» »

Blutungen nach Lash OP

PehiFlo=mexle hat die Diskussion gestartet


Hallo! :-/

Ich hatte vor 4 Wochen eine LASH OP, dabei wurden die Gebärmutter und Eileiter via Bauchspiegelung entfernt, Gebärmutterhals blieb stehen. Grund : sehr grosse Myome (600 g ). OP ist gut gelaufen, es ging jeden Tag aufwärts. Die Nachblutungen nach der Op haben nach 4 Tagen aufgehört. Aber nach 3 Wochen hatte ich plötzlich wieder leichte Blutungen. FA hat keine grössereFlüssigkeitsansammlung gefunden znd Blutbild (Entzündungswerte) sind auch ok. er meinte das wäre ja eher ungewöhnlih und ich sollte mal abwarten.... Mache mir jetzt Sorgen! Kann das mit Überanstrengung zusammen hängen? Habe gestern den ganzen Tag gearbeitet und viel gesessen. Wäre toll, wenn jemand mir einen Rat gebn könnte oder vielleicht ähnliche Erfahrungen gemacht hat. Danke ! :-/

Antworten
_uBliFzzax_


Hallo Philomele,

es könnte schlichtweg sein, dass du deine Regel bekommen hast; wenn der GM-Hals stehen bleibt, kann es weiterhin zu einer (wenn auch meist nur leichten) Blutung kommen. Hat dein Gyn diese Möglichkeit nicht erwähnt oder diese gar ausgeschlossen?

suilSber|braxut


Philomele, ich würde auch auf die Periode tippen. Der GMH wird zwar bei der LASH ausgeschabt, aber es kann sich trotzdem wieder Schleimhaut aufbauen, die ganz normal zyklisch abblutet.

P>hi=lomexle


Danke für Eure schnellen Antworten! Das hatte die FA nicht erwähnt bzw. sie meinte ' Schleimhaut kommt da ja keine mehr'. Würde vom 'Timing' auch nicht passen, obwohl das ja vielleicht jetzt auch durcheinander gekommen ist.....FA vermutung sind 'alte Blutreste' was ich nach 4 Wochen irgendwie komisch finde ..... ":/

_QBlizxza_


Das hatte die FA nicht erwähnt bzw. sie meinte ' Schleimhaut kommt da ja keine mehr'.

Heißt das, dir war nicht bewußt bzw bekannt, dass weiterhin eine leichte Blutung auftreten kann, oder bestreitet deine Gyn dies? Im OP-Aufklärungsbogen wird das doch sicher aufgeführt..

Dass die Blutung zeitlich nicht ins Schema passt, ist klar – die HE verändert ja zunächst deinen Zyklus, da der Eingriff sich auch auf die Eierstöcke auswirkt (u.U. Verringerung der Durchblutung), so dass es Wochen oder sogar Monate dauern kann, bis der normale Zyklus wieder auftritt.

Ich hatte keine LASH, sondern vaginale Hysterektomie, also die Entfernung der gesamten GM; daher traten bei mir keinerlei Blutungen mehr auf seit dem Eingriff.

Meine Schwester hatte wie du eine LASH – sie hat jeden Monat für einen oder zwei Tage eine sehr leichte Blutung.

Nach einer Gebärmutterentfernung kommt es zum Ausfall der Monatsblutungen, es sei denn, der Gebärmutterhals wurde nicht mitentfernt, in diesem Fall können noch geringe Restblutungen auftreten.

siehe hier: [[http://www.chirurgie-portal.de/gynaekologie/entfernung-gebaermutter-gebaermutterentfernung.html]]

Gute Besserung weiterhin :)* Und wenn du wegen der Blutung Bedenken hast, suche doch einen anderen Gyn für eine zweite Meinung auf :-)

Pfhi/lomxele


Danke Dir Blizza @:)

Das ist schonmal gut zu wissen. Ich hätte auch kein Problem mit monatlichen 'Miniblutungen' (kein Vergleich zum vorherigen 'Schlachtfest'). Werde das jetzt ein paar Tage beobachten und wenn es nicht aufhört zum FA gehen. Für eine Sache ist es auf jeden Fall gut - ich habe wieder den Schongang eingelegt. Wann war denn Deine Op? Hoffe bei Dir ist alles gut gelaufen und es geht Dir gut! :)*

_dBli8zzxa_


Danke Philomele :-) , mir geht es gut; meine OP ist jetzt fast genau 2 Jahre her, und ich bemerke gar nicht, dass ich keine Gebärmutter mehr habe (außer an den fehlenden Blutungen ;-) )

Auch meiner Schwester geht es sehr gut, bei ihr liegt die OP etwa 2einhalb Jahre zurück, und sie ist sehr zufrieden; die kleinen Blutungen stören sie auch nicht.

Werde das jetzt ein paar Tage beobachten und wenn es nicht aufhört zum FA gehen.

Genau, so würde ich das auch machen. Und angemessene Schonung ist sehr wichtig :)* :)* , es dauert ja doch insgesamt mehrere Monate, bis innerlich alles abgeheilt ist. Vor allem beim Tragen/Heben war ich sehr vorsichtig, habe in den ersten Monaten lt. Anweisung der Ärzte nicht mehr als 2kg gehoben, um die Heilung nicht zu gefährden.

Habe gestern den ganzen Tag gearbeitet und viel gesessen.

Ich ging damals nach ca. 7 Wochen wieder arbeiten und erinner mich noch, dass mir das Sitzen am PC anfangs noch schwerfiel, auch wenn ich keine körperliche Tätigkeit ausüben mußte. Also ist es schon ganz gut, wenn du bei Beschwerden wieder einen Gang zurückfährst :)*

Wenn du magst, kannst du auch gern hier im Faden:

[[http://www.med1.de/Forum/Gynaekologie/124552/]]

mitschreiben, da tauschen sich viele operierte Mädels aus, mit den verschiedensten OP-Methoden *:)

P"hiSloCmelxe


Gut, wenn man ab und zu mal dran erinnert wird, einen Gang zurück zu fahren - Blizza, danke Dir :-) Schön, dass Du so zufrieden bist mit dem Ergebnis Deiner Op, das macht Mut! Werde auch in dem anderen Faden einmal schaun, ob jemand die gleichen Erfahrungen gemacht hat. Ist ja immer beruhigend, wenn man kein 'Sonderfall' ist. *:)

_kBXlizzxa_


Philomele, wie geht es dir inzwischen? Dauert deine Blutung noch an, warst du nochmal beim Arzt?

Pphil(ome.le


Hallo Blizza, das ist ja lieb, dass Du nachfragst @:) Blutungen sind ( toi, toi, toi) seit 3 Tagen ausgeblieben :-) .Ich hoffe, dass es so bleibt. Gehe morgen noch einen Tag ins Büro und habe dann 3 Wochen Urlaub ! Die werde ich nutzen, um meinen leeren Energietank aufzuladen.... Habe nochmal eine Frage - hast Du nach der Op Beckenbodentraining gemacht? Ich hatte wohl schon eine leichte Senkung und möchte verhindern, dass da noch mehr nachkommt...

_XBlixzza_


Philomele, vielleicht war es dann wirklich nur eine Regelblutung :)*

Zum Thema

Beckenbodentraining

Ich hab einen sehr festen Beckenboden, weil ich seit der Geburt meines zweiten Kindes regelmäßig trainiert habe ; es wäre schon wichtig für dich, dass du dahingehend was tust. Die Mädels in dem anderen Faden (GM-Entfernung vaginal) schreiben da auch grad drüber, hast du schonmal geschaut? Ich bin in diesem Thema nicht so sehr "Up to date", da ich seit Jahren meine kleinen Übungen mache und Anleitungen aus dem Internet oder Hilfsmittel nie genutzt habe; da wissen die anderen Mädels besser Bescheid :)*

PXh}ilomwele


Werde gleich mal rüberfädeln :-) Habe mir auch schon ein paar Tipps geholt, die Übungen kann man ja gut zwischendurch machen. Bin froh, dass ich jetzt frei habe, bin emotional doch noch etwas mit den 'Nachwehen der Op' beschäftigt und das Arbeits-Hamsterrad lässt keine Zeit dazu.

Dir einen schönen 4. Advent und ganz lieben Dank für Deine Unterstützung @:)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH