» »

Rat gesucht: Juckreiz ohne Ausfluss

S?cho9komIinze hat die Diskussion gestartet


Hallo ihr Lieben,

ich habe in den letzten Tagen schon viel hier im Forum gelesen und mich teilweise in euren Berichten wiedererkannt... deshalb hoffe ich, dass es vielleicht jemanden gibt, der mir Rat geben kann.

Ich habe seit etwa zwei Wochen Juckreiz am Scheideneingang – erst nur leicht, inzwischen oftmals unerträglich. Erst war es nur ein diffuses Zwicken und Kratzen, jetzt kann ich es schon klarer lokalisieren (am Scheideneingang im "hinteren Winkel", also Richtung Damm) und manchmal auch am After. Manchmal glaube ich verrückt zu werden, so sehr juckt es mich.

Angefangen hat es ganz leicht ein paar Tage vor meine Periode, dann war währendessen Ruhe und seitdem sie weg ist ist es wieder da.

Ausfluss habe ich keinen, eher im Gegenteil, ich habe das Gefühl dass sich kein (oder sehr wenig) Zervixschleim bildet und meine Scheide sehr trocken ist.

Letzte Woche hatte ich schon einen Termin bei meiner FÄ, die sagte aber er sei alles normal und konnte auch unter dem Mikroskop nichts entdecken. Sie meinte es sei alles in bester Ordnung und vielleicht einfach nur durch Tampons gereizt und ich solle abwarten und wenn es sich nicht bessert wiederkommen. Da sich meine Symptome seitdem aber eher verschlimmert haben werde ich wohl nächste Woche noch einen neuen Termin machen und die FÄ bitten eine Pilzkultur anzulegen (nur um sicher zu gehen... ein paar fiese Scheidenpilze habe ich schon hinter mir, die teilweise auch langwierig waren, jedoch fühlt es sich dieses Mal auch irgendwie undefinierbar anders an).

Um ein paar Sachen gleich vorweg zu nehmen: ich wasche mich "dort" nur mit Wasser und benutze keine pH-veränderen Reinigungsmittel oder feuchtes Toilettenpapier, keine Synthetikunterwäsche, etc.

Die Pille nehme ich schon seit ich ca. 5 Jahren, die aktuelle Sorte seit 2 Jahren. (Hatte ein mal zu einer niedriger dosierten Pille gewechselt wegen der wiederkehrenden Pilze, das hat auch geholfen)

Habe schon das ActiGel von MultiGyn ausprobiert, da es mir in der Vergangenheit recht gut geholfen hat, aber das bringt auch keine Besserung, da der Juckreiz eher außen liegt. Ansonsten hilft mir gerade Penatencreme, da ich teilweise vom ganzen Kratzen schon etwas wund bin. Döderleinkapseln habe ich auch schon benutzt, da ich dachte dass es vielleicht einfach am gestörten Milieu liegt, die haben mir allerdings auch nicht merklich geholfen.

Also, ich bin für jeden Tipp und Ratschlag dankbar, da es mich langsam auch psychisch wirklich fertig macht......

Antworten
N_ann_i77


Wenn du nochmal zum Gyn gehst und es jetzt aktuell kein Pilz ist, setz die Pille ab.

Trockene Schleimhaut ist eine Nebenwirkung und kann auch nach Jahren problemloser Einnahme auftreten.

S7ch)okomixnze


Das habe ich auch schon überlegt, allerdings bin ich da wirklich unsicher, da ich bevor ich die Pille genommen habe immer sehr sehr starke Krämpfe am ersten Tag meiner Periode hatte (die auch durch Schmerzmittel nicht in den Griff zu kriegen waren) sodass ich den ganzen Tag im Bett liegen musste weil ich mich vor Schmerzen gekrümmt hab. Habe Angst dass das nach Absetzen der Pille wieder losgeht.

Zudem möchte ich mich nicht auf natürliche Verhütung mit Temperaturmessung, Zervixschleimbeobachtung (der ist ja eh gerade nicht da... und wer weiß wann der wiederkommt... :-/ ) und Kondome verlassen, da scheint mir das Risiko, das während der fruchtbaren Tage doch mal was "daneben geht" zu groß.

Und eine Spirale soll ja die Regel und die Regelschmerzen noch verstärken, soweit ich das gehört habe.

Nfannxi77


Also ich hatte vor der Pille auch schlimme Schmerzen, Krämpfe und sehr starke Blutungen. Ich hatte auch Angst vor dem abaetzen, aber nichts davon kam wieder. :-)

Ich hab nun seit einem Jahr eine Kupferspirale und auch damit keinerlei Probleme in dieser Richtung.

M.ekadrex69


Bei mir hat es geholfen den Weichspüler bzw das Waschmittel zu tauschen. Ich weiss, man soll ja auf Weichspüler für Unterwäsche verzichten will ich aber nicht. Jetzt hab ich nen anderen und das Jucken ist weg. Vielleicht ist es das bei dir, oder auch auch ne Kombi aus trockener Haut und falschem Weichspüler.

Sdchoykomixnze


Weichspüler benutze ich sowieso nicht. Das Waschmittel zu tauschen kommt auf die Liste der Dinge, die ausprobiert werden :-)

V5iva_V_iole6txta


unter der pille hast du einen lokalen östrogenmangel, vergleichbar mit den Wechseljahren. Dies kann zu trockenen Schleimhäuten führen - egal bei welcher Pille. Der Körper kann dieses künstliche Östrogen nicht umwandeln und das kann die Haut dünner machen. Da bringt oft nur das Ansetzen Besserung.

NFP ist so sicher wie die Pille. unter der Pille ist es so gewollt dass man eher weniger und zäheren Schleim hat - du hast ja auch keinen Zyklus mehr.

mir gieng es wie dir ich habe mich nie.getraut da ich früher schrecklich viel blutete und ich sehr sehr starke Schmerzen hatte.

Deshalb habe ich mir nicht getraut die Gynefix legen zu lassen und wollte erstmal schauen wie es nach dem Absetzen mit der Blutung läuft und solange NFP machen. Und siehe da ich merke keinen unterschied ....es hat sich wohl alles eingespielt . Gynefix habe ich trotzdem nicht legen lassen weil ich mit NFP super zurecht komme.

Die Gynefix muss nicht zwingend die Blutung oder die Schmerzen verschlimmern..schau mal in der PB deiner Pille nach - da steht das selbe

S_chokomoinxze


Hmm.. ich habe eher das Gefühl, dass nicht die Schleimhäute selbst zu trocken sind (die bilden ja nach wie vor Feuchtigkeit), sondern dass mir alles nur so trocken vorkommt weil der Zervixschleim fehlt. Den hatte ich bis jetzt solange ich denken kann immer in deutlich bemerkbaren Mengen, auch in den Jahren in denen ich jetzt die Pille nehme. Die FÄ meinte es sei nicht zu trocken und ich solle mir keine Sorgen wegen des fehlenden Zervixschleims machen.... mache ich natürlich aber doch, einfach weil es total ungewohnt ist und sich nicht richtig anfühlt.

Ob das wohl auch hormonbedingt ausbleibt...? Aber warum ausgerechnet jetzt?

Und zur NFP: wie händelst du die Verhütung denn während deiner fruchtbaren Tage, Viva_Violetta?

Ich denke ich wäre schon in der Lage mich gewissenhaft damit zu beschäftigen wann ich fruchtbar bin und wann nicht, aber meine Sorge liegt eher darin, dass ich wenn ich fruchtbar bin und mit Kondomen verhüten dann irgendwas schief läuft... weil eins mal kaputt geht, oder ich bzw. wir uns dämlich anstellen.... oder wer weiß was... :-D

Ntann7i7x7


Warum jetzt, weil Nebenwirkungen eben auch nach Jahren auftreten können.

Ein Versuch ohne Pille wäre es doch wert.

Mir ist im übrigen noch nie ein Kondom geplatzt, wenn man die richtige Größe hat und sie richtig anwendet sind Kondome sehr sicher!

SUte)lmla80


Ansonsten hilft mir gerade Penatencreme, da ich teilweise vom ganzen Kratzen schon etwas wund bin.

Das ist nicht so die ideale Lösung. Probierst doch mal mit einfachem Olivenöl.

sondern dass mir alles nur so trocken vorkommt weil der Zervixschleim fehlt.

Das kann irgendwann im Laufe der hormonellen Verhütung auftreten...hängt aber mit ziemlicher Sicherheit damit zusammen.

Ich würde dir auch raten, auf ein hormonfreies Verhütungsmittel umzusteigen. Kondome sind sehr sicher (wenn sie die richtige Größe haben und richtig angewendet werden).

[[http://www.kondomberater.de/de/shop/kondome/groessen.html]]

Wir kommen mit den passenden Konodmen prima klar und hatten in den letzten 4 Jahren auch keine Pannen damit.

Was die Schmerzen betrifft....Ich habe das auch und bei mir ist es auch nach dem Pille absetzen immer noch schlimm. Allerdings nehme ich mittlerweile sofort, wenns anfäng zu ziehen, Naproxen und damit kann ich problemlos meinen normalen Tätigkeiten nachgehen. Du kannst es auch mit Magnesium probieren, ein paar Tage vor der Mens hochdosiert, der Zyklustee für die 2. Zyklushälfte hilt mir z.B. sehr gut gegen die Schmerzen. Es gibt da wirklich andere Möglichkeiten als die Pille.

Vsiva>_Vio*let'ta


Das jucken könnte aber durchaus durch die Trockenheit verursacht sein

Die Pille hält dich konstant in der 2. zykkushälfte und unter der Pille ist es eher normal kaum Schleim zu haben.

wir verhüten in der fruchtbaren Zeit mit Kondomen. Wenn es die richtige Größe ist und man zudem die Kondome richtig handhabt sind diese wirklich sicher. Dazu muss man den Penis des Mannes abmessen ...schau mal bei [[www.kondomberater.de]] nach. Mein Freund zieht ihn in der hochkritischen Phase zusätzlich vorher raus...da kann echt nicht viel passieren. Und wenn doch gibts ja noch die Pille danach oder Gyni danach wobei bei mir nach jahrelangen Kondomgebrauch nie etwas passiert ist.Man kann auch zusätzlich ein Dia benutzen

S0chokoLminze


Ich werde wohl mal eine hormonfreie Alternative zur Pille ansprechen, wenn ich dann den nächsten Termin bei meiner FÄ habe, das scheint mir ja Ratschlag Nr. 1 zu sein. Hört sich ja auch plausibel an :-)

Ich hatte in den letzten Tagen schon natives Bio-Kokosöl probiert, aber ich bin mir nicht sicher ob ich das gut vertragen habe, deshalb hab ich es wieder sein lassen. Ich glaube ich mach jetzt erst mal nix (nix und ActiGel..) und warte ab, ob die Ärztin nicht doch noch was findet oder eine Pilzkultur ein Ergebnis gibt.

Und Danke schon mal an alle für die ganzen Antworten :-)

V~ivaJ_Violextta


Falls du Interesse hast:

[[https://www.mynfp.de/einfuehrung-in-nfp]]

Um NFP zu bertreiben solltest du aber das Heftchen "natürlich und sicher" haben. Es ist alles viel einfacher wie es aussieht und es istw irklich sehr sehr spannend und interessant den Körper so kennen zu lernen.

Bei der Gyni sind soweit ich weiß nur die ersten Monate die Blutung etwas stärker und länger, mit der Zeit soll sich das aber wieder legen... wie gesagt in dem PB der Pille steht ja auch bei häufigen Nebenwirkungen " (mehr als 1 von 100, aber weniger als 1 von 10 Frauen): Schmerzhafte oder unregelmäßige Blutungen" ..nur interessiert das da niemanden.

Sotel la80


Ich werde wohl mal eine hormonfreie Alternative zur Pille ansprechen, wenn ich dann den nächsten Termin bei meiner FÄ habe

Falls aus ihrer Sicht alles andere ganz unsicher ist...solltest du mal auf die Homepage von Profamilia schauen oder dort direkt vorbei gehen und dich beraten lassen. Die sind da meist etwas objektiver ;-)

Ich hatte in den letzten Tagen schon natives Bio-Kokosöl probiert, aber ich bin mir nicht sicher ob ich das gut vertragen habe

Warum, gabs irgendwelche Reaktionen? Ich persönlich komme damit gut klar und ich finde es als Gleitmittel auch echt toll (natürlich NICHT zusammen mit Kondomen).

S}telhlax80


Ach ja, falls es tatsächlich ein Pilz sein sollte, wäre eine orale Behandlung mit Fuconazol besser, weil dadurch deine Haut nicht noch zusätzlich gereizt wird.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH