» »

Wie lange kann die Regelblutung ausbleiben?

Hxyo hat die Diskussion gestartet


Hallo, ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen.

Anfang Januar ist beim Sex mit meiner Freundin (24) das Kondom leicht verrutscht und wir wussten nicht, ob es die ganze Zeit am richtigen Platz gewesen war. Wir hatten schon befürchtet, dass etwas passiert sein könnte, zumal sie allergisch auf die Pille reagiert. Deshalb hat sie Ende Januar einen Schwangerschaftstest in der Apotheke gekauft, der negativ ausgefallen ist. Da die Sache eine unnötige Aufregung für uns beide war, ziehe ich seitdem vor dem Orgasmus raus.

Das Problem ist, dass sie jetzt schon seit fast 2 Wochen auf ihre Periode wartet. Ihre letzte Blutung hatte sie am 27./28. Dezember. Woran kann das liegen? Ist es möglich, dass sich die Periode z.B. bei Stress so lange verzögert oder sogar ganz ausfällt? Hat der Schwangerschaftstest vielleicht ein falsches Ergebnis angezeigt? Auf der Packungsbeilage stand, dass es empfohlen ist, den Test frühestens nach 11 Tagen und morgens anzuwenden. Sie hat ihn nach 3 Wochen und nachmittags gemacht. Spielt das eine Rolle?

Antworten
d<e?vil;indi`sguiNse


Nach 3 Wochen war das Ergebnis mit allergrößter Wahrscheinlichkeit richtig. Angezeigt wird das Hormon HCG ab einer gewissen Konzentration, die sich im Verlauf der Frühschwangerschaft steigert. D.h. nach MEHR als 11 Tagen kann man den Test erst recht machen. Wenn ihr unsicher seid, macht einfach noch einen, JETZT ist ein Ergebnis auf jeden Fall zuverlässig.

Tip:

Nehmt einen ganz billigen Teststreifen aus der Drogerie, diese lassen sich einfach handhaben und gut ablesen. Lest vor Anwendung die GANZE Packungsbeilage und haltet euch ganz genau an die Angaben.

HDyxo


Das haben wir uns auch schon überlegt. Aber selbst wenn der 2. Test negativ ausfällt, beantwortet das nicht die Frage, wieso ihre Periode nicht einsetzt. Ist eine Verzögerung von fast 2 Wochen möglich?

CZleo Edwardis v. Davo=npooxrt


Ist auch mehr möglich. Kann immer mal vorkommen, dass ein Zyklus mal komplett ausbleibt, wobei ich ir nicht sicher bin, ob ich das jetzt richtig betitelt habe. Auf jeden Fall.. zwei Wochen sind nicht ungewöhnlich, kann passieren.

P<owJerPRuffxi


Der Zyklus bleibt nicht aus, der Eisprung verschiebt sich lediglich! :)z

10 Tage ohne jeden Grund sind hierbei total normal, bei Stress oder Erkrankungen kann der Zeitraum sogar noch größer ausfallen. Ist der Test negativ, ist sie nicht schwanger.

Ich würdet euch einen gefallen tun, wenn ihr NFP betreiben würdet. Dann gibts auch keine Panik mehr.

A8leofnuoxr


Betrachtet man die Zykluslängen der einzelnen Frauen, so zeigt sich, dass keine Frau eine starre individuelle Zykluslänge hat. Bei 60% aller Frauen schwankt die Zykluslänge innerhalb eines Jahres um mehr als eine Woche. Von diesen 60% erlebt fast jede zweite sogar im Laufe eines Jahres Schwankungen von mehr als zwei Wochen. Bei knapp 30% aller gesunden Frauen schwankt die Zykluslänge also zum Beispiel zwischen 24 und 38 Tagen oder zwischen 28 und 42 Tagen.

Schwankungen der Zykluslänge gehören also zum Zyklus gesunder Frauen dazu und bedeuten nicht per se, dass eine Zyklusstörung vorliegt. Diese gesunden Schwankungen bieten außerdem eine Erklärung dafür, warum eine starre Einteilung nach fruchtbaren und unfruchtbaren Tagen nicht sinnvoll ist. Eine sinnvolle und sachgerechte Einteilung in fruchtbare und unfruchtbare Tage kann nur für die individuelle Situation einer Frau erfolgen.

[[http://zyklus-wissen.de/6.html]]

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH