» »

Gebärmutterentfernung per totaler laparoskopischer Hysterektomie

K;iCa3x010 hat die Diskussion gestartet


Ich kann leider noch kein Niederländisch, aber ich weiß Frauenärzte sind in den Niederlanden die Gerechteste Europas. Denn ich will eine Gebärmutterentfernung per totale lakroskopische Hysterektomie (TLH). Mit der Methode der Gebärmutterentfernung, kann man die Eierstöcke mitentfernt haben, oder sie lassen. Ich würde sie natürlich lassen, denn es wäre für mich riskant (nach Hormons-/Stimmungsschwankungen, verfrühten Wechseljahren). Denn so lange ich die Gebärmutter entfernen lasse, kann ich nie schwanger werden, was ich lange wollte, denn ich mag Kinder gar nicht und bin glücklich kinderfrei (und habe über 40 Gründe dafür). In den Niederlanden wird das respektiert und muss keine sich rechtfertigen, in Deutschland hingegen werden Frauen unter 30 angeschissen mit Sprüchen wie "Sie können sich später mal anders überlegen..".

Mein Freund ist neugierig über ein paar Sachen und zwar Folgenden:

-...ob die Periode ganz weg bleibt.

-...was passiert mit den Eiern, solange ich meine Eierstöcke behalte.

Gibt es sonst Nebenwirkungen von einer TLH?

Zur Info über meine Wenigkeit (was aber eigentlich nebensachlich ist), wir verhüten bisher nur mit Kondome, da ich keine Pillen oder sonst was für Hormone nehme.

Bitte bleibt sachlich (nur Auskunft über TLH bitte!!!) mit euren Antworten, denn ich will keine morale Predigungen wegen meiner Kinderfreiheit.

Vielen Dank vorab.

Antworten
D>espxe!ro


-...ob die Periode ganz weg bleibt.

Ja, bleibt sie!

-...was passiert mit den Eiern, solange ich meine Eierstöcke behalte. Die Follikel selber, wandern in den Rest-Tubenleiter oder in die Bauchhöhle und werden dort resorbiert nach wenigen Tagen

Sie bleiben an Ort und stelle und produzieren weiterhin Hormone. ;-)

Gibt es sonst Nebenwirkungen von einer TLH?

Ja, Bauchschmerzen durch das Gas. Risiken sind z.B. Verletzungen von Nachbarnorganen (Harnleiter, Blase oder Darm), Blutungen und postoperativen Infektionen. Aber das wird ein Arzt mit dir sicher noch besprechen.

DTesp}exro


;-D oh so ist es besser

Die Follikel selber, wandern in den Rest-Tubenleiter oder in die Bauchhöhle und werden dort resorbiert nach wenigen Tagen

Die Eier selber bleiben an Ort und stelle und produzieren weiterhin Hormone.

K1iCa30O10


Danke Despero.

Aber von was ich bisher auf mehreren Quellen über TLH gelesen habe, sollte es sehr gut sein im Gegensatz zu den anderen GM-Entfernungsmethoden, da man i. d. R. 2-3 Tage Krankenhausaufenthalt benötigt und die Schmerzen danach sollten kürzer und geringer sein.

Wenn die Risiken, die Du nennst wirklich vorkommen könnten meinst Du kurz oder länger? Sowas geschieht mit TLH doch seltener im Gegensatz zu den anderen Methoden, oder?

Ungeachtet, danke für Deine Antwort. :)

Msekarxe69


Verletzungen von Blase und Darm, Harnleiter sind weniger wahrscheinlich bei LASH oder TLH, da der Bauchraum eingesehen werdn kann im Gegensatz zur vaginalen HE. Aber Verletzungsrisiken sind bei jeder OP da.

Ich hatte eine LASH Freitag Abend 20.30 Uhr und bin Montag früh um 9.30 Uhr nach Hause gegangen. Bei mir war alles ohne Komplikationen. Was die Verweildauer bei einer TLH angeht, kann ich dir jetzt nichts sagen, da es in diesem Fall ja die vaginale Naht gibt wie bei der vaginalen HE, also solltest du da in dem Faden mal nachlesen.

Und was die Schmerzen angeht, gilt dasselbe, bei einer LASH sind die Schmerzen quasi null, aber bei dir wäre ja zusätzlich noch die Vaginalnaht und zu diesen Schmerzen kann ich dir nix sagen.

s2ilbNerbra]ut


aber ich weiß Frauenärzte sind in den Niederlanden die Gerechteste Europas

Dass die Durchführung einer Hysterektomie ein Ausdruck von Gerechtigkeit sein soll, ist mir neu.

(TLH). Mit der Methode der Gebärmutterentfernung, kann man die Eierstöcke mitentfernt haben, oder sie lassen.

Das betrifft alle Methoden der einfachen Hysterektomie.

Ich würde sie natürlich lassen, denn es wäre für mich riskant (nach Hormons-/Stimmungsschwankungen, verfrühten Wechseljahren).

Es gibt leider einige Frauen, bei denen die ES ihre Funktion innerhalb des ersten Jahres nach der OP vollständig einstellen. Das kann man nicht einfach unter den Tisch fallen lassen.

In den Niederlanden wird das respektiert

Ich las auch auf niederländischen Seiten von Indikationen

in Deutschland hingegen werden Frauen unter 30 angeschissen mit Sprüchen wie "Sie können sich später mal anders überlegen..".

Die Ärzte erklären, bildlich gesprochen, dass sie schon die Pferde vor der Apotheke k***en sahen.

Mein Freund ist neugierig über ein paar Sachen und zwar Folgenden:

-...ob die Periode ganz weg bleibt.

Du weißt, welche OP-Methode du haben möchtest und kannst deinem Freund diese Frage nicht selbst beantworten ???

-...was passiert mit den Eiern, solange ich meine Eierstöcke behalte.

Wurde dir von Despero leider falsch herum erklärt. Die Eileiter tragen diesen Namen, weil sie die Eizellen leiten. Sie werden dann einfach resorbiert. Der geplatzte Follikel bleibt im ES und produziert in den folgenden ca. 2 Wochen Progesteron.

Gibt es sonst Nebenwirkungen von einer TLH?

Es gibt dieselben Risiken wie bei jeder anderen HE-Methode. Die Häufigkeit hängt u.a. vom Geschick des Operateurs und der persönlichen Disposition ab.

Anndr+ea uGnd LINxA


-...ob die Periode ganz weg bleibt.

Ja, bleibt sie!

DAS stimmt so nicht ! Wenn der Gebärmutterhals stehen bleibt, und das kann er wenn laproskopisch operiert wird, kann man durchaus noch Blutungen bekommen ! Wenn auch nicht mehr so stark ! Also wenn man diesbezüglich sicher sein will, muss der Gebärmutterhals mit weg !

K|iCa3-010


Warum lassen Manche den Gebärmutterhals?

Was wären die Vor- und Nachteile wenn man den nicht mitentfernen lässt sowie die Vor- und Nachteile wenn er mitentfernt wird?

MEekar~e69


Hier hast du meine Antwort dazu aus einem anderen Faden:

Also der GMHals per se hat keine stützende Funktion des BB, das machen u. a. die Bänder.

Es gibt für jede OP Methode für und wider, das muss jede für sich selbst entscheiden.

Es gibt Stimmen, die sagen die Bänder und der GMHals sind wichtig für die Stabilität des BB, es gibt aber genau so viele Stimmen und Studien, die sagen, sie sind es nicht.

Jede Frau muss sich also mit dem Arzt ihres Vertrauens ihre eigenen Gedanken machen und gucken, was für sie wichtig ist.

Ich gehöre zu denen, die sagen soviel wie nötig, so wenig wie möglich, heisst also:

Was raus/weg muss, kommt raus/weg, alles andere bleibt.

Meine Gründe mich für eine LASH und den Erhalt des GMHalses waren folgende:

Ich wollte das Verletzungsrisiko für Blase und Harnleiter minimieren.

Ich wollte keinen Bauchschnitt der auch bei einer vaginalen HE entfallen wäre)

Ich wollte meine Scheide genau so wie sie war

Ich wollte eine kurze KH Verweildauer.

Ich wollte meinen Beckenboden wie er war, denn ich glaube, dass die Bänder schon ihren Zweck erfüllen.

Eine mögliche Periodenblutung hat mich nicht abgeschreckt, da mir meine Periode schon immer wurscht war, das hatte sich nur geändert als die Periode durch das Myom einem Schlachtfest glich und die Schmerzen zu gross wurden, die ja auch noch nach der Periode anhielten.

Das alles waren meine Gründe, für diese Art der OP und den Erhalt der GM. Und wie gesagt

jede Frau muss das alles für sich selbst durchgehen und gucken was sie sich durch die OP erhofft und was sie braucht.

Die meisten Frauen wollen,wenn sie sich schon einer so grossen OP unterziehen dann auch wenigstens die Sicherheit nie wieder eine Blutung zu bekommen,aber dafür muss der GMH eben raus und diese OP hat auch andere Risiken.

Also am besten im Netz recherchieren und dann alle deine Fragen aufschreiben und deinen Gyn Löcher in den Bauch fragen, bis du dir sicher bist, was DU möchtest, bzw. was für dich wichtig ist und was bei dir machbar ist, denn manchmal kann man es sich eben auch nicht aussuchen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH