» »

Gelbkörperschwäche – Mönchspfeffer ?

sEunny^317


Alles in ordnung das einzigste was nicht stimmt ist das der sd wert .. Zucker und diabetis auch getestet und nen grosser hormon status wurd gemacht ..... Und in butter anatomisch auch ;-)

scunn;yx317


Wurd gemacht kattilein ;-) nur die sd ist therapie bar den rest in der norm und besstens eingestellt ....

Wurd erst mal noch mal zum spez. Doc gehn und nochmal checken lassen und komplettes blut bild machrn lassen sicher ist sicher ... Zu den tee sorgen habe einige hier und haben nix gebracht mache ich auch nicht mehr lieber folsaure die sd hormone und agnus castus al alis monchpfeffer ... ;-)

@:)

K[am-ikaz^i081x5


Ich bin eine JUNGE gesunde Frau die immer zum richtigen Zeitpunkt Sex hat.

Was meinst du denn hiermit? Was ist denn der "richtige Zeitpunkt" zum Sex?

Entschuldige, aber solche Aussagen machen mich immer unglaublich wütend.

Auch, wenn dich das wütend macht, aber 10Monate sind tatsächlich im Rahmen.

Mönchspeffer würde ich, wenn überhaupt, nur in der zweiten Zyklushälfte einnehmen. Wenns blöd läuft, verschiebt der nämlich sonst deinen Eisprung nach hinten. Und da dich dein Eisprung um ZT 20 (was im Übrigen auch normal ist) nervt, dann würde ich auf Experimente mit Mönchspfeffer wohl eher verzichten.

*(SgteKffiHexrz*


Deine Zyklen sind doch voll normal.

Ich würde dir auch erstmals zu Tees raten. Schau mal hier gibts ein paar Rezepte:

[[http://www.med1.de/Forum/Gynaekologie/516368/]]

Tieflagentee für die erste Zyklushälfte

(jeweils zu gleichen Teilen mischen lassen):

Himbeerblätter (östrogenähnliche Anteile)

Rosmarin (regt die Keimdrüsentätigkeit an, fördert den Eisprung)

Beifuß (fördert den Eisprung und die Entschlackung)

Holunderblüten (unterstützen das follikelstimulierende Hormon aus der Hirnanhangdrüse)

Salbei (östrogenartig)

Hochlagentee für die zweite Zyklushälfte

(jeweils zu gleichen Teilen mischen lassen):

Frauenmantel (gelbkörperregulierend)

Schafgarbe (gestagenartig)

Brennessel (Schlackenabtransport)

Zubereitung der Zyklustees:

Einen Esslöffel (etwa 3g) der jeweiligen Mischung mit 200 ml Wasser heiß überbrühen, 10 – 15 Minuten ziehen lassen und täglich drei Tassen trinken. Die Zutaten bekommt man in Apotheken, teilweise in Drogerien oder im Gewürzregal, natürlich auch online. Zum Ausprobieren reicht es, sich entsprechend kleine Mengen zu besorgen.

Tieflagentee soll die Eireifung fördern sowie bei "Wenigschleimern" die Zervixschleimauswertung vereinfachen. Hochlagentee wird zur Stabilisierung der Hochlage (wär hätts gedacht...), gegen Brustspannen und prämenstruelle Blutungen eingesetzt. Bei Gelbkörperschwäche läßt sich damit manchmal auch die Hochlage um ein paar Tage verlängern.

Mönchspfeffer:

Laut vielen Internetseiten und Ärzten wirkt er angeblich "zyklusregulierend". Da er aber gestagenartig wirkt, kann er - in der Tieflage genommen- in langen Zyklen den Eisprung noch weiter verzögern, zudem zu Libidoeinbußen und weiteren typischen "Hochlagenbeschwerden" wie Brustspannen und Launenhaftigkeit führen. Frauen mit zu kurzer zweiter Zyklushälfte (schlecht bei Kinderwunsch) kann er helfen, diese zu verlängern, wenn er ab dem Eisprung eingenommen wird. Ebenso kann er bei prämenstruellen Schmierblutungen und starken Brustschmerzen vor der Mens hilfreich sein.

Man sollte aber bedenken, daß Mönchspfeffer relativ stark ist und außer einer Wirkung auch Nebenwirkungen haben kann. Er sollte deshalb nicht einfach mal so eingenommen werden, weil er ja "rein pflanzlich ist und nicht schaden kann".

SZtel!l%a80


Ich schließe mich SteffiHerz an. Ich hab sehr schlechte Erfahrungen mit Mönchspfeffer gemacht. Bei mir hat er (über den ganzen Zyklus genommen) den Eisprung unterdrückt und mir PMS, Akne und Kopfschmerzen beschert. Die Zyklustees aus dem Leitfaden fand ich allerdings super. Mein Eisprung war super auswertbar (eindeutiger Zervixschleim und super Temperaturanstieg) und in der 2. Zyklushälfte gings mir mit dem Tee auch viel besser.

s@unn1y31x7


Ich nur gute die empfehlung hab ich aber auch nur vom doc bekommen , ;-) hoffd nur das die sd langam mig macht ;-) !!! Lg

f(lowejrxli


Wenn alles stimmt und man nicht kürzlich die hormonelle Verhütung abgesetzt hat, dauert das keine 10 Monate, das lasse ich mir von keinem erzählen.

So ist es aber. Das gilt für gesunde Paare. Die Info stammt aus NFP heute und aus Natürlich und Sicher. Die meisten Frauenärzte unternehmen auch erst nach 12 erfolglosen Zyklen etwas.

Die Schilddrüse wurde bei mir vor einem Jahr vom Hausarzt gecheckt – angeblich alles in Ordnung.

Poste mal die Werte.

B:oeses Hexxe


flowerli, ich habe keine Werte. Bei mir wurde nur allgemein Blut abgenommen und lt. Arzt auch die Schilddrüse gecheckt. Aber kann ja sein, dass die Werte allgemein in Ordnung sind, aber zum schwanger werden nicht ?!

Soll ich nochmal eine Untersuchung verlangen und wenn ja, wo ? Beim Hausarzt ? Frauenarzt ?

Ich habe eigentlich keine Anzeichen einer Über- oder Unterfunktion, aber vielleicht merkt man auch nichts ?

Ich habe mir heute in der Apotheke Himbeerblütentee für die 1. ZH und Frauenmantelkraut für die 2.ZH gekauft, danke nochmal für den Tipp! :)^ Ich denke damit kann ich nichts falsch machen, oder?

L<alaulalaxla90


Hausärzte wie auch Frauenärzte sind keine Fachärzte für Hormone. Das ist der Endokrinologen.

Das Problem bei FAs und HAs ist dass sie oftmals nur wenige Werte überprüfen und oftmals veraltete Richtwerte verwenden. Heute ist bekannt ,dass selbst kleine Abweichungen große Auswirkungen haben.

Dein Zyklus ist aber völlig normal, und wenn deine Hochlage nicht unter 10 Tage ist gibts auch keinen Grund. Vielleicht liegt es ja auch an deinem Mann ? Ich habe erst gelesen dass die Spermienqualität der Männer in den letzten jahrzehnten DRASTISCH gesunken ist. Warum immer bei der Frau suchen?? :)z

fIlowmerli


Aber kann ja sein, dass die Werte allgemein in Ordnung sind, aber zum schwanger werden nicht ?!

Das kann sein. Außerdem arbeiten noch viele mit den veralteten Normwerten für den TSH. Demnach darf der bis 4,5 gehen. Für eine Schwangerschaft ist das aber äußerst kontraproduktiv.

Am besten gehst du zu einem Endokrinologen. Vielleicht findest du einen in deiner Nähe auf [[http://www.top-docs.de/include.php?path=login/arzts.php]]

BQoese0 ZHexe


Habe gerade im Internet gesucht – kann es sein dass es in meiner Stadt keinen Endokrinologen gibt ??? :-o :-o :-o

f&lonwerl7i


Kommt draufan wie groß deine Stadt ist ;-) .

Du kannst auch nach Nuklearmediziner suchen.

Lqalal!alJalax90


Vielleicht in einer Nachbarstadt ???

Wenn du nichts an der SD hast dann würde ich wirklich mal deinen Mann untersuchen lassen!

f"low+e+rxli


dann würde ich wirklich mal deinen Mann untersuchen lassen!

Ja, ein Spermiogramm kann nicht schaden.

B.oese @Hexxe


Wenn ich danach suche kommt nur "Diabetologie, Gastroenterologie" ?!

Die Stadt ist gar nicht sooo klein ;-D

dann würde ich wirklich mal deinen Mann untersuchen lassen!

Ich glaube das macht er erst, wenn ich nachweisen kann, dass es nicht an mir liegt. Ihr wisst schon, männlicher Stolz ;-)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH