzeit aber keiner aufnimmt haben wir beschlossen das ich wirklich erstmal zu einem Endokrinologen gehe und mich testen lasse...

Die Blutung ist unterschiedlich stark, derzeit wieder vermehrt, die letzten zwei Wochen nur schwach...

Anfangs dachte ich auch, das sich das wieder einpendelt, aber nun nach drei Monaten bin ich echt bisschen beunruhigt...

Ich weiß aber nicht, ob es so gut ist, wenn ich die Blutung "künstlich" versuche zu stoppen mit Tabletten, Tees oder was es da so gibt...

Was haltet ihr von der Aussage einer Freundin, die wie oben bereits erwähnt, meinte es könnte durch die Impfungen (Poken & Röteln) zu diesen Störungen gekommen sein...?

Beaterx W.


@ Stella80

Wenn Zyklustees und Co. wirklich helfen, greifen sie ja auch in den Körper ein.

Und wie gesagt, bevor ich "verblute" mit allen Nebenwirkungen (Eisenmangel, Schwäche), nehme ich etwas garantiert Wirksames, in Absprache mit dem Arzt, denn er hat alles gesehen und kann es dementsprechend beurteilen.

Also, meine Vorgehensweise bei einer dreimonatigen Dauerblutung wäre: sofort die Blutung wirksam stoppen, zeitgleich einen Termin zu einer weiteren Ablärung machen.

@ JenHa

Das mit dem Endokrinologen ist auch eine gute Idee, man hat dort allerdings wohl lange Wartezeiten.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH