» »

Östrogenbehandlung bei Gebärmuttersenkung

aClitrheaa


Uuuih, so viel auf einmal :-D

Rozanne – es ist völlig in Ordnung, wenn Du die Probleme Deiner Mutter schilderst, es geht ja in die gleiche Richtung, auch wenn sie wesentlich älter ist. Ja, die Zäpfchen...mein Arzt hat mir gesagt, ich solle abends im Bett alles vorbereiten, liegend das Zäpfchen einführen "und dann Licht aus!"...so mache ich es auch und trotzdem ist es mir schon passiert, dass es wieder rausgeflutscht ist. Ich habe auch das Gefühl, dass alles zuschwillt, aber vielleicht ist das auch der gewünschte Effekt, denn meine GM hat sich schon deutlich zurückgezogen und das Ziehen im Bauch ist auch schon weniger geworden, obwohl ich die Behandlung nur 2x pro Woche machen soll.

Silberbraut- ich liebe Goethe und Dein Zitat hat mich zum Schmunzeln gebracht. Ich bin fest davon überzeugt, dass auch die innere Einstellung zu den WJ eine Rolle dabei spielt, wie groß ich die Belastung empfinde.

Mama Lischen – sicher können Sartane auch Nebenwirkungen haben, so wie alle Medikamente. Die Reaktion ist aber sehr individuell und was für den einen passt, muss für den anderen noch lange nicht gut sein – und umgekehrt. Ich nehme Karvezide schon recht lange und habe außer hartnäckigem Zahnfleischbluten beim Putzen überhaupt keine Nebenwirkungen. Beta-Blocker haben bei mir Hautprobleme, Dauerkopfschmerz, Wassereinlagerungen mit entsprechender Gewichtssteigerung, Blutgerinnungsstörungen und mehr zur Folge gehabt – und dabei wurde dann auch noch mein Blutdruck nicht zufriedenstellend eingestellt. Deinen Hinweis, in ein BB-Zentrum zu gehen, finde ich gut, ich habe hier vor Ort aber einen Chefarzt in der Klinik, den ich schon 26 Jahre kenne und der mich mehrfach operiert hat. Ihm vertraue ich ohne Wenn und Aber.

Mhama Loischexn


Hallo Alitheaa,

ich gebe Dir in allen Punkten Recht. Jeder muss es für sich herausfinden, was ihm bekommt und was eventuell optimiert werden kann.

Dennoch:

Ich nehme Karvezide schon recht lange und habe außer hartnäckigem Zahnfleischbluten beim Putzen überhaupt keine Nebenwirkungen

Lässt mich aufhorchen. Das ist für mich Hinweis genug, um vielleicht doch einmal die Schleimhauthöhe in der Gebärmutter exakt zu bestimmen. Es muss ja nicht bösartig sein – daran würde ich wirklich nicht denken, aber ich halte es nicht für ausgeschlossen, dass die Gb-Schleimhaut anfängt zu wachsen und daher eine Vergrößerung der Gb kommt.

Mir bekommen die Beta-Blocker eigentlich auch gar nicht und allein mit Beta-Blockern bin ich auch nicht optimal eingestellt. Aber ich habe ohne Beta-Blocker nur die Wahl zwischen Tod und Teufel. Meine Werte sind mit 3 verschiedenen Senkern immernoch knapp unter 200, was wirklich nicht gesund ist. Ohne Beta-Blocker bin ich bis zu Werten von 297 in der Diastole geklettert. Das ist wirklich extrem lebensbedrohlich. Nur darum nehme ich die Beta-Blocker und steuere mit anderen Medis gegen die Nebenwirkungen an.

Ich wünsche Dir gute Besserung und das Du optimal versorgt wirst.

Viele liebe Grüße

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH