» »

8 Monate ohne Periode nach Pille absetzen: Pco-Syndrom?

kYath ykekxs


Gab es denn eine BE, bei der die Sexualhormone kontrolliert worden sind? Dise waren bestimmt unauffälig oder?

Stimmt. :)z

Lag keine Hyperandrogenämie vor, ist es sehr unwahrscheinlich, dass ein lo AGS vorliegt. Vermutlich wurde deshalb kein ACTH-Test mehr gemacht. Aber an das Ergebnis des oGTTs würde ich das nicht koppeln, da das zwei verschiedenen Paar Schuhe sind.

Achso! Ok, danke.

FSrau_ZTauxbe


Der Nebennieren-Test wurde bei meiner Frauenärztin schon gemacht und war unauffällig.

Wie sieht es denn mit einer Bewegung und mit der Ernährung aus?

Da sieht es gut aus! Ich bin Vegetarierin und ernähre mich insgesamt sehr gesund. Obst und Gemüse gibt es bei mir täglich und ich achte sehr darauf mich ausgewogen, gesund und fettarm zu ernähren. Dazu mache ich 3-4 Mal pro Woche jeweils mind. 1-2 Stunden Ausdauersport (Spinning im Fitnesstudio und Joggen)

PPowerUPuffxi


Welcher Test genau? Dexamethason-Hemmtest oder wurde dir ACTH injiziert? Hast du den Befund zur Hand? Normalerweise müssten dort auf die restlichen Sexualhormone und die Schilddrüsenwerte vermerkt sein.

Isst du denn sehr kohlenhydratlastig? Besser wären mindestens 150 Minuten Sport die Woche. So hast du aber bereits einen guten Ansatz.

Meine IR habe ich ganz ohne Metformin in den Griff bekommen. Am Tag esse ich nicht mehr als 200g Kohlenhydrate und mache täglich 30-60 Minuten Sport, Ausdauer und Kraft. Der Aufwand ist groß, aber besser als jedes Medikament. Sollte das oGTT auffällig sein, würde ich lieber diesen weg gehen! :)z

Fqrau_=Taubxe


Ich weiß nicht, welcher Test genau gemacht wurde. Mir wurde einmal nüchtern Blut abgenommen und dann wurde mir ein Medikament gespritzt (ich weiß aber nicht was das genau war) und dann nach ca. 1,5 Stunden noch einmal Blut abgenommen. Laut meiner Ärztin sollte damit die Funktion der Nebenniere und Hypophyse überprüft werden. Dabei war scheinbar alles in Ordnung...

Auf 150 Min. Sport die Woche komme ich locker (Montags mache ich 1,5 Stunden Spinning und Mittwochs sogar 2 Stunden + eine halbe Stunde Bauchtranining und Freitags nochmal Krafttraining und wenn ich es schaffe gehe ich zudem noch mal joggen). Ich mache also jede Woche mind. 4 Std. Ausdauersport... das sollte doch wohl reichen ;-)

Was meine Ernährung angeht, nehme ich schon viele Kohlehydrate zu mir, da ich viel Obst und Brot/Brötchen esse... Aber ehrlich gesagt wüsste ich auch nicht, was ich stattdessen essen sollte, da es bei mir oft schnell gehen muss und dabei aber trotzdem fettarm sein sollte...

PTower>Puffxi


Was meine Ernährung angeht, nehme ich schon viele Kohlehydrate zu mir, da ich viel Obst und Brot/Brötchen esse... Aber ehrlich gesagt wüsste ich auch nicht, was ich stattdessen essen sollte, da es bei mir oft schnell gehen muss und dabei aber trotzdem fettarm sein sollte...

Hier gibts im Ernährungsforum etliche Fäden und Anregung dazu. Oder du wirst mal einen Blick in die entsprechende Literatur! :)^

Ich mache also jede Woche mind. 4 Std. Ausdauersport... das sollte doch wohl reichen

Weiter oben hast du von mindestens 1-2 Stunden Ausdauersport gesprochen ;-)

Ich weiß nicht, welcher Test genau gemacht wurde. Mir wurde einmal nüchtern Blut abgenommen und dann wurde mir ein Medikament gespritzt (ich weiß aber nicht was das genau war) und dann nach ca. 1,5 Stunden noch einmal Blut abgenommen. Laut meiner Ärztin sollte damit die Funktion der Nebenniere und Hypophyse überprüft werden. Dabei war scheinbar alles in Ordnung...

Haast du den Befund davon? Klingt danach, als hätte man dir Synacthen gespitzt. "In Orndung" hat einen weitlaufenden Spielraum. Meine Befunde waren auch immer in Orndung, obwohl ich schon eindeutig unter Hashimoto litt. Deshalb immer selber einen Blick darauf werfen und sich die Befunde und Werte ausdrucken lassen.

IEt's_vJuOst9_Me


@ PowerPuffi

Ich mache also jede Woche mind. 4 Std. Ausdauersport... das sollte doch wohl reichen

Weiter oben hast du von mindestens 1-2 Stunden Ausdauersport gesprochen ;-)

Jetzt tust du der TE aber Unrecht.

Dazu mache ich 3-4 Mal pro Woche jeweils mind. 1-2 Stunden Ausdauersport (Spinning im Fitnesstudio und Joggen)

Prower Puffxi


Achso, dann Asche über mein Haupt, "3-4x pro Woche" habe ich überlesen! |-o @:)

F=rau_ZTaube


Ich werde nun erstmal den Termin beim Endokrinologen abwarten und dann berichten! Vielen Dank schonmal für die guten Tipps!!

F+raDu_fTau-be


So, gestern war ich dann bei der neuen Ärztin... nur leider bin ich jetzt auch nicht schlauer als vorher...

Sie hat sich viel Zeit genommen und sehr viele Fragen gestellt. Bei der Untersuchung hat sie auch einen Ultraschall gemacht und dabei auch die typischen Eibläschen/Zysten (?) gesehen und festgestellt, dass sich auch kaum eine Schleimhaut in der Gebärmutter aufgebaut hat. Deshalb vermutete sie ebenfalls eine hormonelle Ursache für das Ausbleiben der Periode. Mir wurde also Blut abgenommen und heute bekam ich folgende Rückmeldung:

Scheinbar ist mit den Schilddrüsenwerten alles in Ordnung und ich habe auch nicht zu viele männliche Hormone im Blut. Das einzig Auffällige ist ein niedriger Östrogenwert.

Ich habe der Ärztin auch gesagt, dass ich jetzt seit ca. einem Monat Agnus Castus nehme und sie hat mir nun empfohlen, dies mind. noch 3 Monate weiterzunehmen und abzuwarten, ob es was bewirkt...

Nun habe ich zwei Meinungen von zwei unterschiedlichen Ärztinnen und beide sagen mir, ich soll weiter abwarten... Wirklich zufriedenstellend ist das grade nicht :-(

PQowe=rPuffxi


Am besten lässt du dir den Befund und die Normwerte ausdrucken :)z

Leider haben viele Ärzte im Bereich der Schilddrüse gravierende Defizite. So haben mir auch 5 unterschiedliche Ärzte bestätigt, meine Schilddrüse sei okay, obwohl ich Beschwerden hatte und man eigentlich sehr gut erkennen konnte, dass ich bereits an Hashimot litt.

Will sie nicht nachforschen, woher der niedrige Estradiolspiegel kommt?

F.r[asu_TauBbe


Nachforschen will grad leider keiner... beide Ärztinnen sagen Abwarten... ???

P+owerPudfDfxi


Möchtest du denn nachforschen?

Wenn die Schilddrüse bereits auffällig war, ist es sehr unwahrscheinlich, dass sich das Problem aufgelöst hat. Viel wahrscheinlicher ist es, dass es übersehen würde. Es nicht zu sehen, macht es aber leider nicht unsichtbar.

Wie lange würdest du denn abwarten wollen?

In der Regel ist jede Störung über 9 Monate nach dem Absetzen mit größerer Wahrscheinlichkeit pathologisch und nicht nur eine bloße Nachwirkung der Pille. Dies kannst du auch in dieser Dissertation nachlesen:

[[http://docserv.uni-duesseldorf.de/servlets/DocumentServlet?id=2578]]

Das längste, bekannte Pillen-Amenorrhoe dauerte 13 Monate, ist aber eine große Ausnahme. @:)

Das einfachste wäre, zunächst nach der Schilddrüse zu gucken.

F5raCu_ETaubxe


Natürlich will ich nachforschen... mir ist es nur immer ein wenig unangenehm, nach so etwas zu fragen... Ich weiß, das sollte es eigentlich nicht sein, aber man weiß ja leider, wie die meisten Ärzte reagieren, wenn man nach Befunden etc. gezielt nachfragt :-(

Aber mir wird da wohl nichts anderes übrig bleiben

PRowerP)uffi


Hast du denn schon mal nach einem Befund gefragt? @:)

Das wird überhaupt nicht negativ aufgefasst, da es zu deinem Patientenrecht gehört. Mein Hausarzt gibt mit die Leborwerte sogar freiwillig mit. Da ist nichts dabei. Dich wird keiner schief angucken oder ähnliches.

Viele machen das zum Abheften oder zum Weiterreichen an den Hausarzt :)z

Kannst du TSH, ft3 und ft4 samt Normwerten dann hier posten?

kAathykxeks


sogar freiwillig

Sogar freiwillig? Meinst du vielleicht eher "ungefragt"? ;-)

Bei mir hat auch noch nie ein Arzt bei Nachfrage nach Befunden negativ reagiert. Eigentlich habe ich, glaube ich, sogar noch nie einen Arzt nach dem Befund gefragt. ":/ Meistens bekomme ich die sowieso automatisch zugeschickt und ansonsten musste ich bisher nur kurz bei den Arzthelferinnen nachfragen. Und die reagierten dann auch ganz normal und nicht komisch oder negativ.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH