» »

Im Wochenbett 39,7 Fieber

g}illextte hat die Diskussion gestartet


Hallo,

meine Tochter hatte eine sehr schwere Entbindung(9.12.2012), danach wurde auch noch die Nachgeburt operativ entfernt. Mit 1,2 L Blutverlust!

Baby gehts gut, meine Tochter wurde nach 3 Tagen entlassen. Hebamme kommt zwar jeden Tag, aber trotzdem mußte ich mit meiner Tochter in den Kreissaal fahren weil sie sehr starke schmerzen hatte und seit Tagen Fieber 39,7. Sie nimmt seit der Geburt jeden Tag ibuprophen400 und hat starke Beckenschmerzen. Kann kaum laufen. Wärend der Entbindung lies sie sich diese Rückenmarkspritze geben. Der Arzt hat sich zweimal verstochen, die Oberärztin kam hinzu und sagte ihm, wie kann man denn so tief unten spritzen? Ich hoffe das da jetzt nix mit ihren Nerven ist?

Bei der Untersuchung im Kreissaal vorgestern wurde ihr Blut abgenommen und gesagt, das ne ganz leichte Entzündung im Körper sein muß.Hier wurde Fieber im Ohr gemessen und nur 37,7. Sie bekam ein Antibiutikum verschrieben für 5 Tage,Unacid! Die Untersuchung auf den Stuhl ergab nix, alles unauffällig.

Die Ärztin sagt, das dass Fieber unabhängig von den Beckenschmerzen ist, also zweierlei Dinge. Meine Frage nun, wieso hat sie so starke Beckenschmerzen und woher kommt das Fieber?

Dieses Ibuprophen nimmt sie nun nicht mehr. Hält die schmerzen aus, weil sie minimimal nachgelassen haben.Alle halbe Stunde wird sie wach weil sie schmerzen hat, ist nur noch genervt. Der Papa kümmert sich ums Baby.Nach den Feiertagen soll sie wohl zum physio gehen. Das kanns doch nicht sein? Über eine Antwort wäre ich sehr Dankbar.

lg chriss

Antworten
mNidn^igh]tladxy41


am besten mal fieber rektal messen, falls es geht. die messung ist am genauesten. sollte es nicht besser werden lieber mal in eine andere klinik.

ich drücke die daumen, dass es bald besser wird :)* :)*

gAill[ette


Vielen lieben Dank, aber die Antwort hilft mir jetzt nicht wirklich weiter

gIilLlettxe


Es wurde Fieber rektal messen.39,8

L-olax2010


Hey,

also ich hatte nach der Geburt auch starke Beckenschmerzen, ich hab ne Beckenverwringung und durch die Geburt wurde das dermaßen belastet, dass ich die ersten Monate sehr schlecht und nur unter Schmerzen gehen konnte. Vielleicht hat deine Tochter das ja auch und niemand weiß bisher davon?

Das Fieber kann ja vielerlei Ursachen haben. Sie könnte eine Entzündung an den unmöglichsten Dingen haben, die müssen nicht mal mit der Entbindung in Zusammenhang stehen. Theoretisch reicht da ein entzündeter Zahn, mal blöd als Beispiel gesagt. Ansonsten reagier ich z. B. einfach bei starker körperlicher Belastung mit Fieber, auch hab ich Fieber, wenn ich eine Entzündung an den Bandscheiben, den Nervenwurzeln dort habe. Diese Entzündungen sind aber allesamt nicht bakteriell bedingt und trotzdem bekomm ich da Fieber. Das ist halt einfach so. Stress hatte sie scheinbar genug...

Ansonsten muss sie geduldig sein und eben mit den Beckenschmerzen zur Physio, die können ganz gut schauen wie der Aufbau ihres Beckens ist und ob sich vielleicht sogar das Sakralgelenk verschoben haben könnte. Beckenschmerzen können vielerei orthopädische Ursachen haben.

g&iylle}ttxe


Dankeschön, habs meiner Tochter weiter gegeben. Was ist das eigentlich für Hammer Antipiutikum? UNACID? Für 5 Tage soll sie es nehmen.

L:olaA20x10


Ist ein Penicillin, hab ich mal bekommen als ich eine Nierenbeckenentzündung hatte. Ist eigentlich nichts anderes wie andere Antibiotika auch, nur dass es anderes wirkt...ich hatte damals schon eins bekommen, dass nicht angeschlagen hatte. Hieß Cotrim.

gcillxettxe


Das Fieber macht mir echt sorgen

gJillLettxe


Hallo , meine Tochter liegt nun immer noch im KH seit 23.12 und hat Fieber und schmerzen.( Tage vorher auch schon hohes Fieber)

Fieber ist am Tage 38 und Nachts 39. Immerhin eine kleine verbesserung, statts 40 Fieber.

Sie bekommt mittlerweile zwei Antibiotikas über Tropf und Trombrosespritzen 2 mal am Tag in den Bauch.

Ihre Hebamme meinte man könnte zusätzlich volle Kanne Vitamin C Infusionen machen. Machen die lieben Ärzte nicht im KH, sie meinen das wäre blödsinn.Ist ja wiedermal Typisch KH!

Ich mach mir große sorgen um meine Tochter.

Was könnte das sein und wie kann man heofen?

Hat sie sich das im KH eingefangen?

wünsche euch trotzdem noch einen schönen Weihnachtsfeiertag.

DuieKUr7uemi


Machen die lieben Ärzte nicht im KH, sie meinen das wäre blödsinn.Ist ja wiedermal Typisch KH!

Hat sie sich das im KH eingefangen?

Was könnte das sein und wie kann man helfen?

Ich hoffe, du gibst deine negative Einstellung zum Krankenhaus nicht an deine Tochter weiter, das hilft nicht gerade bei der Genesung.

Ihre Hebamme meinte man könnte zusätzlich volle Kanne Vitamin C Infusionen machen

Wozu soll das gut sein? Ich sehe es wie die Ärzte.

Bereits ab einer Menge von 100 mg (also etwa drei Äpfeln) sind die Vitamin-C-Speicher Ihres Körpers randvoll. Was jetzt noch an Vitamin C zu sich genommen wird, ganz gleich ob in Form von Obst, Gemüse oder eben als Infusion direkt in den Blutkreislauf, scheidet der Körper innerhalb einer halben Stunde über den Urin wieder aus. Oder mal anders gesagt: Eine einzige Vitamin-C-Infusion kostet zwischen 30 und 50 Euro – und landet doch fast direkt im WC.

g8illet#te


Na dann scheinen ja alle Hebammen und Homöopathen Scharlatane zu sein!

Und meine schlechte Grundeinstellung von Ärzten hat mir bis jetzt schon zweimal mein Leben gerettet!

Und zum Thema was es kostet, sage ich dir mal eins und wenn es 1000 Euro kosten würde, würde ich es machen wenn es meiner Tochter helfen würde.

Wir sind keine Hartz4 Empfänger die den Staat zur Last fallen und danke NEIN ,spar die jeden weiteren Kommentar. Das hilft mir jetzt auch nicht weiter. Ich möchte hier sachlich diskutieren und keine schuldzuweisung von irgendjemand kriegen!

Danke

bmeetl/eju"icex21


Homöopathen sind jedenfalls keine Schulmediziner, wenn du dich in deren Hände begibst wirst du auch mit deren Methoden leben müssen, ebenso wie du beim Heilpraktiker keine Antibiose bekommst.

Unacid ist im übrigen echt ein ganz normales AB, da ist nix anderes dran und 5 tage sind jetzt irgendwie auch keine superlange Zeit...

Ist echt unschön was deine Tochter hast, und das du dir sorgen machst ist mehr als verständlich, aber wieso hackt man immer auf denen rum die helfen wollen wenn man selbst doch ins KH gegangen ist. Das kann ich irgendwie nie so verstehen...

Lass die doch erstmal rausfinden was deiner Tochter überhaupt fehlt.... die müssen auch oft suchen und haben nicht die Wunderkristallkugel wie sich das manche Patienten oft erhoffen und *ping* ist man gesund.

Mit dem Vit C muss ich jedoch Kruemi recht geben, da kann man auch einfach viel obst essen, wandert dann auch ins klo... und Hebamme und Homöopath kann man auch schlecht in eine Schale werfen, manche sind so manche so... ne PDA wollte sie z.b. ja auch und nicht nur Kügelchen. Also nimmt man sich doch aus jeder Medizin das was man möchte?

INsda+snoxrmal


Wow. Dazu kann man wirklich nichts mehr sagen...man versucht hier dir zu helfen ":/ Gute Besserung an die Tochter.

DbieKruexmi


Wir sind keine Hartz4 Empfänger die den Staat zur Last fallen und danke NEIN ,spar die jeden weiteren Kommentar. Das hilft mir jetzt auch nicht weiter. Ich möchte hier sachlich diskutieren und keine schuldzuweisung von irgendjemand kriegen!

Zum einen hast du mir nicht zu sagen, wann ich mich äußern darf.

Zum anderen habe ich dir nicht unterstellt, Hartz4 zu sein. Ärzte sind nunmal angewiesen, wirtschaftlich zu arbeiten. Und eine nutzlose Infusion, die Geld kostet, nur zu machen, weil Oma und Hebamme quängeln-das ist echt Blödsinn.

Na dann scheinen ja alle Hebammen und Homöopathen Scharlatane zu sein!

nö, nicht alle. Die Hebammen, die ich kenne, empfehlen so einen Unsinn auch nicht.

P]fiffebrlinxg


Antibiotika sind eigentlich immer "Hämmer" und Unacid steht da anderen Antibiotika in nichts nach. Üblicherweise gibt man erst mal das, was man in den normalen Fällen gibt und macht dann einen Wund- bzw Blutabstrich und schaut, auf was der Körper anspricht, der Wechsel ist also nicht ungewöhnlich.

Du könntest auch schauen, ob du eine Infusion auf eigene Rechnung bekommst. Am besten mal mit einer Schwester sprechen (und da am besten eine im Frühdienst), ob das möglich ist. Es gibt schon spezielle Vitaminlösungen, die man geben kann. Wenn allerdings ein Arzt sagt, dass das wegen irgendwelcher Wechselwirkungen nicht geht, dann sollte man auch auf ihn hören, mitunter können bestimmte Mittel Entzündungen erst richtig anheizen.

Hast du mal einen von den Ärzten gefragt, was es sein kann? Das kann von einer einfachen Entzündung an der Wunde (immerhin war es ein großer, belastender Eingriff) bis zu einem Abszess alles sein. Wenn du kannst, schau dir doch mal die Entzündungswerte (CRP) an. Wenn die sinken, dann wird es langsam besser. Wenn sie steigen, dann "lohnt" sich die Sorge.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH