» »

Scheidenpilz, Soorkolpitis. Wie lange ansteckend?

l0avid&alVocxax90 hat die Diskussion gestartet


Hallo!

Ich habe absolut nicht damit gerechnet,aber da hat es mich doch tatsächlich nun auch erwischt-

der Scheidenpilz.

Vor ca 3 Tagen fing es plötzlich an, etwas zu jucken. Das wurde dann stärker und dann kam noch die Schwellung und ein stärkerer Ausfluss hinzu.

Da bin ich gestern direkt zum Arzt und meine Vermutung wurde bestätigt.

Ich habe die 3Tages-Therapie verschrieben bekommen. Fungizid Ratiopharm Kombipackung wurde mir empfohlen und so machte ich mich direkt auf den Weg in die Apotheke.

Hab direkt die Salbe aufgetragen und abends eine Tablette eingeführt. Über Nacht hatte ich dann noch recht starken Ausfluss und nun ist es wie weggeblasen. Kein Jucken mehr, kein Ausfluss, keine Schwellung.

Ich habe mich trotzdem wieder eingecremt und werde natürlich die Behandlung wie verordnet weiterführen.

Meine Frage wäre nun, wie lange ich ansteckend bin?!

Eine Krankenschwester meinte, dass man i.d.R. in der Inkubationszeit ansteckend ist und sobald die Symptome verschwinden und das Problem "bekämpft" wird, die Ansteckungsgefahr nicht mehr besteht.

Könnte ich nun also wieder Geschlechtsverkehr haben, ohne meinen Partner anzustecken?

Vielen Dank vorab für die Hilfe und viele Grüße @:)

Antworten
L/aloalaVlaxla90


Wird dein Freund denn mitbehandelt? Wenn nein dann solltet ihr das so schnell wie möglich nachholen. Das ist sehr wichtig denn sonst gibt es den bekannten Ping Pong Effekt.

Ich würde auf Nummer sicher gehen und warten bis nachweißlich nichts mehr vorhanden ist – und bis dahin lasst euch BEIDE behandeln.

lPav3idaloXca9x0


Danke für die Antwort! :-)

Nein, mein Freund wird nicht mitbehandelt. Wir haben uns nämlich nun zwei Wochen nicht mehr gesehen, daher ist es unwahrscheinlich, dass er selbst infiziert ist und behandelt werden muss.

Darum würde ich gerne wissen,ob ich für ihn ansteckend bin, damit so eine Situation gar nicht erst entsteht.

e:strelxle


Nein, mein Freund wird nicht mitbehandelt. Wir haben uns nämlich nun zwei Wochen nicht mehr gesehen, daher ist es unwahrscheinlich, dass er selbst infiziert ist und behandelt werden muss.

Wie hast Du Dich dann angesteckt? Hattest Du mit jemand anderem GV? Dein Freund sollte auf jeden Fall getestet und gegebenfalls behandelt werden. Er kann die Pilzsporen haben, ohne dass bei ihm die Symptome auftreten und Dich so angesteckt haben (wenn Du nicht noch einen anderen Partner hattest).

lWavidaxloca90


Nein, ich hatte mit niemandem sonst GV. Ich bin nur seit letzter Woche auch erkältet und esse viel Süßes. Da meinte die Ärztin, dass das ein Grund sein könnte und auch die Tatsache, dass ich nur Strings trage. Ich kann es mir ehrlich gesagt auch nicht so recht erklären, da ich ja nun schon eine Weile keinen GV hatte, auch nicht im Schwimmbad/Sauna war o.Ä. und ich säubere meinen Intimbereich nicht übertrieben mit Duschgel oder so, weil ich weiß, dass das nicht gut ist.

Naja, und heute Abend sehen wir uns endlich wieder, die Lust ist natürlich da..

S{telxla80


Darum würde ich gerne wissen,ob ich für ihn ansteckend bin, damit so eine Situation gar nicht erst entsteht.

So lange die Behandlung mit der Creme andauert, würde ich persönlich auf Sex verzichten. Nicht nur wg. der Ansteckung, sondern auch damit das Problem bei dir nicht gleich wiederkommt. Es würde auch nicht schaden, wenn du noch für ein paar Tage ein verträgliches Milchsäureprodukt für deine Scheidenflora benutzt (z.B. Kadefungin Milchsäurekur, Gelifend) oder Multigyn Actigel.

Einen Scheidenpilz bekommt man nicht nur durch Ansteckung. Es ist viel wahrscheinlicher, dass er einfach so entsteht (wg. Antibiotikaeinnahme, hormonellem Ungleichgewicht, Stress, hormoneller Verhütung etc.). Der Nutzen der Partnerbehandlung ist umstritten und wenn ihr in den letzten 2 Wochen eh keinen Sex hattet, sehe ich da keine so wirkliche Notwendigkeit.

lsavida_loc:a9e0


Dankeschön! Die Pille nehme ich nämlich auch und Stress ( sowie die zuvor erwähnte Erkältung) habe ich auch. Man muss wohl mit allem rechnen..

Hm.. ich hab die Ärztin auch danach gefragt und sie meinte, ich könnte ihm zur Sicherheit ein bisschen von meiner Creme abgeben.. Allerdings verhüten wir sowieso mit Kondom, da es mit uns noch recht frisch ist.

S:telcla80


Hm.. ich hab die Ärztin auch danach gefragt und sie meinte, ich könnte ihm zur Sicherheit ein bisschen von meiner Creme abgeben..

Würd ich nicht machen. Anti-Pilzcreme ist nicht grad pflegend und wenn er jetzt wirklich Symptome hätte, dann müsste man das eh untersuchen und ggf. oral behandeln. Wenn Mann die Pilze nämlich tatsächlich überträgt, sind sie manchmal auch im Sperma...und da hilft die Creme recht wenig.

Wenn du die Pille nimmst, ist das Aufbauen der Scheidenflora nach der Pilzbehandlung sehr wichtig! Und ich würde mich an deiner Stelle erstmal auf andere Weise mit ihm vergnügen... ;-)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH