» »

Schilddrüse schuld? Wann Blutbild nach Absetzen der Pille?

gSelb suCnd xgut hat die Diskussion gestartet


Hallo ihr alle,

mir geht es zur Zeit relativ schlecht. Ich habe im Juli die Pille abgsetzt und hatte einen wunderschönen 1. Zyklus (Temperaturkurve und Eisprung), bei den nächsten beiden hatte ich zwar relativ rechtzeitig meine Periode, aber die Temperaturkurve war zickzack und nicht auswertbar. Nun im 4. Zyklus habe ich keinen Eisprung (und somit auch keine Periode) mehr, bin bei Zyklustag 41.

Seit ca. 2 Wochen geht es mir psychisch recht schlecht, fühlt sich an wie ne dicke depressive Verstimmung. Ebenso hab ich Ekzeme an der Haut, die jucken und brennen.

Nun überlege ich mir, ob ich mal Blutabnehmen gehen soll, weil irgendwas kann doch da nicht stimmen, oder?

Ist ein Blutbild 5 Monate nach Absetzen der Pille aussagekräftig?

Hatte das schonmal jemand von euch?

Hab gegoogelt und gelernt, dass die Schilddrüsenunterfunktion daran schuld sein könnte...

Wäre froh über Tipps.

Viele Grüße, gelb

Antworten
V5ivxa_VioZletta


Nach 6Monaten kannst du sogar die Sexualhormone testen lassen :)

Außerdem musst du ja auch einberechnen, dass man ganz schön lange warten muss bis man einen Termin beim Endo bekommt also würde ich mir jetzt sofort einen Termin machen.

Aber ja, ich würde dir auch raten dich untersuchen zu lassen.

M?eddihrxa


Die Schilddrüse kannst du auch jetzt untersuchen lassen, die haben keine "Wartezeit" wie die Sexualhormone. @:)

g6elbN undj guxt


so, habe nun ein Blutbild machen lassen mit besonderer Berücksichtigung der Schilddrüse. Werte sind noch nicht da, aber ich wollte trotzdem nochmal etwas fragen, vielleicht hat jemand von euch Erfahrung:

Wenn ich nun tatsächlich Schilddrüsenprobleme habe (die dann sehr wahrscheinlich von der Pille bzw. Absetzen der Pille kommen, dennn davor hatte ich nie Probleme....), kann es dann sein, dass sich die Schilddrüse irgendwann wieder selbst "einpendelt" (so wie die anderen Hormone)?

Oder bin ich für immer auf Schilddrüsenhormone angewiesen?

":/

Wäre super, wenn jemand Rat wüsste.

Liebe Grüße

kCa\thZyke@ks


kann es dann sein, dass sich die Schilddrüse irgendwann wieder selbst "einpendelt" (so wie die anderen Hormone)?

Wahrscheinlich nicht.

(die dann sehr wahrscheinlich von der Pille bzw. Absetzen der Pille kommen, dennn davor hatte ich nie Probleme....)

:|N Das stimmt so nicht. Ursachen für eine (erworbene) Hypothyreose sind: Schilddrüsenoperationen oder Radiojodtherapie, Thyreostatika, Selen- oder Jodmangel (sehr selten in unseren Breitengraden), Fehler im Regelkreis Gehirn – Schilddrüse, sowie am häufigsten eine Autoimmunerkrankung, Hashimoto-Thyreoiditis.

Wodurch Hashimoto ausbricht, ist bis heute noch unbekannt. Einer der Faktoren, die laut heutigem Wissensstand einen Ausbruch begünstigen, sind allerdings hormonelle Umstellungen, wie Pubertät, Wechseljahre, aber auch Einnahmebeginn und Absetzen der Pille. Weitere Faktoren kann man [[http://de.wikipedia.org/wiki/Hashimoto-Thyreoiditis#Ursachen hier]] nachlesen.

geelb, und gxut


@ kathykeks

danke für deine Antwort!

Habe vor der Einnahme der Pille (mit etwa 22 Jahren) auch ein Blutbild machen lassen und da war alles in bester Ordnung. Außerdem hatte ich sehr schwere Nebenwirkungen mit der Pille, drum kann ich mir eigentlich nicht vorstellen, dass die Pille NICHT daran schuld sein soll, zumal ich ohne Pille wirklich nie gesundheitliche Probleme hatte....naja, aber ich weiß es natürlich nicht.

Dass sich das nicht wieder von alleine normalisieren kann, ist natürlich keine gute Nachricht :-(

CIollchJicxin


Sei nicht traurig, das kann man mittlerweile medikamentös wirklich gut behandeln :)_

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH