» »

Kolik artige Regelschmerzen was kann ich tun???

R!icasrHda86 hat die Diskussion gestartet


Hallo zusammen,

Ich bin neu hier und erzähle mal kurz mein Anliegen. Ich habe schon immer sehr starke Regelschmerzen aus diesem Grund habe ich auch damals die Pille verschrieben bekommen. Die hat auch ein wenig Linderung geschafft mal ist es stärker mal schwächer.

Trotzdem hab ich immer wieder sehr sehr starke Unterleibschmerzen sowie heute Morgen. Da bin ich nicht mehr in der Lage zu laufen ich kann nur noch kriechen. Mir kommt der kalte Schweiß vor Schmerzen, Meine Arme und Beine spüre ich dann auch nicht mehr weil ich so verkrampfe meistens breche ich dann auch! Tabletten helfen mir nicht nicht mal die Buscopan.

Ich wusste mir nicht anders zu helfen und habe den Notdienst angerufen. Die kamen dann auch in habe mir eine Spritze gegeben jetzt geht es mir zum Glück etwas besser. Das ist so krass ist hatte ich bisher dreimal und dreimal kam der Notarzt. Ich habe aber ehrlich gesagt schon angst vorm nächsten mal wie es dann wird. Und vor allem wie wäre es denn wenn ich die Pille nicht nehmen würde noch schlimmer??

Schließlich möchte ich auch einmal Kinder haben davor habe ich jetzt schon wahnsinnige Angst vor noch mehr Schmerzen. Gibt es hier vielleicht welche denen es eh nicht geht oder die Tipps haben was man dagegen machen kann ich wäre euch sehr dankbar

Antworten
l5e s1angB reaxl


Erstens mal sollten Schmerzen immer abgeklärt werden, bevor da einfach irgendwas draufgekloppt wird.

Wurde das mal untersucht?

Meine Regelschmerzen wurden übrigens nach der Pille weniger ;-)

Dann hilft hochdosiertes Magnesium, 3-5 Tage vor Beginn der Blutung 300mg einnehmen und bis zum Ende der Blutung nehmen.

Schmerzmittel immer bei den ersten Anzeichen von Schmerzen nehmen. Wenn Buscopan nicht hilft, probiers mit Ibuprofen (kramplösend) und Paracetamol.

Lies auch mal hier: [[http://www.med1.de/Forum/Gynaekologie/516368/]]

RAicaMrda8x6


Hallo ja das wurde vor zwei Jahren schon mal untersucht nach dem ich auch aufgrund der Schmerzen ins Krankenhaus gekommen bin. Wurde aber nicht s festgestellt sind halt Regelschmerzen heißt es.

Trotzdem wäre ja der ausschlaggebende Punkt interessant Falls es denn einen gibt

sYusa"nnax-j


Hallo,

versuche es mal mit Dolormin für Frauen!

Buscopan hat bei mir auch nicht mehr geholfen! Die Dolormin machen das ganze halbwegs ertragbar - zumindes bei mir!

_lParvGatix_


Ist Endometriose schon mal ausgeschlossen worden? Ansonsten wäre mal zu prüfen, ob dein Nährstoffhaushalt in Ordnung ist. Ein Mangel an B-Vitaminen (B6, B12 und Folsäure) kann auch zu starken Regelschmerzen führen.

J9oesy7x2


Hallo Ricarda,

bei mir hat auch Magnesium geholfen.

Seitdem ich das regelmäßig nehme, habe ich nur noch ganz selten Beschwerden. :-)

Alles Gute, *:)

RPicardxa86


Ich werde die Tage zu meinem Frauenarzt gehen und mich gründlich durchchecken lassen. Heute wurde ja auch nicht mehr gemacht als ein Schmerzmittel verabreicht. Komischerweise habe ich das ja so gut wie nie das letzte Mal vor zwei Jahren aber es kommt immer mal wieder. Wäre es sinnvoll mal die Pille abzusetzen? Wobei ich das generell machen wollen würde da ich sie jetzt seit elf Jahren durch nehme

C7olcGhic;ixn


Wäre es sinnvoll mal die Pille abzusetzen?

Du könntest gucken ob es dadurch besser wird, ja.

Aber Bis sich alles normalisiert hat, kanns 6-12 Monate dauern, also mti Geduld an die Sache gehen :)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH