» »

Zytologische Untersuchung ergab leichte Zellveränderungen

__BlizDza_


Hier nochmal die beiden Links (die vorigen funktionieren leider nicht), auch je mit einer Übersicht der Pap-Tabelle:

[[http://www.frauenaerzte.com/jonas_wp/leistungen/krebsfruherkennung/pap-test/]]

[[http://www.eltern.de/gesundheit-und-ernaehrung/medizin/krebsvorsorge-fuer-frauen.html]]

n[unu2x46


Super vielen Dank für die Links.

Aber keine Ahnung was für ein Befund bei mir vorlag. In dem Schreiben an mich, stand nur, dass sie leichte Zellveränderungen festgestellt haben und ich in 3 Monaten wieder vorbeikommen soll.

Ja und das mit der Erkältung kam mir auch spanisch vor. Das hat die Arzthelferin mir gesagt. ":/

nyunDu=2x46


Hallo Leute.

Ich mach mir, glaub ich zu viele Gedanken.

Aber ich habe jetzt Veränderungen bei mir bzw. meinem Mens.zyklus festgestellt.

Also erstmal haben mir immer und ich meine wirklich immer die Brüste unheimlich geschmerzt eine Woche bevor ich meine Periode bekommen hab. Das ist jetzt nicht der Fall und ich müsste eigentlich schon vor drei Tagen meine Periode bekommen sollen.

Unregelmäßigkeiten hatte ich schon mal. Aber jetzt war es eigentlich seit einem halben Jahr stabil.

Kann das irgendwie mit dem Befund, sprich den leichten Zellveränderungen zu tun haben oder hat das gar nichts miteinander zu tun?

nrunuv246


Mein Kontrolltermin steht nun in zwei Wochen an.

Nun noch eine Frage dazu: Soll ich nach einem HPV Test fragen oder wird die FA mir das sogar selber vorschlagen?

eBiFndigoO222


Hallo nunu 246

frag trotzdem selber nach...

Übrigens hatte ich letztes Jahr einen Anruf mit ähnlichem Wortlaut - Entzündungswerte bla bla - 3 Monate später zur Kontrolle.

ich hatte auch Blut und Wasser geschwitzt.

Letztendlich wurde mir erklärt, dass das labor jetzt die Befunde anders übermittelt. Früher wurde mitgeteilt "Pilz" ... Mittlerweile wird in den Befunden von "entzündungszeichen" geschrieben, mit dem Hinweis dass unbedingt eine Kontrolle in 3 Monaten erforderlich ist ( auch bei "harmlosen" Pilzinfektionen; das war es nämlich bei mir´) Und um sich und das Labor abzusichern, bestellt meine FÄ alle wieder ein.

Nimm Deine Kontrolle wahr und frage genau nach was Du hattest - aber mach dich die nächsten 2 Wochen auf keinen FAll verrückt... :)^

nJu"nu2x46


Hallo,

kurzes Update, war dann am Freitag beim Doc.

Also hatte den Befund IIID. Muss also so oder so in 3 Monaten nochmal hin. Egal was jetzt dabei rum kommt.

Und die Ärztin hat von sich aus direkt einen HPV Test gemacht.

Kann das Ergebnis in zwei Wochen telefonisch erfragen.

Sie hat zwar gesagt ich soll mich nicht verrückt machen und das in den meisten Fällen das von alleine wieder weggeht. Aber eben nicht immer.

Und ich kenne mich und mein Immunsystem. :-/

Ach und noch was ich hab was im Netz gelesen von wegen mit dem Rauchen aufhören. Ist da was Wahres dran?? Denn die Ärztin hat davon nichts erwähnt.

Tyex7as7x9


Ich hatte vor einem Jahr eine ähnliche Geschichte wie Du.

Brief bekommen, dass etwas beim PAP verdächtig ist, bin nochmals vorbei und habe jetzt seit einem Jahr den Befund IIId.

Ich gehe alle 3 Monate zur Kontrolle. Ich hatte aber von Anfang an ereits sichtbare Zellverändrungen am Gebärmutterhals.

Alle 6 Monate wird auch einn HPV test gemacht umd zu sehen welche und wie viele verschiedenen HPV-Typen ich habe.

Als ich meine Ärztin fragte, ob ich etwas bei meinem Lebensstyl ändern kann/soll, war das Einzige was sie sagte "wenn sie rauchen, hören sie auf und stressen sie sich nicht, leben sie normal weiter, haben sie Freude am Leben und am Sex, einfach ohne das rauchen" (ich bin aber schon immer Nichtraucherin)

Und jetzt nach einem Jahr, habe ich anstelle von 6 HPV-Typen "nur" noch 5 Typen. Also ein HPV-Typ ist nicht mehr nachweisbar.

Aber wichtig, alle 3 Monate zur Kontrolle. Und mach Dich nicht verrückt, lass nicht zu dass sich alles um das HPV dreht.

Alles Gute @:)

nWunud24x6


Vielen Dank Texas.

Gut dann ist das mit dem Rauchen also ein Thema. So habe ich jetzt wenigstens einen Grund mehr damit aufzuhören. Hätte ich doch bloß nicht wieder angefangen.

Dann hab ich noch was von Stress gelesen. Den hatte ich in der Tat. Aber letztes Jahr.

Ja die Kontrolltermine halte ich auf jeden Fall ein. Ist zwar immer ein Weg von 100 km, aber das ist mir egal. Meine Oma ist daran gestorben, das prägt....

Nee ich versuch ganz normal zu bleiben. Das dauert jetzt noch ein paar Tage, dann drehen sich meine Gedanken auch kaum noch darum.

T4exaKsx79


Ja, nach ein paar Nächten drüber schlafen geht es dann wieder besser und die Gedanken haben sich normalisiert.

Bei mir war langer (1 Jahr), emotioneller Stress (Trennung) der Hauptgrund warum ich Feigwarzen, Zellveränderungen und schlechten PAP-Werte bekommen habe.

Das Rauchen würde ich versuchen zu unterlassen.

Aber eben, ansonsten ganz normal weiterleben.

nmunu2x46


Ja genau.

Und wenn ich in zwei Wochen die Ergebnisse habe und die mit Sicherheit besser sind, geht es noch was besser. ;-)

ncunuK246


Kurzes Update.

Hatte telefonisch die Auskunft von einer Arzthelferin erhalten, dass alles i.O. sei. Ich war zwar etwas verwundert hab mich aber riesig gefreut.

Dann war gestern dann doch Post vom FA dabei. Super dachte ich.

Hab dann direkt angerufen und da war dann eine kompetente Arzthelferin dran.

Befund ist nach wie vor IIID. Aber der HPV Test hat zum Glück keine 16 und 18er nachgewiesen. Das sind ja die Gefährlichen oder? Andere waren wohl vorhanden. Aber keine Ahnung welche.

Muss dann jetzt in 4 Wochen wieder hin.

Meine Frage jetzt, wie lange soll das noch so weitergehen? Ein halbes Jahr lang hab ich ja jetzt den Befund PAP IIID.

THexas7x9


Guten Morgen

Tja, da hätte also auch ich nach Deinem Telefongespräch einen anderen Befund erwartet. Mist :°_

Ich möchte Dich ja nicht verrückt machen... ich habe jetzt seit etwas mehr als einem Jahr immer noch PAP IIId. Die Zellveränderungen sind leider immer noch und ich habe ebenfalls keinen HPV Typ 16 und 18. Es gibt aber leider noch mehr High-Risk Typen als diese beiden.

Ich war Mitte April nochmals zur Kontrolle. Gemäss FA könnte ich nochmals 1 Jahr zuwarten. Aber ich möchte nicht mehr, fühle mich wie eine tickende Zeitbombe. Auch glaube ich nicht mehr daran, dass sich die Dysplasie von selber bessert.

Jetzt muss ich Anfang Juli wieder zur Kontrolle, Anfang August fahren wir noch in die Ferien und danach möchte ich die Konisation machen lassen. Meinem Partner wäre es lieber, ich würde die Koni jetzt gleich machen.

Wie lange "das" so weitergehen soll? Solange Du Dich damit nicht zu sehr verrückt machst und Deine Ärztin es als vertretbar hält.

Ich könnte ja auch noch warten, möchte aber nicht mehr, da ich (und auch mein Partner) es psychisch als zu belastend empfinden.

Hast Du eine 2.Meinung und warst Du in einer Dysplasie-Sprechstunde?

Am besten Du schreibst Dir Deine Fragen auf und in 4 Wochen kannst Du dies alles mit Deiner Ärztin besprechen.

nEunu2x46


Oh Mann da hast du aber was hinter dir, wenn du das schon so lange mit dir rumschleppst. Ich glaube da hätte ich auch keine Geduld mehr. @:)

Hast du denn mal eine Biopsie machen lassen.

Sowas hat meine Ärztin gesagt. Also wenn ich das richtig in Erinnerung habe, will sie das nächste Ergebnis noch abwarten und dann ne Biopsie machen.

Mein Freund und ich wollen eventuell nächstes Jahr mit der Familienplanung anfangen und bis dahin hätte ich das eben gerne alles geklärt.

Ne zweite Meinung habe ich mir jetzt nicht eingeholt.

Könnte ich wohl mal machen. Aber das ändert ja auch nichts am Test oder?

Nee zu so ner Dysplasie Sprechstunde war ich nicht. Sorry wenn ich so unwissend bin, aber was genau wird denn da gemacht? |-o

Mit der psychischen Belastung sieht es auch nicht so rosig aus. Das ist aber ne längere Geschichte.

Taex?as79


Als ich den zweiten PAP IIId (April'12 und Juni'12) hatte, hat mich meine FA ins Unispital zur Dysplasie-Sprechstunde angemeldet.

Dort wurde dann im Juli'11 eine Kolposkopie und eine Knipsbiopsie gemacht. Zudem gab es ein gutes Gespräch wo ich die FA mit Fragen gelöchert habe, auch wurde ich gefragt, ob ich einen Kinderwunsch habe oder nicht.

[[http://www.zytologie.usz.ch/PatientenUndBesucher/PAP-Abstrich/Seiten/default.aspx]]

[[http://www.frauenheilkunde.insel.ch/de/unser-angebot/gynaekologie/dysplasie/]]

Hast Du das Rauchen schon aufgegeben?

n`unux246


Gut, dass ist ja jetzt dann erst der 2. PAP IIID. Dann warte ich mal ab was die Ärztin bei der nächsten Untersuchung sagt.

Und was haben die bei dem Gespräch bezüglich des Kinderwunsches geäußert?

Ich muss zu meiner großen Schande gestehen, dass ich das mit dem Rauchen noch nicht geschafft habe. |-o Ich weiß es sind alles nur ausreden, es ist ja nicht so als hätte ich nicht schonmal ein Jahr lang nicht geraucht.

Ich ziehe in 4 Wochen um und dann werde ich es allerspätestens aufgeben. Das hat beim letzten Mal auch funktioniert...

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH