» »

Zytologische Untersuchung ergab leichte Zellveränderungen

n)unbu2x46


So Freunde,

weiß jemand wie sich eine Schwangerschaft auf den PAP 3D Wert auswirkt?

Bin nämlich unverhofft schwanger geworden.

TkexaGs79


:-D super! Gratuliere @:)

Habe aber leider keine Ahnung wie sich das mit dem IIId auswirkt.

_zBlizzxa_


Hallo nunu,

bin selbst langjährig Betroffene und musste nach 3 Konisationen meine Gebärmutter entfernen lassen, da die schlechten Pap-Werte bzw Dysplasien bei mir rezidivierten und letztendlich nach zweimal Carzinoma in Situ (CiS) schon ein mikroinvasives Zervix-Karzinom vorlag. Seit meine Gebärmutter entfernt wurde, ist der Spuk aber endlich vorbei, mir geht es gut :-)

Und mein erstes CiS wurde per Konisation festgestellt, nachdem ich ein Jahr lang PapIIID gehabt hatte. Ich finde ehrlich gesagt zwei Jahre abwarten recht heikel, zu oft musste ich von Frauen lesen, die nach dieser Zeit schon ein invasives Karzinom hatten, trotz "nur" PapIIID.

Bei mir war es ähnlich, mein letzter Pap vor der Hysterektomie lautete "nur" PapIII, dabei war das ( zum Glück für mich noch kleine) Karzinom längst vorhanden – es saß weit oben im Zervix-Kanal, wo man per Abstrich und auch Biopsie nicht hinkommt.

Jedenfalls lese und schreibe ich als Betroffene seit Jahren im [[http://www.krebs-kompass.org/showthread.php?t=21910 Krebskompass]] und kenne daher mehrere Fälle, wo eine Schwangerschaft aufgrund der Hormonumstellung zu einer rapiden Verschlechterung des Abstriches geführt hat {:(

Es gibt anscheinend auch unterschiedliche Vorgehensweisen der Ärzte bei auffälligen Abstrichen während Schwangerschaft, siehe zB hier:

[[http://www.aerzteblatt.de/archiv/32463/Der-verdaechtige-Abstrich-in-der-Schwangerschaft-Ein-Konzept-fuer-ein-weiteres-Vorgehen]]

Ich denke, dass während deiner Schwangerschaft regelmäßig Abstriche bei dir vorgenommen werden, damit alles unter Beobachtung bleibt. Kolposkopien und -falls nötig – auch Biopsien werden sicher möglich sein ohne Gefahr für das Baby.

Alles Gute für dich :)*

n,un'u24x6


Hallo Blizza,

das ist natürlich hart. Warum empfiehlt dann bloß jeder FA, dass man zwei Jahre warten kann, mit der Koni?

Also ich bin im Moment eh überfordert. Erstmal wird jetzt geklärt, ob die Kupferkette drin bleiben kann.

Ich hab regulär im September einen Termin zur Kontrolle wegen den PAPIIID Befunds. Den werde ich auch wahrnehmen unabhängig von der Schwangerschaft. Es sei denn der Doc sagt was anderes.

Hab nämlich schon sowas befürchtet, dass sich ne Schwangerschaft negativ auf die PAP Befunde auswirken kann. Aber deswegen werde ich sicher nicht abtreiben.

Vielen Dank für deinen ausführlichen Bericht. @:)

_*Bl-izza_


Warum empfiehlt dann bloß jeder FA, dass man zwei Jahre warten kann, mit der Koni?

Ich kenne es so, dass bei stagnierendem Pap IIID nach spätestens einem Jahr konisiert werden sollte. Das sagte mir meine Gyn, und auch die Ärzte der Frauen-Uni-Klinik, in der ich mehrfach operiert wurde. Es gibt eben verschiedene Meinungen ärztlicherseits..

Ich hätte damals auch gern noch länger als ein Jahr gewartet, da dies meine erste OP war und ich mir sowieso ungern am Gebärmutterhals "herumschneiden" lassen wollte, aber meine Gyn drängte mich zur Koni, und sie hatte ja recht – es hatte ein CiS vorgelegen, und dann war es auch noch unvollständig entfernt, daher musste ich etwas später zur Rekonisation.

Dann hatte ich zwei Jahre lang stets gute Pap-Werte, und auch HPV (ich hatte vorher die beiden High-Risk-Typen 16 und 18) war nicht mehr nachweisbar, und als ich schon gar nicht mehr daran dachte (außer zu den dreimonatigen Kontrollen) , kam der Schock- ganz plötzlich Pap IVa. Daher dann 3. Koni und später die Hysterektomie.

Zum Glück sind ja viele Frauen nach einer Koni geheilt, aber es kann eben auch wiederkommen, daher finde ich es sehr wichtig, die Kontrolltermine stets einzuhalten.

Hab nämlich schon sowas befürchtet, dass sich ne Schwangerschaft negativ auf die PAP Befunde auswirken kann. Aber deswegen werde ich sicher nicht abtreiben.

Nein, abtreiben wird sicher gar kein Thema sein :-@ Du musst eben nur engmaschig überwacht werden, dann wird schon alles gut gehen.

Aber versteh ich das richtig, du hast eine Kupferkette (Gynefix?) und bist trotzdem schwanger geworden? Ich drück jedenfalls die Daumen für eine schöne und komplikationslose Schwangerschaft @:)

Ich hatte zumindest das Glück, dass ich meine beiden Kinder schon hatte, als das erste Mal ein Pap IIID auftrat. Mit Kinderwunsch zerrt diese Situation ja noch viel mehr an den Nerven.

nFunu124x6


Da hattest du aber auch echt Pech, wenn ich das mal so sagen darf?!

Aber das habe ich ja anscheinend auch, oder eben Glück, wie man es sieht. ;-) Hast nämlich richtig verstanden, bin trotz immernoch korrekt liegender Gynefix schwanger geworden. Bin jetzt noch ganz am Anfang. Habe aber auch schon die ersten Symptome wie Übelkeit, Schwindel und Müdigkeit.

Es ist einfach anstrengend an 3 Sachen zu denken, Schwangerschaft, PAP-Werte und die Gynefix.

TSeExas7x9


Meine FA macht die Warte-Dauer (1 - 2 Jahre) bei IIId unter anderem auch davon abhängig, welche HPV-Typen frau hat.

Zum Glück hast Du noch aufgehört zu rauchen ;-) Wünsche Dir natürlich alles Gute für die Schwangerschaft!!!

n!unu2x46


Danke Texas.

Ja als hätte ich es gewusst, mit dem Rauchen.... ;-)

TIexas7x9


Hallo nunu *:)

Wie geht es Dir/Euch? Läuft alles wie es sollte?

Ich war letzten Donnertag beim FA. Sie hat dann wieder mit Essig und Jod nachgeschaut und 3 Abstriche genommen. Und meine Zellveränderungen am Gebärmutterhals sind nur noch minimal sichtbar :-D jetzt warte ich wieder auf das Resultat vom Abstrich und hoffe, dass auch diesmal der PAP wieder bei II ist.

Grüessli

n"unuu246


Hallo Texas!

Das freut mich für dich! Ehrlich!!! Toll wenn sich doch alles von selber heilt. :-)

Uns geht es soweit gut. Bis auf die wohl normalen Schwangerschaftsbeschwerden. ;-)

Hab heute noch einen Arzttermin und ich denke da wird dann nochmal ein Abstrich gemacht. Sollte ja eh im September kontrolliert werden. Und dann bin ich mal gespannt, was dabei rauskommt.

Grüße *:)

T|exais79


Hallo nunu

Wie verläuft Deine Schwangerschaft?

Wie geht es Dir?

Mir hat vorhin gerade meine FA angerufen... PAP IIId. Dann war der letzte PAP-Befund (II) nur gut, weil der Abstrich nicht so sorgfältig von der Arztvertretung gemacht wurde.

Meine FA meinte aber, dass sich die Zellveränderungen deutlich gebessert haben und diesmal im Befund keine atypischen glanduläre Zellen (dies hat der FA immer mehr Sorgen gemacht als der IIId) mehr gefunden wurden. Gemäss FA bessert es sich, aber halt langsam.

Trotzdem war ich niedergeschlagen. Habe jetzt Mitte Dezember wieder meinen Kontrolltermin und wieder eine HPV-Bestimmung im UniSpital Zürich.

Aber zuerst steht jetzt am 10.Okt meine OP am Beckenboden/Steissbein an.

Grüessli

_=Bliz-zax_


Texas,

Ich finde wirklich, du solltest endlich eine Koni durchführen lassen. Ich beschäftige mich ja nun schon lange mit dieser Materie und kenne keinen Fall, wo ein so langjähriger PapIIID von selbst abheilte. Bedenke doch bitte, dass die Dysplasien auch im Inneren des Zervix-Kanales voranschreiten und ein Karzinom bilden können (so war es bei mir), was man weder mittels Abstrich noch per Biopsie ausschließen kann.

Eine Koni ist doch im Gegensatz dazu ein kleiner Eingriff.

Alles Gute

TMexasx79


Danke Blizza

Ich warte aber noch ab, da vertraue ich meinen beiden (unabhängigen) FA. Hätte ich HPV 16 oder 18 würden die FA dies ein wenig anders sehen, aber diese beiden habe ich nicht. Und da sich die Zellveränderungen gebessert haben und ich zuerst jetzt noch eine andere OP habe, warte ich den nächsten Kontrolltermin in 3 Monaten ab.

Habe aber auch mit meiner FA darüber geredet, was wäre wenn... ich weiter oben um Gebärmutterhals etwas habe, was wäre wenn dies, wenn das usw... und sie konnte auf alles eine Antwort geben und hat alles erklärt.

Ich mache mich jetzt nicht verrückt und mache eines nach dem anderen.. zuerst die OP, dann den Kontrolltermin und dann sehe ich weiter.

Nächstes Jahr mit Ü35 sind auch meine Chancen besser, dass ich bei einer Koni auch gleich unterbunden werde.

_/Bliz-za_


Nun ja, ich möchte dich nicht verunsichern, aber ich schrieb ja schon öfter, dass nach meiner zweiten Koni gar kein HPV mehr bei mir nachweisbar war.

Trotzdem hatte ich nach zwei Jahren guter Abstriche und gesunder Lebensweise (habe nie in meinem Leben geraucht) schlagartig wieder schwere Dysplasien und später das mikroinvasive Karzinom. Bei mir ist ja seit der Gebärmutterentfernung zum Glück alles gut und ich bin gesund, aber ich habe daraus gelernt, nicht zu lange zu zögern...

Zu oft musste ich von Frauen lesen, wo bei PapIIId oder PapIVa schon schwere invasive Karzinome vorhanden waren, trotz regelmäßiger Kontrollen...

Hoffen wir das Beste :-)

LG

nbunu2x46


Hallo Texas,

das tut mir wirklich sehr Leid, dass der erste Befund dann wohl doch falsch wahr. Aber ist ja schon mal gut, dass es sich jetzt gebessert hat.

Uns geht es gut. Habe am Freitag meinen nächsten Kontrolltermin, da werde ich dann auch nach meinem Abstrichergebnis fragen. Ich denke es hat sich nicht verschlimmert, sonst hätten sie sich telefonisch gemeldet. Aber mal abwarten. Im Moment kann man ja da eh nichts machen. Erst muss das Baby heil auf die Welt kommen. :-)

Ich wünsche mir allerdings auch sehr, dass sich vielleicht alles von alleine wieder heilt. Aber falls nicht, werde ich sicher nach der Geburt recht bald eine Koni machen lassen. Ich meine, dann lauf ich ja schon fast 2 Jahre mit dem IIID Befund rum.

Allerdings ist mein jetziger FA auch relativ entspannt bei der Sache, weil ich auch nicht positiv auf die High Risk Typen 16 und 18 getestet worden bin.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH