» »

"Vor"-Blutungen vor der eigentlichen Periode

Kqalio87 hat die Diskussion gestartet


Hallo, ich bin am verzweifeln und weiß wirklich nicht mehr weiter. Zum FA kann ich erst im neuen JAhr gehen, weil die PRaxis URlaub hat, deshalb suche ich hier RAt...

MEin Körper spielt absolut verrückt!

Am 12.10.12 hatte ich nach einer FG in der 9. SSW eine AUsschabung und seitdem läuft alles verkehrt... Die erste normale Periode danach war vom 14.-18.11. relativ normal, nur halt besonders stark von den blutungen her. DAnach fing es mit so ner Art VOrblutungen an, die anfänglich wie rosafarbener AUsfluss und eher beim Wasserlassen erkennbar waren. Nach 3-4 Tagen wurde das dann stärker (normal helles Blut) und am 5. Tag schloss sich die normale PEriode mit sehr starken BLutungen an. ALso vom 3.-7./8.12. "VOr"BLutungen und vom 8.-13.12. die normale PEriode.

Und selbst "diese" normale Periode kam 4 Tage vor eigentlichen BEginn. Am 20.12. hatte ich GV, bei dem wir nicht schnell genug mit dem Kondom hinterherkamen. Am Tag danach hatte ich nach dem Muskelaufbautraining eine ganz kurze BLutung, bei der das Sekret eher schleimig und stückig war. FÜnf Minuten später war dann alles wieder vorbei. Seit gestern (27.12.) ist es wieder wässrig blutig. HEute dagegen habe ICh starke UNterleibsschmerzen, im innen-vaginalen BEreich (schreibt man das so?) schmerzt jede Berührung und es wirkt angeschwollen. Erfahrungen damit habe ICh kaum, aber es fühlt sich auch so an, als sei der GM-Mund geöffnet. Das BLut scheint aber irgendwie nicht die scheide zu verlassen, stattdessen habe ICh eher das Gefühl als würde sich alles "in" mir ansammeln. Das BLut ist dunkel-schmierig mit Gewebeartigen Bröckchen bis normal "flüssig". mein UNterbauch ist schmerzhaft aufgebläht und Druckempfindlich.

DIe eigentliche Periode sollte erst um den 6.1. kommen...

NOch soviel zu mir: ich bin 25 JAhre alt, habe einen BMI von knapp 30 (vielleicht ist das von BEdeutung?) und nehme keine PIlle oder andere Hormone.

KAnn mir jemand sagen, was bei mir nicht stimmt? :°(

Antworten
KYal3i8J7


Hallo,

Inzwischen hatte ich 11Tage durchgehend mittlere bis starke Blutungen, in denen ich in den ersten Dreien starke Unterleibsschmerzen hatte. In den Tagen 5-9 war viel geronnenes BLut dabei. dann herrschte knapp ein Tag lang Ruhe und nun entdeckte ich wieder blutigen SChleim, genauso, wie es anfing... Bin am verzweifeln...

Sstel8la88x0


Warst du mittlerweile schon beim Arzt?? Falls nein, solltest du das in den nächsten Tagen machen, damit du organische Ursachen ausschließen kannst.

Waren deine Zyklen davor immer regelmäßig?

Durch die FG könnten die Hormone noch durcheinander sein...die brauchen manchmal einfach mehr Zeit. Wenn der Gynäkologe organische Ursachen ausschließt, würde ich einfach noch ein paar Zyklen abwarten...

KDali8x7


Erst zum 24.1. habe ich einen Termin bekommen können und bis dahin heißt es warten.

S5te8llxa80


Angesichts dessen

Inzwischen hatte ich 11Tage durchgehend mittlere bis starke Blutungen

finde ich, dass der 24.01. etwas spät ist. Falls du bis dahin wieder starke Blutungen bekommst, solltest du nochmal anrufen und darauf beharren, dass du einen Notfalltermin bekommst.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH